Erektion beim FKK???

  • Hi, bin gerade dabei einen Freund von mir wenigstens mal mit in die Sauna zu bekommen.
    Er hat allerdings Angst daß er eine Erektion bekommt und daß das jmd sieht.


    Was soll ich ihm dazu sagen. Ausschliessen kann ich es nicht, denn ich hatte auch schonmal das Erlebnis, daß sich da was rührte.


    Hattet ihr das auch schonmal?
    Wie seid ihr damit umgegangen?


    Gruß Stefan

  • Tja, kann schon Mal Passieren, doch was solls, is' halt so! Also ich / wir finden nix dabei, is doch was natürliches, insbes. bei Jungen Leuten, von Jugendl / Kindern ganz zu Schweigen. Also gar nicht drüber NAchdenken, dann kommt'S auch eher selten vor und wenn doch, muss mann'S ja nicht jeden Zeigen.



    Schöne Grüße aus Wien


    Erich

  • So sehe ich das ja mittlerweile auch. Mache ja nun auch schon seit mehreren Jahren FKK und weiss damit umzugehen. Aber erkläre das mal jmd der noch gar keine Erfahrungen mit dem Thema hat.


    Wenn mir es passiert sehe ich den Leuten einfach ins Gesicht, dann sehen sie in dem Moment nicht gerade direkt herunter.
    Und wenn doch, hat auch noch niemand etwas gesagt. Viele lächeln einfach nur. Warscheinlcih ist es ihnen auch schon passiert. Ist ja eigentlich auch ganz normal.

  • Also so ging es meinem Bruder anfangs auch.


    Nur zur Erklärung: Wir haben beide zur selben Zeit, aber unabhängig voneinander den Spaß am FKK entdeckt.


    Auf jeden Fall hatte er anfangs auch immer am See oder in der Sauna eine Erektion und es war ihm auch etwas peinlich, aber er ist souverän damit umgegangen. Hat seine Freundin, mich und die anderen Frauen aber nicht gestört. Das ist ja auch etwas ganz normales und sogesehen auch ein Kompliment an die anwesenden Frauen.


    Mit der Zeit vergeht das aber, weil man(n) sich wohl daran gewöhnt.

  • Ich denke hier schon an intimere Situationen: Man spürt den Blick eines anderen oder sogar direkte körperliche Berührung - z.B. bei Balgereien. War es beabsichtigt ? (oft weiß man es nicht!) Da hilft nur: deutlich Abweisen oder Ignorieren. Bei fremden Erwachsenen ist die Absicht klar. Bei Kindern oder Jugendlichen im vertrauten Kreis ist es schwieriger. Wichtig ist es, klar zu wissen, was man nicht will. Hier ist ein durchaus intimes zwischenmenschliches Vertrauen vorausgesetzt, in dem die Gefahr eines Missbrauchs liegt. Man kann es einfach überspielen, indem man davon ausgeht, es seien nur zufällige Berührungen, oder man muß abwehren. In dieser durchaus intimen Nähe muß man den angedeuteten Konflikt lösen, ohne den anderen bloßzustellen. Ich bin schon oft angegriffen worden, wenn ich angedeutet habe, dass Grenzziehungen oft schwer sind. Hier kommt man in die Nähe eines Päderasten und spielt gleichzeitig den Moralisten, der alles sexuelle verurteilt. Die Haltung, Naturismus habe nichts mit intimer Nähe zu tun, ist hier falsch. Das Thema Körperkontakt wurde hier schon abgeblockt. Ich meine, Naturismus bedeteut schon intimere Nähe, aber ist eben kein Freibrief, vielmehr besondere Verantwortung, die man gerade aufgrund dieser Nähe spüren muß. Soetwas läßt sich nicht gesetzlich regeln. Gesetze sind "vorsetzlich unmenschlich" (Gasset:"Über das röm. Imperium"). Man braucht sie, wenn das Zwischenmenscliche nicht mehr funktioniert. Wenn man zu früh danach ruft, hat man das Vertrauen schon zerstört.

  • Von Georg N:

    Quote

    In der Regel läßt sich das verbergen.


    Ich will ja jetzt nicht angeben, aber... am FKK-Strand meinen Ständer verbergen, das kann ich vergessen. :D


    Bei mir isses viel einfacher: Wenn ich einen Ständer habe,... na, dann hab ich halt ´nen Ständer. Das ist übrigens die beste Einstellung um ihn wieder loszuwerden.

  • Mein lieber Georg,


    was willst du uns nur durch deine intensive Teilnahme an diesem Thema sagen?


    Für alle die es auch nicht recht verstehen:
    Ein Ständer sei gottgewollt und etwas erfreuliches.
    Alte Männer wie ich oder Georg kriegen beim Nacktsein keinen Ständer mehr und sind darüber oft betrübt.


    Jungs wissen anfangs kaum wohin damit, dabei ist es völlig in Ordnung.
    Die meisten Umstehenden finden es bei jungen Männern schön. Ihr solltet euch nicht so vor den Umstehenden fürchten.


    Leute die sich über einen 'Natur'-Ständer aufregen, gibts hauptsächlich in FKK-Foren.

  • Ist mir noch nicht passiert, stand aber schon mehrmals kurz davor. Ich gehe üblicherweise jede Woche einmal in die Taunus-Therme in Bad Homburg zur Sauna. Da habe ich schon einmal erlebt, wie sich bei einem Mann auf der anderen Seite der Saunakabine der Penis langsam aufgerichtet hat. Die Leute in der vollen Sauna haben aber kein Drama daraus gemacht und nichts gesagt. Die Erektion bei dem Betroffenen liess dann auch recht schnell nach. Zur Not kann man ja das Handtuch drüberschlagen.

  • Leute die sich über einen 'Natur'-Ständer aufregen, gibts hauptsächlich in FKK-Foren.


    also da muss ich nacktschlumpf recht geben! sicher ist es für die person wo es passiert unangenehm, aber ich glaub es gibt sehr wenig leute wo sich darüber aufregen. aber wenn ich so in den verschiedenen fkk foren lese was die leute bei diesem thema schreiben, könnte man meinen es ist was schreckliches usw.


    dabei glaug ich hat doch jede person ein wenig freude daran zu sehn wie bei den leuten noch die natur spielt usw.


    also nicht abschrecken lassen

    nackt sein ist so etwas schöns!




    ä's grüessli


    tom

  • ist mir so auch noch nicht passier ,
    es war hin und wieder mal kurz davor da habe ich einfach auf bauch gelegt
    oder ich bin zum see gelaufen zum schwimmen so konnte ich es immer gut
    verbergen , aber ich kann mir auch nicht vorstellen das da einer genau schauen tut
    ob der einen steifen penis hat , ich schaue auch so gut wie nie darauf ,
    und wenn man schom mit dem gedanken hin geht bekomme ich jetzt einen steifen ,
    dann bekommt man auch meisten einen


    so denke ich das

    schade das mein TM Antrag nicht durch gekommen ist . aber geht ja auch ohne TM status

  • Es geht weniger um den Ständer, als um die zwischenmenschliche Beziehung. Natürlich kann ich mich am Strand auf den Bauch legen, ich kann ins Wasser springen, .... . aber irgendein Reiz (optisch oder durch Berührung), ein intimer Gedanke, ..., ist doch Ursache. So ganz mechanisch ist das nicht. Daraus ergibt sich die Frage: Wie reagiere ich? Zunächst ist es wichtig zu wissen: Sexuelle Absichten habe ich beim FKK nicht. Ich will mich auch nicht auf solche Kontakte einlassen. Aber ich bin eben konkret mit Menschen, vielleicht einem Kumpel oder Freund - oder einem netten Mädel (ggf. unter fremden) zusammen. Bin ich mit jüngeren zusammen - vielleicht Kindern - habe ich eine besondere Verantwortung. In jedem Fall setze ich ein Vertrauen voraus. (Es gibt Leute, die würden in einem Bad gleich zum Bademeister laufen und Anzeige erstatten). Ich sehe zunächst den Kontakt zu dem Menschen, mit dem ich gerade zusammen bin. Ein Jugendlicher, mit dem ich Balge, ein Fremder, der mich im Auge hat, ... , oder ich erblicke ein hübsches Mädchen,.... . Die Frage ist : Was will ich und was tue ich in dieser Situation? Was will oder erwartet der andere von mir? Ignoriere ich einfach, oder muß ich Stellung beziehen? Wie immer ich darauf reagiere: es ist nicht einfach meine Sache. Es hat folgen für meine Beziehung zum anderen. Es kann mich und den anderen in Schwierigkeiten oder peinliche Situationen bringen. Ich muß dem anderen auch klar zu verstehen geben, wo er zu weit geht. Er soll aber auch sicher sein, dass ich ihn weder bloßstellen noch aufgrund einer intimen Äußerung abweisen will. Er darf mir vertrauen - in für ihn peinlichen Situationen, aber auch, wenn er intime Absichten darin ausdrückt, die ich zurückweise. Und hier, meine ich, setzt Naturismus besonderes Vertrauen voraus. Wir sind uns nackt körperlich nicht nur optisch nahe - soweit wir uns nicht bewußt auf beim FKK durchaus übliche größere Distanz gehen, um das auszugleichen -, wir können Erregung schlecht verbergen. Nicht umsonst gehört zum FKK auch das "du". Es widerspricht sich, nackt zu sein und in der Anrede Distanz zu suchen. Da ist es unlauter, in Konflikten außenstehende Instanzen anzurufen. Ich muß schon im direkten Gegenüber klären, was läuft und was nicht. Ich sehe gerade hier eine Stärke des Naturismus. Leider wird das oft nicht so gesehen. Immer mehr wird heute nach gesetzlichen Lösungen, harten Strafen ... gerufen (man soll die Augen offen halten und sofort Anzeige erstatten, wenn ein Verbrechen geschieht oder droht - auch schon bei Verdacht) - nur persönliche Verantwortung will niemand übernehmen. Eigenverantwortliches Handeln wird nicht mehr erwartet.

  • Sexuelle Absichten habe ich beim FKK nicht

    Scheins doch.
    Oder sagen wir: sexuelle Anwandlungen.
    Warum auch nicht? Ich befürworte es.


    Allerdings kann dir diese, sagen wir einmal eher unverbindliche Plattform hier nicht bei der offenbar nötigen Bewältigung deiner persönlichen Probleme helfen.


    Ich vollziehe beispielsweise nicht nach, daß du dich beim FKK jedesmal mit Kindern und Jugendlichen balgen mußt, und davon auch noch steif wirst.
    Hat man das heutzutage so?


    Schön wäre, all diesen jungen frohen Menschen ihre Erektionen so zu lassen, wie sie kommen, und wenn du in deinem hohen Alter selbst noch so erregt wirst, dann freu dich halt.


    Nicht schön ist es, hier deinen ganzen Problemseuch abzulassen.
    Harmlose Menschen kriegen davon Angst.

  • Hallo,


    mir ist es auch öftesr mal in der Sauna passiert. Aber ich finde es ist nicht schlimm, ändern kann man es e nicht. Und auch wenns mir auch jeder Zeit wieder passieren kann, werde ich FKk betreiben.


    Des weiteren finde ich eine Erektion ist was ganz normales und braucht nicht versteckt werden.

  • Nacktschlumpf unterstellt mir mehr als ich gesagt habe. Ich war vor über 20 Jahren regelmäßig mit Jugendlichen im Miramar. Heute würde ich sagen, selbst noch halb jugendlich. Ich war auch oft allein dort, bzw. vor allem an Seen. Da habe ich sehr verschiedene Menschen angetroffen. Allein wird man angesprochen, man spürt sofort, wenn einen ein Blick trifft. In der Gruppe nimmt man das meist nicht wahr. Es geht immer ums Zwischenmenschliche. Wenn jemand zu Hause einen Ständer hat, interessiert das doch niemanden. Aber wenn mir jemand so gegenübersteht, ist das etwas ganz anderes. Wie reagiere ich darauf? Bei jemanden, den ich schon öfter dort getroffen habe, oder, der mit mir dorthin gekommen ist, sicher anders als bei einem Fremden. Da ist vielleicht eine Antwort erforderlich. Ignorieren ist eine. Ein abweisender Blick auch. Man spürt doch auch, ob eine Absicht dahinter steckt oder ob es einfach eine spontane Erregung ist.

  • IN GEDANKEN, WORTEN UND WERKEN.
    (wenn wir schon den christlichen ductus einnehmen, gell?)


    stimmt: in dieser riehenfolge passiert's.


    also du machst dir ja ganz lang schon ganz viele gedanken.
    und die worte zu dem speziellen thema sind auch viel an zahl,


    fehlen nur noch die taten.
    oder etwa nicht?

  • Genau darum geht es mir. Es ist ein langsames Abgleiten. Deshalb bin ich nicht bereit zu Verurteilen und Strafen zu fordern, wo Fehler passieren. Wichtig ist es, in einer gesunden Gemeinschaft zu leben, die sich korrigiert. Im Gegenüber einen Menschen zu sehen, der Fehler und Schwächen hat, für den ich verantwortlich bin, seine Empfindungen auch wahrzunehmen und verantwortlich zu erwidern. Diese Empfindungen gehören zum Menschen. Anonymität ist die größte Gefahr für den Naturismus. Ohne Fehler lernt man seine körperlichen Schwächen nicht kennen. Aber diese Erfahrungen einfach zu streichen, um dann ein tadelloses Leben geführt zu haben, ist doch sehr traurig. Die Stärke des Naturismus liegt doch gerade darin, zu lernen, mit diesen Schwächen umzugehen und sie zu kontrollieren. Diese Erfahrungen aus meinem Leben streichen, wären das größte Armutszeugnis.
    Spontan fand ich es auch sehr störend, das Thema Erektion überhaupt in einem FKK-Forum zu finden. Aber die Illusion, Sexualität einfach ausklammern zu können, ist Ideologie. Meine Frage ist: Heißt Naturismus Distanz halten um nackt sein zu können, oder schließt er emotionale und körperliche Nähe, die eine gewisse Intimität voraussetzt, wie sie sich ja auch schon im "Du" ausdrückt, mit ein ?

  • nein. das, was als "langsames abgleiten" beschrieben wirtd, ist knallharte überlegung und beabsichtigte verharmlosung. punctum.

  • Hallo, bin neu hier. Als ich das erste Mal FKK gemacht habe, habe ich auch eine Erektion bekommen....lag bestimmt auch an den anwesenden hübschen Frauen, grins...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!