Posts by Nackt-Fan

    Ausgangsfrage war ja, welchen Sport man nackt betreibt. Wie ich neulich schon in einem ähnlichen Thread geschrieben habe:

    • Fitness-Workout bzw. auf dem Hometrainer radeln zuhause: mein häufigster
      Nacktsport, am einfachsten und jederzeit möglich - nur der innere Schweinehund hindert mich doch desöfteren ;)
    • Schwimmen: leider sehr selten, da in Schwimmbädern weit und breit keinerlei Gelegenheiten (mehr) dazu bestehen, im See meist eher weniger sportliches Schwimmen
    • Nacktwandern: leider ebenfalls nur selten, da große Entfernung zu den offiziellen Wegen und auf "normalen" Wegen würde ich es mich alleine nicht trauen

    Was die andere Frage angeht: Bisher habe ich - ohnehin nur bei bestimmten Übungen auftretende - "Schlenkerbewegungen" (was ein Wort :D ) noch nie als unangenehm oder irgendwie störend empfunden. Bei den ersten Versuchen war es sicherlich ungewohnt, aber ich habe mich recht schnell daran gewöhnt.

    Das dauert sicher noch etwas, bis du den entsprechenden Status hast - aber die genauen Details weiß ich nicht.


    Wenn du derselbe Murri wie in einem anderen FKK-Forum bist, könnte ich dir bei WhatsApp schreiben (falls du noch dieselbe Nummer hast wie damals, schon etwas länger her)... 8)

    Kein Plan.

    Wenn man versucht, dir eine Nachricht zu senden, steht da:

    Murri möchte nicht an Konversationen teilnehmen

    Aber ich vermute stark, "möchte" müsste durch "darf noch nicht" ersetzt werden. Es sei denn, du hast das wirklich so eingestellt oder es ist standardmäßig so eingestellt?!

    Meine einzige Online-Sporterfahrung bisher: Gemeinsames Nacktradeln / Heimtrainer via Skype.

    Das ist ja eh schon nicht sie spannendste sportliche Betätigung, da war es ganz nett, dabei ein bisschen quatschen und sich motivieren zu können. War allerdings bisher ein einmaliges Erlebnis.

    Leider alles nur recht selten:

    • Schwimmen (in Schwimmbädern leider weit und breit keinerlei Gelegenheiten dazu, im See meist eher weniger sportliches Schwimmen)
    • Nacktwandern (große Entfernung zu den offiziellen Wegen und auf "normalen" Wegen würde ich es mich alleine nicht trauen)
    • Fitness-Workout zuhause (am einfachsten und jederzeit möglich - nur der innere Schweinehund hindert mich desöfteren ;) )

    Ich habe es, glaube ich, schonmal irgendwo geschrieben: Sooo neu ist das alles nicht. Auch vor 30 Jahren, während meiner Schulzeit, wurde schon vor und nach dem Schwimmunterricht in Badehosen geduscht und man zog sich umständlich unter dem umgewickelten Handtuch um. Nach normalem Sportunterricht wurde bis zur 10. Klasse gar nicht geduscht, danach nur von ganz wenigen, von denen auch manche in Sport- oder Unterhose. Das war also offenbar regional oder von Schule zu Schule schon früher sehr unterschiedlich.


    Und ich war zu der Zeit eigentlich ausgesprochen froh darüber, dass es bei uns so verklemmt zuging, denn ich hätte mich nackt sehr geschämt. Wer ohnehin schon keinen großen Penis hat, der sich dann beim anstrengenden Sport oder im kalten Schwimmbecken noch mehr "verkrümelt", hätte wohl mit ziemlich blöden Sprüchen rechnen müssen.


    Einige Jahre später habe ich dann zum Glück die befreiende Wirkung von FKK entdeckt, aber da musste ich mich dann eben auch nicht mehr mit unsympathischen Mitschülern herumschlagen.

    Die meisten duschen wohl auch nach der Sauna mit Duschgel. In Artikeln mit Saunatipps wird aber regelmäßig geraten, dies nicht zu tun, sondern nur mit klarem Wasser. Denn zum einen ist man ohnehin so sauber, dass es sauberer nicht mehr wird. Zum anderen würde der Säureschutzmantel der Haut, der beim Schwitzen gestärkt wird, durch Duschgel evtl. gleich wieder angegriffen und die Haut ausgetrocknet (hängt aber sicher sehr stark vom Duschgel und dessen Eigenschaften ab).

    Der offizielle Nacktwanderweg im Harz liegt teilweise direkt am See (bzw. Talsperre) - hat nur leider den Nachteil, sich für die allermeisten Menschen wirklich am A... der Welt zu befinden.

    Hier mal eine aktuelle Umfrage dazu, wie sich die deutsche Bevölkerung über 18 Jahren an "nackten Orten" fühlt und wo die Menschen schonmal nackt waren. Angeblich repsäsentativ.


    Wenn das stimmt, waren z. B. 3% der über 18jährigen schonmal auf einem Wanderweg nackt. Würde mich echt wundern. Ansonsten fühlt, wenig überraschend, eine Mehrheit eher Unbehagen oder Scham, nur knapp 30% geben an, sich nackt eher wohl oder sehr wohl zu fühlen.


    https://yougov.de/news/2021/07…uhlen-sich-dabei-eher-un/

    Der See hier ist quasi mitten im Stadtgebiet. Aber am FKK-Bereich ist es in der Regel alles andere als voll. Das war vor 20 Jahren teils noch ganz anders. It aber sicherlich auch an jedem ort anders, also wenig aussagekräftig, den See A mit See B zu vergleichen.


    Zu der Parkplatzfrage: An den meisten Seen gibt es ja unterschiedliche Bereiche, also es werden vermutlich nicht alle, die dort parken, auch am FKK-Strand sein, sondern am Textilstrand oder spazierengehen usw.


    Schau dich doch einfach mal dort an einem Werktag oder am Wochenende vormittags um. Und dann einfach die Gelegenheit nutzen, wenn es für dich passt :thumbup:

    Ich weiß ja nicht, wie das in Österreicht ist, aber hier in meiner Gegend ist es nicht gerade so, dass FKK boomt und die Strände wahnsinnig überrannt würden. Kommt allgemein natürlich auch auf Zeit und Wetter an. Vielleicht gehst du nicht unbedingt sonntags bei 30 Grad, sondern wenn du es mal werktags bei moderater Wärme einrichten kannst. Dann ist die Wahrscheinlickeit recht gering, dass der Strand sehr voll ist.

    Ich habe auch erst mit 25 mit FKK begonnen. Kann mich den Tipps nur anschließen, nicht zu viele Gedanken machen, sondern ausprobieren. Und wenn etwas Betrieb an dem Ort herrscht, um so weniger fällst du irgendwem auf oder stehst im Zentrum der Aufmerksamkeit, was einem als Neuling vielleicht unangenehm wäre an einem sehr wenig besuchten Ort.

    Sehr lukrativ wäre das wohl nicht, könnte sich höchstens jemand leisten, der sein Geschäft nicht gewinnorientiert betreiben will ;)


    Das war ja erst vor kurzem irgendwo hier Thema: Vor einigen Jahren gab es mal ein Experiment mit FKK-Zeiten in einem Gym, aber man hat dann nach kurzer Zeit wohl nie wieder was davon gehört...


    Ist ja auch kein Wunder: Der Einzugsbereich eines Studios ist meist nicht sooo riesengroß. Da gibt es dann nicht so viele FKKler. Und selbst hier im Forum unter eingefleischten FKKlern sieht man das ja sehr gespalten, viele machen zwar gerne FKK, aber kein nacktes Training (weil es ihnen unangenehm ist, zu viel "herumbaumelt" usw.). Mit Zuschauern dabei hätten dann evtl. noch mehr Leute Probleme.


    Am ehesten könnte sowas vielleicht noch in Berlin oder München funktionieren, aber da gibt es ja teils bereits nicht-kommerzielle Angebote.

    Undeloh soll in Teilen recht gut barfußtauglich sein, da einige Passagen über Graswege führen.


    Und neben Sonnenschutz auch evtl. wichtig: Mückenschutz. Habe mal gelesen, dass in Undeloh, je nach Jahreszeit und Wetter natürlich, mückenmäßig recht viel los sein soll, so dass ein entsprechendes Mittel vielleicht nicht verkehrt ist, insbesondere wenn man zur bevorzugten Beute der Biester zählt...

    Je nach App momentan sehr unterschiedliche Prognosen. Zumindest aber wohl am Sonntag mehr Sonne, da herrscht Einigkeit. Richtig toll wird's voraussichtlich am Montag.


    Letztlich ist am Ende im Zweifelsfall aber meist der Blick aus dem Fenster am zuverlässigsten... ;)

    Hatten wir sind jetzt wieder zuhause und war echt voll gewesen sowohl im fkk Bereich als auch in den textil Bereich. Obwohl im fkk Bereich der Abstand wenigstens eingehalten wurde.

    Ui, so viel los? Hier in KS waren ganze vier bis fünf Leute auf einer Wiese so groß wie ein Fußballfeld, Abstand ohne Ende ^^


    Hat Morgen jemand Lust und Zeit mit an die Buga zu kommen?

    LG

    Wenn das Wetter mitspielt... Aber Sonntag wird wohl besser als morgen.