Posts by Klingone85

    Hallo Ihr Lieben,


    ich verwende jetzt nicht das bestimmte Wort. Aber ich dachte es ist vielleicht sinnvoll, wenn wir hier mal in einem Thema sammeln, was man zuhause gegen Langeweile tun kann.:pieks:


    Auf die Antworten bin ich gespannt und hoffe auf einen regen Austausch. Ich puzzle zum Beispiel gerne 1000er bis 3000er Puzzle.

    Genau so ist es. Nur bin ich aus meiner Familie der einzige, der Freude am FKK hat. Mich stört auch immer die Badehose. 1. ist diese immer irgendwie einengend und 2. wenn ich badeshorts nehme, kleben diese immer so an den Beinen fest.


    Für FKK reicht schönes Wetter, eine Decke, ein Handtuch und evtl. Etwas zu Essen und Trinken (wenn man ganztägig am See ist und es keinen Imbiss gibt).


    Ich liebe es auch, einfach nackt auf dem Balkon oder im Garten (wenn ich beim Haus und Grundstück bin) zu liegen.


    Beim Balkon habe ich immer etwas bedenken, weil ich ja von dem in 90° Winkel stehendenen anderen Neubau mit Balkonseite auf unserer Balkonseite gesehen werden könnte und sich jemand beschweren könnte.


    Das gesehen werden wäre nicht so schlimm, aber ärger mit den Nachbaren / Vermieter wäre doof.

    Das kommt auch darauf an, wie voll es allgemein am Strand / See ist oder wird. so mindestens 1 Meter um meine Decke / Campingstuhl abstand wäre schon schön, damit ich auch noch ohne möglicherweise andere stören zu müssen, zum Wasser oder Imbiss gehen kann. Ich würde ungerne dabei fremde Decken oder sogar leute überqueren müssen.


    Wenn sich eine nette Gemeinschaft bildet, so dass man sich unterhält und feststellt häufiger gemeinsam am See zu sein, kann man auch ein gemeinsames "lager" errichten.

    Also ich hätte kein Problem damit vor meinen Freunden auch nackt zu sein. Allerdings sind ja oft auch Grenzen gezogen, wenn wir hier in der Gegend zu einem See fahren, sind der FKK-Bereich und TExtilbereich strikt getrennt und da ich / wir keinen Ärger wollen... DA hier auch die Mehrzahl lieber mit Textil ins Wasser geht...
    An der Ostsee habe ich immer noch nicht herausgefunden, wie das dort ist mit dem Nackt sein. ES gibt ja in den Badeorten wieder getrennt ausgewiesene FKK und Textilstrände.
    Dann gibt es aber zum Beispiel auch an der L1 in der Wismarer Bucht nur PArkplätze und das SChild zum STrandzugang besagt nichts zur "KLeiderordnung". Da frage ich mich nun, ob ich hier nun wenigstens unbekleidet ins WAsser darf oder eher nicht. Da an diesen Stränden auch 99% der Menschen bekleidet sind, kann ich mich nicht orientieren...

    Habe ich dieses Jahr im Sommer erst gemacht :-)
    In der Nähe von Waren(Müritz) gibt es ja viele Seen und am Tiefwarensee hab ich mich an einer Bank ausgezogen und bin dort schwimmen gegangen.
    Es kamen auch ab und zu leute vorbei, weil dort der (Rad-)wanderweg vorbei geht an der Bank. Habe einfach immer nur gegrüßt und alles war ok.

    Das gleiche kann ich von meiner ersten FKK-Erfahrung berichten. Da war ich noch Berufsschüler (also nicht mehr ganz so jung - 19) und bin zum Mondsee (Heute heißt es Freizeitpark Hohenmölsen) bei Zeitz gefahren, weil es dort einen FKK Strand gibt und wollte das mal ausprobieren.
    Mich hat es immer gestört, diese Nasse klitschige Badeshorts am Leib zu haben und bei schönem Sommerwetter, braucht man nicht mal das Handtuch, weil man so trocknet. - Jedenfalls habe ich da auch niemandem in meinem Alter gesehen...
    Und heute ist das auch noch so, mittlerweile bin ich 34 und es scheinen die anderen FKKler - vom STrandbad Wostra in Dresden gesprochen, weil ich inzwischen in Dresden wohne - entweder 30 oder älter zu sein.
    Woran das liegt, kann ich nicht sagen. Vielleicht doch das Schamgefühl, was in der Jungend sehr ausgeprägt ist...!?

    Bin auch gerne nackt im Garten (beim Grundstück) und auf dem Balkon (Wohnung) wobei ich das auf dem Balkon in Grenzen halte, weil es von einem im Rechten Winkel angeordneten Häuserblock einsehbar ist, die die Balkone auf der gleichen Hofseite haben...