naturistendorf: wer würde immer nackt leben wollen?

  • Also die ganze Zeit nur nackt sein könnte ich auch nicht. So für eine gewisse Zeit ist das ganz ok, aber für länger wäre das dann doch auch etwas öde. es fehlte auch die Abwechslung.


    Aber spannend dass es sowas gibt!!!

  • Ich glaube nicht, dazu ist es hier zu kalt…

    Code
    for k, v in me.clothes.items():
        del me.clothes[i]
  • So für eine gewisse Zeit ist das ganz ok, aber für länger wäre das dann doch auch etwas öde.


    Ich versteh die Aussage nicht. Aber ständig in Klamotten rumlaufen zu müssen ist nicht öde?
    Am besten wär ja, jeder könnt auf Arbeit oder privat so rumlaufen wie er/sie will und niemand stört sich dran weils völlig normal wär.

    Erotik ist immer dessous, nie die aufgedeckten Tatsachen. - Coco Chanel

  • ich würde gerne immer nackt leben wollen, gibt nix schöneres :-)

  • Ich schließe mich meinem Vorschreiber an.

    Ich glaube nicht, dazu ist es hier zu kalt…


    Zu Kaltgibt es nicht.... :D Mann kan dann doch wenn man draußen unterwegs ist sich was drüberziehen und sonnst überall ist halt FKK oder wer mag auch in Kleidung.

    :fkk: fängt Zuhause an ;)

  • HM,


    seine wir mal ehrlich.


    Nackt in Euronat oder in einem Nudistendorf ist sows wie eine kleine Insel im Meer.
    Und wenn es außerhalb nicht toleriert weden kann, das jemand anderes Nackt ist,
    dann bleibt so ein Dorf auch eine Insel.


    Ja ich könnte mir vorstellen dort einige Zeit zu leben.
    auf dauer eher nein.


    ng,


    Chris

    Spass muss sein,


    aber bitte wer hat gesagt das man dabei Kleidung tragen muss :D


    :fkk:

  • das man immer nackt sein muss fänd ich eher blöd, ich trag gerne klamotten weil man damit auch sagen kann wer man ist und was man mag ;) ich fänds besser wenn man nackt sein kann wenn man will aber eben auch angezogen rumlaufen kann und vllt nur am wochenende alle nackt sein müssen

  • haha auch eine interessante idee :P
    einheitliches nackt sein gebot an wochenenden egal wo :P
    einkaufszentrum, sportstätten, usw.


    die idee gefällt mir :P

  • Die Frage ist ja - neben dem Klima - wie weit man sich vom kulturellen Leben außerhalb einer FKK-Insel ausschließen will. Urlaub ist nur wie ein kurzes Traumleben, in dem man das mal ausprobieren kann. "Nackt zu Hause" lehne ich ab, weil es eine Isolierung von der Nachbarschaft bedeutet. Mir ist es wichtig, in der Freizeit Badeplätze zu finden, an denen Nacktheit nicht nur toleriert ist, sondern wo ich auch Naturisten antreffe. Ich bin oft schon zufrieden, wenn ich irgendwo nackt in der Sonne lesen und mal ins Wasser springen kann, aber eine Freiheit die man nur für sich hat ist unzureichend. Das entscheidende bei FKK ist doch die Gemeinschaft.

  • Theoretisch kann ich mir gut vorstellen, nackt in einem Naturistendorf zu leben, wäre auch gern dort aufgewachsen. Ich möchte aber mit der katholischen Kirche nicht brechen, also gleichzeitig in einer Gemeinde nicht nur zum Sonntagsgottesdienst erscheinen, sondern auch diese Gemeinschaft leben. Damit käme ich wohl in zwei Parallelgesellschaften: eine ideologischer Naturisten und eine katholische Gemeinde außerhalb, die kaum Verständnis füreinander aufbrächten.
    Dass muß aber keineswegs so sein. Zumindest kenne ich Katholiken, die in Koversada Urlaub machen und dabei Kontakte zu dortigen Kirchengemeinden haben, die sich nicht auf den Sonntagsgottesdienst beschränken.
    Nur ist es Unsinn, hier eine Traumwelt aufzubauen, die es nicht gibt. Mir reicht die Freiheit im Urlaub und in der Freizeit, die mich ja nicht von der Kirche trennt. Es ist aber schon eine Einschränkung, nicht mit der Meßdienergruppe oder kirchlichen Gemeinschaften an den FKK Strand zu gehen, wie auch nicht mit Klassenkameraden, sondern dort einen eigenen neuen Bekanntenkreis zu finden. Damit ist man mit keinem dieser Kreise wirklich verwachsen.

  • Mich würde das schon Reizen dauerhaft nackt zu sein, vielleicht gar keine kleidung zu besitzen.Aber erst wenn ich erwachsen bin

  • Das ist genau unsere Zeit. Als Kind war ich neidisch auf die "armen" Kinder auf den Philippinen ( für die ich Spenden sollte ), als ich laß, dass sie mit erst 10 Jahren das erste Kleidungsstück bekämen. Von Afrika hörte ich, dass Kinder selbstverständlich nackt waren. In Ägypten habe ich Kinder nackt im Nil baden sehen. In der Dominikanischen Republick habe in den Flüssen im Landesinneren Kinder überall nur nackt baden gesehen. Noch vor gut 100 Jahren war auch in Sizilien Nacktheit für Kinder selbstverständlich. Und nun lese ich wieder "... aber erst, wenn ich Erwachsen bin". Als Erwachsener braucht man etwas Erholung und Ausgleich. Da mag FKK angezeigt sein. Aber die kindliche Offenheit und Unbefangenheit gewinnt man nicht zurück. Meine Überzeugung ist klar: Ich wünsche den Kindern ein Umfeld, unbefangen aufzuwachsen. Nacktheit gehört vor allem und zuerst in die vorpubertäre Kindheit. Naturistenverbände wollen vor allem ein für Kinder sicheres Umfeld schaffen, damit sie nackt aufwachsen können. Als Erwachsener finde ich schon geeignete Ecken zum FKK.

  • Ich fänds cool alles ausprobieren zu können und so auch z.B. einen Urlaub zu leben, aber prinzipiell tendiere ich zum Nein.
    Es ist für mich etwas besonderes nackt zu schwimmen/baden und das Gefühl dabei macht für den eigentlichn Anreiz aus. Ich weiß nicht, ob ich dieses Gefühl hätte wenn ich z.B. da hineingeboren worden wäre oder da sehr lange leben würde.

  • Es ist für mich etwas besonderes nackt zu schwimmen/baden und das Gefühl dabei macht für den eigentlichn Anreiz aus.


    Das ist genau der Unterschied zwischen FKKlern und Naturisten.
    Für Erstere ist Nacktheit ein Gefühl, für Letztere eine Lebenseinstellung.


    Als jemand, der sich zur zweiten Gruppe zählt, ist die Thread-Frage daher leicht zu beantworten. :)

    Erotik ist immer dessous, nie die aufgedeckten Tatsachen. - Coco Chanel

  • Also immer und überall nackt sein muss und will ich auch nicht, so gern ich auch das Nacktsein in manchen Situationen genieße. Denke einfach das Kleidung in vielen Situationen einfach ihre funktionale Berechtigung hat, wie z.B. Schutz vor Kälte, Sportverletzungen usw. .

  • Ich würde das schon gerne für eine längere Zeit als Experiment ausprobieren und habe auch schon mit dem Gedanken gespielt. Was dabei rauskommt und wie es mir damit ginge, würde ich dann sehen. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass mich das Leben in so einer kleinen Naturisten-Gemeinschaft irgendwann langweilt und ich mich eingeengt fühlen würde, alleine schon, weil ich dort wahrscheinlich nicht in meinem zukünftigen Beruf arbeiten könnte. Vielleicht hätte ich daran aber auch gar kein Interesse mehr, wer weiß?

  • ja,eine naturiste dorf, eine super idea...
    ich weiss nicht,die indianer triben in Amazonas oder Australia,wer immer nackt sind, was denken uber eure kultur und FKK ?


    Cap d'Agde,in Frankreicjh,ist eine FKK dorf...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!