Posts by Theo

    Es gibt halt Studien und "Studien". ;) Man sollte wenigstens immer gucken, wer der Auftraggeber einer Studie ist.

    Früher gab es Studien der Zucker- und der Fleischindustrie, die natürlich dafür warben, mehr Mengen von ihrem Zeug zu konsumieren. Schmeckt gut und bringt Kraft. Ja stimmt und anschließend kann man die neu gewonnene Kraft gleich dafür einsetzen, wenn man den Hosenknopf nur noch mit Gewalt geschlossen bekommt.


    Und beim Klimawandel wurde ja vor allem Exxon Mobil für seine permanenten Desinformationskampagnen berühmt:

    Ölkonzern und Klimaforschung: Schwere Vorwürfe gegen Exxon | tagesschau.de

    Ich hatte letztes Jahr kurz überlegt, mir einen Crosstrainer in die Wohnung zu stellen. Allein nur, um darauf auch mal nackt trainieren zu können. Ich hatte dann aber doch wieder storniert, da diese Geräte zu monströs groß für eine Wohnung sind.

    Bei uns in der Sauna des Fitnessstudios ist leider mittlerweile auch Badebekleidung erlaubt. Es ändert halt ein wenig das Wohlbefinden. Allerdings will ich ja in erster Linie selbst dort nackt sein und bin dort nicht zur Fleischbeschauung.


    Schön wäre es aber trotzdem, wenn die Bekleideten ein wenig dazu motiviert würden, selbst auch die Kleidung abzulegen. Es wäre ein anderes Miteinander.

    Vor einigen Jahren war ich mal in einer Therme, in der später am Abend im normalen Badebereich auch noch das Nacktschwimmen erlaubt war. Ein jüngeres Mädchen, ca. 15 war mit einem älteren Mann, wahrscheinlich der Opa, dort. Opa war natürlich nackt, dass Mädel hatte aber Badekleidung unter dem Handtuch an.


    Im Beisein des Opas gab ich dem Mädchen den Tipp, mal ganz alleine in eine der vielen Saunen zu gehen. Wenn dort gerade kein Aufguss ist, käme da sicher auch keiner rein. So könnte sie ganz für sich alleine mal das Gefühl in der Sauna ohne Bekleidung kennenlernen. Ich habe das nicht weiter beobachtet, ob sie dem Tipp folgte. Aber später beim Nacktschwimmen kam sie dann von selbst auf mich zu und berichtete mir ganz stolz und glücklich, dass sie sich getraut hätte und in dem Moment im Wasser auch ganz nackt ist und sich richtig wohl fühlt. Ich hatte sie dann noch dazu beglückwünscht, wir wechselten noch ein paar Sätze, ließ sie danach in ihrem neuen Glücksgefühl aber auch wieder alleine.

    Und Nacktheit steht nicht im Vordergrund, sondern ist lediglich Beigabe für das Wohlbefinden und Schwitzen. Und man ist erstmal nur für eine kurze Zeit nackt und hat zur Not auch immer noch ein Handtuch griffbereit und ist dadurch nicht völlig den fremden Blicken ausgeliefert.

    Mein letzter Flug war auch 2017. Das Auto bleibt ebenfalls fast wochenlang in der Garage stehen und ich laufe meistens nur zu Fuß oder nutze das Fahrrad. Müll trenne ich natürlich auch, bin da aber ziemlich enttäuscht über den Umgang mit dem Müll. Das meiste wird leider anschließend "thermisch verwertet", also verbrannt. Der reine Wechsel des Individualverkehrs auf elektrische Antriebe ist zwar eine Verbesserung gegenüber den Verbrennungsmotoren, leider aber aus mehreren Gründen auch keine langfristige Lösung.


    Ich befürchte, so richtig gibt es noch gar keine umfassende Vision, in welche Richtung wir eigentlich müssten. Diese Situation nutzen dann andere, um mit Zerstörung und klimapolitischen Missmanagement weiterzumachen. Und da das stupide "weiter so" politisch einfacher zu verkaufen ist, verkommen einzelne Aktivitäten leider fast zu einem Kampf gegen Windmühlen.

    So mache ich das auch. Sauna darf jeder wissen, über FKK spreche ich aber nur mit denjenigen, bei denen ich Akzeptanz vermute. Wenn jemand bspw. schon komisch auf Worte wie “barfuß laufen“ reagiert, verzichte ich auf die Nennung weiterer barer Details.

    Gehört der Rosenfelder fkk Strand nicht zu den Campingplatz? Oder kann man dort auch so hinfahren .

    Es gibt den FKK Campingplatz und es gibt den FKK-Strand dort. Strand ist in Deutschland immer öffentlich, den kann also jeder benutzen. Zwischen Campingplatz und Strand ist ohnehin eine öffentliche Straße und eine Düne. Beides haben also nichts miteinander zu tun.

    ... meistens so 2-4 Sekunden an und so 0.5 Sekunden ...

    Also wenn Deine Zeitangaben stimmen, dann ist das kein Starren und dann solltest Du Dir auch nicht so viele Gedanken machen. Zu den eigenen Gedanken ist Paul Watzlawicks Geschichte "Der Mann mit dem Hammer" ganz lustig => Wikipedia


    Als Mann sind wir leider immer latent verdächtig, dass ein Blick nicht nur bedeutungslos ist, sondern immer noch irgendein Bedürfnis enthalten ist. Ich selbst gucke und vergleiche auch gerne. Ich finde es total spannend zu sehen, welche Launen der Natur neben mir noch so existieren. Und dabei geht es mir nicht um irgendeine Bedürfnisbefriedigung, sondern um eine Erweiterung des Horizonts und des Wissens. Wenn man Menschen befragt, was sie gerne machen, dann sagen viele "In einem Cafe sitzen und Leute beobachten". Du bzw. wir sind also nicht so ganz alleine mit unserer Neugier. "Absichtslos gucken ohne zu belästigen" wäre die Formel dafür. Allerdings ist der Grat dazwischen mitunter recht schmal und individuell.


    Ja, auf Deinem Profilfoto war ein Penis zu sehen. Solche Bilder haben hier aber mehrere von sich eingestellt. Ich mache das nicht, jedoch ist das hier nicht so ganz ungewöhnlich. Ich teile Deine Meinung, dass man dies eigentlich entspannter sehen sollte. Es ist letztlich nur ein Teil des Körpers, den es in verschiedenen Ausprägungen und Aggregatsstufen gibt und den man bei ca. 50 % aller Menschen findet.

    Ich habe auch mal fünf Jahre in Frankfurt gelebt und war damals auch nur in Rodgau. Entspannte Stimmung, alle um einen herum nackt und einige kleine hölzerne Badeinseln (Pontons) als Ziel beim Schwimmen. Auf diesen Pontons waren dann auch oft Leute mit Badehose völlig problemlos neben den Nackten. Und nackt Volleyball spielen kann man dort auch noch.