SPENCER TUNICK in Wien

  • Wer würde hier mitmachen? 6

    1. nein (3) 50%
    2. vielleicht (2) 33%
    3. ja (1) 17%

    happel.jpg Nehmen Sie teil an der neuen Installation des New Yorker Künstlers Spencer Tunick im Ernst-Happel-Stadion in Wien.


    Ort Ernst-Happel-Stadion, Meiereistraße 7, 1020 Wien


    Datum Sonntag, 11. Mai 2008


    Zeit to be announced


    Unbegrenzte Teilnehmerzahl




    [font='&quot']www.tunickvienna.at
    [/font]

  • Ich würde, wenn ich könnte.


    Aber von Hamburg nach Wien ist schon ne ganze Ecke fahrt. Für das Geld kann ich mir wohl ein Privatshooting von ihm im eigenem Garten finanzieren. ;-)

  • Ich würde nicht teilnehmen. Als Naturist möchte ich als Individueller Mensch erkannt und angesehen werden, nicht Teil einer gesichtslosen Masse sein, die die persönlichen Würde des einzelnen ignoriert. In dieser Masse hat niemand ein Gesicht, der Leib ist nicht mehr Ausdruck einer eigenen unverwechselbaren Identität, sondern nur ersetzbares Material. Hier könnten genauso gut tote Puppen aufgestellt werden, der einzelne zählt nicht und wird nicht wahrgenommen. Das entspricht nicht meinen Vorstellungen von der Würde und Heiligkeit des Leibes.

  • Ich war mit meiner Freundin letztes Jahr bei Spencer Tunick in Amsterdam bei "Dream Amsterdam". War ein schönes Erlebnis. Auch wenn dafür eine Nacht Schlaf ausgefallen ist (4Uhr musste man da sein, und bei 3 Stunden Fahrt, gibts da halt keine Schlaf). Das Bild hängt bei uns im Arbeitszimmer an der Wand. Sollte er nochmal in die Nähe von Köln kommen, werden wir wieder hingehen. Allerdings ist Wien mal eben so leider zu weit.


  • Hat was! Zudem ich woanders gelesen habe, daß der Meister schon ein
    paar Mal zum Ausdruck gebracht hat, daß er "Naturisten und andere
    Exhibitionisten" gar nicht auf seinen Bildern haben will! X( :thumbdown:

  • Georg N hat völlig recht. Hinzu kommt, daß dieser Tunick offensichtlich einen Machtkomplex hat, verbunden mit einem gehörigen sadistischen Zusatz. Es geht ihm in erster Linie um Geld, Prestige und Erfolg, dafür benutzt er naive Menschen in Massen, so wie Rinderzüchter ihre Rinder.
    Ich würde mich auch von Tunick fotografieren lassen - für 500 € pro Stunde. Bei Temperaturen unter 23 Grad 800 € pro Stunde. Das kann der locker bezahlen!


    Im übrigen finde ich seine Fotos weder besonders sensationell noch besonders interessant noch besonders schön. Er nutzt einfach das allgemeine Interesse an allem Nackten, um seine Karriere voranzutreiben und seinen Marktwert zu erhöhen.

  • I think taking part in a action done by tunick would be an exiting experience.
    I would not connect it to free-body-culture or naturism/nudism.
    I think it's art and it uses bareness only as a tool, so that it is not connected with naturism, nudism.
    Maybe the bareness should show vulnerability or something simular.

  • im stadion - sind da nicht seit monaten 500 syrische flüchtlinge? plus solche, die sagen, sie seien aus syrien, ohne arabisch zu verstehen? das könnte interessant werden - clash of civilizations. nein, zwar auch in wien, werden wir s.t. sicher nicht zu einem massenfoto von möglichst bleichen wabberärschen verhelfen - stimmt: der sollte ein wenig cash in die hände nehmen, wenn er was will. immer die nackten, die man meint ausnützen zu können...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!