Posts by Hendrik96

    Das kommt bei mir primär auf die Freunde drauf an.
    Bei den meisten schlaf ich, wenn ich denn mal da schlafe, schlicht in Boxershorts. Da hat auch noch nie jemand was gegen gesagt.
    Ich hab aber auch Freunde mit denen ich auch durchaus mal zusammen in der Sauna war oder sie anderswo nackt getroffen habe, da kann man dann auch nackt schlafen, wobei es da halt auch auf die Situation ankommt.

    Naja, ich wohne halt selbst recht abgelegen... Die meisten Wege und diverse Straßen sind geschottert. Ist wohl training ;)
    Da wir ja auch diverse Wälder (Laub und Nadel) haben erstaunt mich die Aussage von Klingone85 etwas, ich finde weder die Nadeln noch die Zapfen wirklich unangenehm :O
    Btw: FlipFlops trage ich eigentlich nur im Urlaub auf Sonneninseln (Schwarzer Sand kann ganz schön heiß werden, selbst weißer kann schon schnellnunangenehm werden) und in manchen öffentlichen Schwimm- und Saunaanlagen aus hygienischen Gründen, wobei ich sie da oftmals vergesse - passiert ist mir trotzdem gottseidank nie was...

    Ich bin da vielleicht ein bisschen komisch. Ich bin schon als kleiner Knirps praktisch immer viel barfuß rumgeflitzt, folglich ist das eher normal. Auch jetzt Laufe ich auch einfach so mal barfuß rum. Gibt es keinen (gesellschaftlichen) Grund für Schuhe ziehe ich keine an. Egal ob Schotterpiste oder Rasen, Sommer oder Winter.
    Aber: Barfuß zu sein ist bei mir irgendwie völlig entkoppelt von der restlichen Bekleidung. Nackt mit Turnschuh fühlt sich nicht unnormaler an als ohne, Klamotte ohne Schuhe nicht anders als mit.
    Es gibt natürlich Situationen, da sind Schuhe unumgänglich (Arbeitssicherheit usw.), da trage ich sowohl Schutzkleidung als auch Schuhe, logisch.
    Aber ansonsten ist das eigentlich völlig entkoppelt voneinander.

    Gleich zu Anfang gab es dort mehr Schnee als üblich (soweit ich mich erinnere, drei Jahre hintereinander). [...]
    Da hast du wohl noch nicht gelebt.

    Das ist wohl richtig, aber ich höre mir die Geschichten jeden Winter immer wieder an. Ich hab auch diverse Fotos davon, wie der Schnee bis zur Unterkante des Daches lag und wie mein Opa mit dem Trecker dagegen gekämpft hat...
    Nichts desto trotz gab es in den letzten 5 Jahren praktisch nur einmal Schnee in einer Menge, dass man ihn erwähnen konnte...
    Aber 15 Grad minus, das hat sich hier in den letzten Jahren etabliert.

    Das ist natürlich doof, aber versuche es doch mit böse zurückgucken, oder einfach nachfragen ob es ein Problem gibt. Nur redenden Menschen kann man helfen. Vielleicht haben die das Schild ja auch übersehen, weil sowas ja auch sehr unüblich ist.

    Wir haben uns da nicht beirren lassen und munter weitergeredet. Hätte man uns angesprochen hätte ich auch auf das Schild verwiesen, hat man aber eben nicht, also was soll’s...

    War vor kurzem in einer Sauna und da hat leider der Aufgußmeister dazu beigetragen, dass das ganze ausgeartet ist. Er hat sich während dem Aufguß permanent in Gespräche verwickeln lassen. Die aufgebaute Atmosphä re war zwar locker, aber überhaupt nicht zum entspannen geeignet.

    Okay, sowas ist auch nicht zielführend, das stimmt. Ich finds immer super, wenn der Aufgussmeister am Anfang einmal die Stille bricht, zumindest während des Aufgusses sollte es dann aber mehr oder minder still sein.

    Auch wenn ich es prinzipiell gerne ruhig mag hatte ich heute das Paradebeispiel für Spaß im Dampfbad. Eine Gruppe junger Leite, so um die 25, hatte den Temperaturfühler mithilfe des Wasserschlauches kalt gehalten und den Dampfgenerator so zu höchstleistungen getrieben. [...]

    Sowas finde ich prinzipiell super. Spaß muss schließlich sein.

    es muss eben alles im Rahmen bleiben, wenn sich ganz leise unterhalten wird, oder die die neu reinkommen begrüßt werden ist das okay, aber es muss nicht gleich in Partystimmung umschlagen, dann ist eine Entspannung nicht mehr möglich.

    Naha, wenn man da von Partystimmung sprechen muss, dann ist es wohl tatsächlich etwas sehr laut. Aber es muss nicht immer bei derartiger Ruhe bleiben, dass man die sprichwörtliche Stecknadel fallen hören kann. So lange es eher so ein Hintergrundgemurmel bleibt und nicht einer den Impuls setzen muss und „lauter“ werden muss, da man ihn sonst nicht mehr versteht...

    Wir waren jetzt neulich mit Freunden in der Oase in Bremen. Mal ganz davon abgesehen, dass es zumindest in den Saunen im Gebäude nie ganz leise ist, da die ganze Anlage dafür falsch konstruiert ist (Man hat akustisch ein Gefühl von Hallenbad) ist es so, dass in den Saunen, die draußen sind, an jeder Tür ein Schild hängt, ob es sich dabei um eine Ruhe- oder eine Kommunikationssauna handelt.
    Der Punkt: Auch wenn man sich in den Kommunikationssaunen nur kurz und möglichst bedeckt unterhält zieht man viele böse Blicke auf sich.
    Ich finde es sehr gut, dass der Betreiber sich extra die Mühe gemacht hat, an jede Sauna ran zu schreiben, ob hier geredet werden darf oder nicht. Ich finde es dann aber sehr schade, wenn man praktisch gesteinigt wird, obwohl man sich an das Schild hält.


    Ich muss ja auch ganz ehrlich sagen: ich gehöre durchaus zu denen, die sich in der Sauna auch mal unterhalten.
    By the way: Wie handhaben dass eigentlich die skandinavischen Saunaerfinder?

    Das beste an der Sauna ist, dass man dort nette Leute kennenlernt. [...] Was mich in jedem Fall stört, ist Dauerberieselung mit Musik, vor allem Radio. [...]

    Zum ersten: Das würde ich schon etwas einschränken: Man kann zwar nette Leute „kennenlernen“ - meist verliert man sich jedoch am Ende des Aufenthaltes. Zudem: Ich gehe nicht in eine Sauna UM Leute kennen zu lernen. Da gibt es bessere Orte. Für viele ist die Sauna primär ein Ort zum entspannen... Und viele, die außerhalb der Sauna selbst zwischen Dusche und Waschbecken ein Handtuch umwickeln fühlen sich vermutlich auch unwohl...

    Ich finde auch, dass es ok ist. Aber die Lautstärke sollte immer an die Situation angepasst sein...

    Das sollte sie grundsätzlich immer. Am Esstisch, in der Disko, im Zug, in der Sauna. Aber angepasst ist extrem relativ. Mit den Freunden, mit denen wir neulich in der Sauna waren, sollte man sich dann besser nicht unterhalten: Man kann noch so gedämpft sprechen, die Antwort kommt volle Lautstärke.

    [...] hatte das auch ma, dass jeder "neue" einen witz erzählen musste ^^ also da gibtt es ganz viele möglichkeiten

    Finde ich irgendwie total genial, hab noch nie von sowas gehört, aber genial ist es allemal :thumbsup:

    Jenny naja die hat wohl niemanden zum reden und ist unterhaltung deswegen nicht gewöhnt :D :D :D

    Ich denke das sind die Hauptgegner der Saunagespräche: Die Singles und allein angereisten Nicht-FKK Menschen.


    Die haben niemanden mit, mit dem sie reden können und sind vielleicht auch etwas scheu, sich einfach mit fremden zu unterhalten...

    Ein heiß Diskutiertes Thema: Das Reden in der Sauna.
    Die Saunabesucher sind in dem Bereich gespalten. Die einen sagen: "Ich will entspannen, da muss es ruhig sein" - andere unterhalten sich gerne in der Sauna.
    Ich selbst finde es manchmal zugegebenermaßen auch nervig, wenn die ganze Zeit Leute diskutieren, selbst unterhalte ich mich aber auch gerne in der Sauna, zumindest wenn ich jemanden dabei habe mit dem ich mich unterhalten kann.
    In Oldenburg gibt es daher eine Schnack-Sauna. In der Sauna sitzen und sich miteinander unterhalten ist da ausdrücklich erwünscht.
    Klar, wenn man alleine mit den Personen mit denen man sich unterhält in einer Sauna ist und somit niemanden stört, dann kann man soviel reden wie man will. Aber wie ist das in der "normalen" und besuchten Sauna? Wie seht ihr das?

    Als jemand, dr nicht ganz weit weg vom Wangerland wohl und da daher auch mal vorbeikommt: Wie sieht’s aus?
    Die Petition ist leider nicht mehr zu erreichen... Sonst hätte ich auch noch abgestimmt...

    Das Problem ist vermutlich weniger einen Raum zu finden - als viel mehr zu realisieren, dass der Raum auch genutzt wird.
    Die Mitglieder dieses Forums kommen ja nicht alle aus der gleichen Ecke der Republik - und teils gar nicht aus Deutschland... Da viele, insbesondere jüngere Teilnahmewillige aber kein eigenes KFZ haben könnte das zu einem echten Problem werden...

    Das kann man bei mir irgendwie nicht konkret sagen...
    Im Winter bin ich relativ oft, also zwischen 1 und 4 mal im Monat in der Sauna (üblicherweise mit meiner Freundin und in einer öffentlichen Sauna hier in der Umgebung).
    Im Sommer geht die Zahl eher gegen 0.
    Im Moment baue ich jedoch an einer eigenen Sauna auf Rädern, vielleicht wird das dann anders ;)

    Vielleicht eher noch wenn man homeoffice macht.

    Naja, im Homeoffice, also wenn man im Endeffekt alleine (oder mit anderen im gleichen „zuhause“ lebenden) arbeitet ist das sicherlich möglich. Mir wäre nicht bekannt, der der Dresscode einer Firma auch für die Mitarbeiter zu Hause gilt ;)
    Genauso kann man ja auch als Schüler oder Student seine Hausaufgaben im Outfit nach eigenem Geschmack oder eben ohne Outfit machen.

    Ist aber nicht nur im Calypso so, sondern in vielen Thermen mit Saunalandschaft.

    Macht ja auch mehr als Sinn. Ich kenne zwar auch Saunen, in denen es zumindest ein paar Einzelumkleiden gibt, aber die Sammelumkleide ist halt doch meistens gemischt - und in der Sauna ja eher eh eher eine Auskleide als eine Umkleide...
    Aber ich glaube, mit dem Ursprünglichen Beitrag ging es weniger um Saunen, als um Strände oder Bäder, in denen FKK entweder optional oder eben nicht üblich ist...

    Ich ziehe nasse Sachen grundsätzlich außerhalb der Kabine aus. Man muss sich ja nicht offen hinstellen, damit sich jemand eingeladen fühlt.

    Also im Schwimmbad ist es bei mir meistens so, dass ich mich zum Duschen ausziehe und mir dann ein Handtuch auf dem Weg zur Kabine ummache. So kann man die Hose auch nochmal ordentlich „auswringen“ und hat nicht so viel Wasser in der Tasche. (Ich nehme mal an, so in der Art ist deine Antwort auch zu verstehen, wenngleich sie etwas komisch klingt ?(

    Moin
    Wie läuft das kalle, kann ich hier ne Erweiterung vorschlagen und du aktualisierst die Liste vorne?
    Meine Erweiterung:


    27753, Grafttherme Delmenhorst
    Es gibt einen sehr großen und sehr offen gestalteten Saunabereich mit Liegewiese, großen (beheizten) Außenpools die durchgängig exklusiv den Saunagästen zur Verfügung stehen und und und...
    In meinen Augen definitiv den Eintrag in der Liste wert :D

    Okeee... Das möchte ich dann gerne mal sehen. Ich stelle mich morgen früh vor die Uni und warte :D

    Ooooops, da ist wohl geringfügig die Autokorrektur losgegangen ;( :huh:
    Es hätte natürlich heißen sollen „[...] und muss nicht aus dem Haus[...]“
    Bitte verzeih mir, falls du jetzt den weiten Weg zu meiner Uni auf dich genommen hast und einfach keinen nackten gesehen hast :haha:

    Also ich bin zuhause manchmal nackt, manchmal auch nicht. Ich bin „aus/anziehfaul“.
    Wache ich morgens auf und muss ich aus dem Haus bleib ich nackig, komme ich in Klamotten von der Uni wieder bleib ich dann meistens auch in dem Outfit...


    Btw: Ich finde es immer wieder witzig, was unsere Rookies hier im Forum für alte Themen ausbuddeln, teils vielleicht auch um an die Anzahl der Mindestbeträge zum TM ranzukommen? :whistling:

    Meistens bin ich mit meiner Freundin unterwegs, alleine finde ich doch meistens eher langweilig...
    Aber ganz allgemein bin ich nich der Typ, der alleine besonders unternehmungslustig ist. Das ist nicht nur in Sachen Sauna oder derartigen Dingen so, sondern auch bei feiern und derartigem. Alleine kann ich viel besser produktiv sein und irgendwelche coolen Dinge bauen und basteln, entwickeln und programmieren, daher nutze ich die Zeit dann eher effektiv produktiv.
    In Gesellschaft hingegen kann man viel besser irgendwo hingehen, dann hat man immer da eigene Entertainment dabei :)