Gucke ich zu viel?

  • Hi,


    ich war letztens am Boberger See und guck da immer gerne rum und guck all die schönen Körper und Leute an. Dabei gucke ich die Leute meistens so 2-4 Sekunden an und so 0.5 Sekunden, wenn sie mich auch anschauen bzw. in meine Richtung gucken. Ich mach das im Grunde passiv während ich rum gehe.


    Bei den letzten malen habe ich allerdings Blicke zurück bekommen und von einigen nicht so nette und hatte auch das Gefühl, dass die eine oder andere Frau sich immer von mir weg gedreht hat bzw. immer wieder was angezogen. Ich fühl mich schlecht und hab das Gefühl was falsch gemacht zu haben, ist dies berechtigt?

  • Das ist schwer zu beurteilen, ich war nicht dabei.

    Aber wahrscheinlich hast Du das so empfunden, weil Du Dir schon währenddessen nicht sicher warst.


    Vielleicht interpretierst Du die Reaktionen auch über.


    Wenn Du Dich in Deinem Verhalten aber unwohl fühlst, dann ändere es.

  • Wenn ich mir dein Profilbild so ansehe und auch den Text bei dem es doch sehr um das Gucken geht mache ich mir schon meine Gedanken. Natürlich muss man sehen, sonst läuft man wogegen, aber Leute angucken und da womöglich hauptsächlich das Geschlecht macht ja nun überhaupt keinen Sinn. Mir würde vermutlich nicht einmal auffallen wenn da keins wäre. Schön aus größerem Abstand wohl schon aber aktiv draufgucken macht keinen Sinn und tue ich auch nicht.

    Die Menschheit war schon immer bereit, Themen im umgekehrten Verhältnis zu ihrer Wichtigkeit zu diskutieren. Je mehr eine Frage uns alle berührt, umso mehr gilt daher, dass selbst kluge Menschen behaupten, die Frage existiert überhaupt nicht.--Samuel Butler--

  • Ich denke auch, dass es Anderen auffällt. Auch wenn sie dich nur beiläufig sehen, bekommen sie mit, wo deine Augen hin schauen. Das weckt die Neugier und du wirst mehr beobachtet.

  • Ich verstehe die Fragestellung nicht ganz, was soll denn der Maßstab für „zu viel“ sein?

    Du hast doch zumindest in einigen Fällen den Eindruck oder zumindest das Gefühl -wohl aufgrund der nonverbalen Reaktioen des Gengenübers-, dass es manchen Mitmenschen unangenehm oder nicht recht ist, wie und wie lange du guckst. Das reicht doch eigentlich als Antwort, oder nicht?

    Hier wird dir niemand, der nicht dabei gewesen ist, eine bessere Antwort geben können als dein Gefühl.

  • Gefühle der eigenen Wahrnehmung könne auch unterschiedlich sein kommt immer darauf an wie Du selbst an diesem tag drauf warst. ob gutgelaunt oder nich. Das hab ich selbst schon festgestellt. :fkk:

    :fkk: ist das, was ich fühle und mir gefällt, wenn ich ganz ohne Klamotten bin. :thumbsup:

  • Wenn ich mir dein Profilbild so ansehe und auch den Text bei dem es doch sehr um das Gucken geht mache ich mir schon meine Gedanken. Natürlich muss man sehen, sonst läuft man wogegen, aber Leute angucken und da womöglich hauptsächlich das Geschlecht macht ja nun überhaupt keinen Sinn. Mir würde vermutlich nicht einmal auffallen wenn da keins wäre. Schön aus größerem Abstand wohl schon aber aktiv draufgucken macht keinen Sinn und tue ich auch nicht.

    Was ist denn mit dem Profilbild? 😄

  • Nun fände ich es aber auch etwas unehrlich, wenn Naturisten so tun, als interessiere das Aussehen gar nicht. Sie tragen nicht die Mode zur Schau, meinen deshalb, Aussehen spiele für sie keine Rolle und unterstellen schnell sexuelles Interesse (zu oft berechtigt). Aber mir ist durchaus daran gelegen, dass ich so gesehen werde, wie ich sein möchte. Kleidung - oder auch Nacktheit - sagen eben doch etwas aus über die Person. Wie andere auf Kleidung Wert legen, ist mir die Nacktheit wichtig. Ich finde es auch durchaus schön, andere nackt zu sehen. Ich wünsche mir, dass mich mehr Menschen nackt kennen als bekleidet. Wen ich nackt kenne, den kenne ich auch anders - vielleicht vertrauter - als textile Bekannte. Ohne Interesse verliert auch die Nacktheit ihren Reitz. Nur trifft jeder Blick nackt eben doch intimer. Entsprechend empfindlicher reagieren Naturisten.

    Aber ein Grundsatz gilt für mich immer: es geht nicht um Körperbewunderung sondern um die Person! Das Gesicht gehört unbedingt dazu! Auch hier im Forum wäre mir das Gesicht wichtig (von mir aus auch nur das Gesicht), oder Aktivität (wo man das Gesicht auch ohne Retusche nicht unbedingt klar erkennt) - aber niemals Genitalien ohne Gesicht - weder in der Galerie noch auf dem Avatar!

  • Ja Gesicht zeige ich online ungern offen. Ich dachte für Naturisten sind die intimen Bereiche nicht so was besonderes deswegen hab ich einfach nur ein Bild genommen von mir wie ich entspannt auf meiner Couch sitze und dachte ich zeig einfach mal den Körper wenn ich mich schon vor dem Gesicht scheu.

    Wer kommt, um sich nackte Leute anzugucken, wird in keInem FKK-Bereich freundlich aufgenommen.

    Es geht eher um Verbundenheit zur Natur und allen anderen Menschen. Die Nacktheit ist auf menschlicher Ebene für mich Offenheit in einem gewissen Sinne. Nicht in dem Sinne, dass ich mich jetzt jeglichen Sitten entziehe, aber dass ein offenerer Umgang besteht, fast als wär man so ein bisschen verwandt.


    Ich guck halt einfach gerne viel die Bäume, meinen eigenen Körper und Den der Anderen an, weil ich sie alle als magisches Kunstwerk der Natur sehe und hübsch und vorallem interessant finde. Da ich auch schon gekleide Personen länger angeguckt habe wegen ihres Outfit dachte ich wäre es den FKK Leuten egal, wenn ich sie muster. Und das mach ich mit beiden Geschlechtern.


    Nur ist mir eben letztens aufgefallen, dass einige wenige sich in meiner Nähe entweder anziehen, umdrehen oder hinlegen und dann ist mir der Gedanke gekommen, dass die Leute sich vielleicht unwohl fühlen.

    Nun, ob das mit mir zusammenhängt weis ich nicht aber da ich paranoid bin denke ich das direkt und frag hier deswegen nach den Anzeichen weil mit so Signale die ich nicht kenne bin ich nicht so gut.


    Aber vielleicht hätte ich ausdrücklicher nach Erklärung solcher "Signale" hier fragen sollen, denn meine originelle Frage war wohl sowieso Kontraproduktiv.

  • ... meistens so 2-4 Sekunden an und so 0.5 Sekunden ...

    Also wenn Deine Zeitangaben stimmen, dann ist das kein Starren und dann solltest Du Dir auch nicht so viele Gedanken machen. Zu den eigenen Gedanken ist Paul Watzlawicks Geschichte "Der Mann mit dem Hammer" ganz lustig => Wikipedia


    Als Mann sind wir leider immer latent verdächtig, dass ein Blick nicht nur bedeutungslos ist, sondern immer noch irgendein Bedürfnis enthalten ist. Ich selbst gucke und vergleiche auch gerne. Ich finde es total spannend zu sehen, welche Launen der Natur neben mir noch so existieren. Und dabei geht es mir nicht um irgendeine Bedürfnisbefriedigung, sondern um eine Erweiterung des Horizonts und des Wissens. Wenn man Menschen befragt, was sie gerne machen, dann sagen viele "In einem Cafe sitzen und Leute beobachten". Du bzw. wir sind also nicht so ganz alleine mit unserer Neugier. "Absichtslos gucken ohne zu belästigen" wäre die Formel dafür. Allerdings ist der Grat dazwischen mitunter recht schmal und individuell.


    Ja, auf Deinem Profilfoto war ein Penis zu sehen. Solche Bilder haben hier aber mehrere von sich eingestellt. Ich mache das nicht, jedoch ist das hier nicht so ganz ungewöhnlich. Ich teile Deine Meinung, dass man dies eigentlich entspannter sehen sollte. Es ist letztlich nur ein Teil des Körpers, den es in verschiedenen Ausprägungen und Aggregatsstufen gibt und den man bei ca. 50 % aller Menschen findet.

  • Ich freue mich, wenn Kritik so offen aufgenommen und darauf reagiert wird, wie hier. Sie soll ja auch konstruktiv sein.

    Was das Gucken abgeht, finde ich auch, dass es zur Wertschätzung und Anerkennung gehört, den nackten Körper auch wahrzunehmen und anzusehen. Da sind Naturisten oft zu empfindlich. Nur darf körperliche Attraktivität auch nicht zum entscheidenden Maßstab gegenseitiger Wertschätzung werden. Aber ich frage mich auch immer, ob Naturisten nicht einfach unehrlich sind, wenn sie dass abtun. Es geht doch nicht nur um reines Freiheitsgefühl. Wo ich nackt bin, möchte ich auch so beachtet werden. Wegschauen empfinde ich als verächtliche Abweisung. Aber ob Kleidung oder Nacktheit: es geht um die Person, die sich leiblich ausdrückt. Wem ich nicht ins Gesicht schauen kann, zu dem baue ich keine persönliche Beziehung auf - und um die geht es mir. Wo ich mein Gegenüber nicht wahrnehme, ist der Weg in alle Perversionen frei. Die Reaktionen der Betrachteten sind ein notwendiges Korrektiv, das auf Fotos leider fehlt. Trotzdem schaue ich mir auch gern FKK-Bilder an und freue mich, wenn meine gefallen.

  • Diese Argumentation ist nicht von der Hand zu weisen und nicht mehr viel hinzu zu fügen.


    Ich denke, dass jemand der / die FKK macht nichts dagegen hat, angeschaut zu werden.

    Glotzen ist das Problem. Dazu ist nicht nur die Dauer und die Häufigkeit der Blicke, sondern auch deren Art ein Kriterium.

  • Quote from Joki

    Ich freue mich, wenn Kritik so offen aufgenommen und darauf reagiert wird, wie hier. Sie soll ja auch konstruktiv sein.

    Was das Gucken abgeht, finde ich auch, dass es zur Wertschätzung und Anerkennung gehört, den nackten Körper auch wahrzunehmen und anzusehen. Da sind Naturisten oft zu empfindlich. Nur darf körperliche Attraktivität auch nicht zum entscheidenden Maßstab gegenseitiger Wertschätzung werden...


    Absolut! Die Wertschätzung hängt von Attraktivität 0 ab! Attraktivität spielt bei mir in diesem Kontext wenig Rolle und beinflusst ggf. nur wie viele Sekunden ich brauche, um vom Weiten den Körper in das gedankliche Kunstwerk der Natur zu integrieren. Jedoch ist jede Form unseres Körpers Kunst!


    Möglicherweise hab ich vor "attraktiven" Leuten im sozialen Kontext Angst, aber das ist eine andere Geschichte!



    Wegschauen empfinde ich als verächtliche Abweisung. Aber ob Kleidung oder Nacktheit: es geht um die Person, die sich leiblich ausdrückt. Wem ich nicht ins Gesicht schauen kann, zu dem baue ich keine persönliche Beziehung auf - und um die geht es mir. Wo ich mein Gegenüber nicht wahrnehme, ist der Weg in alle Perversionen frei.

    Meinst du Wegschauen als Betrachteter?


    Meinst du das so, dass solange ich die Leute nur anschaue und wir uns nie ins Gesicht gucken, bin ich sogesehen einfach nur irgendwer der guckt und meine Intentionen sind unbekannt?

  • Ich glaube nicht, dass Attraktivität wirklich gar keine Rolle spielt. Wir brauchen die wirkliche Begegnung als Korrektiv. Wem du nicht ins Gesicht schaust, den nimmmst du auch nicht als Gegenüber wahr. Da begutachtest du nur den Körper. Die Reaktion - ob nun abweisend oder einladend - gehört dazu. Ich möchte als eigenständige Person erkannt und anerkannt werden - nicht herabgewürdigt Modell stehen für einen Künstler, der nur seine Intention im Blick hat, sich für mich aber gar nicht interessiert. Deshalb gehört auch der Name dazu.

  • Ich glaube nicht, dass Attraktivität wirklich gar keine Rolle spielt. Wir brauchen die wirkliche Begegnung als Korrektiv. Wem du nicht ins Gesicht schaust, den nimmmst du auch nicht als Gegenüber wahr. Da begutachtest du nur den Körper. Die Reaktion - ob nun abweisend oder einladend - gehört dazu. Ich möchte als eigenständige Person erkannt und anerkannt werden - nicht herabgewürdigt Modell stehen für einen Künstler, der nur seine Intention im Blick hat, sich für mich aber gar nicht interessiert. Deshalb gehört auch der Name dazu.

    Jo versteh ich, macht Sinn.

  • Vllt wurde das was ich jetzt schreibe schon geschrieben, aber ich lese hier im Forum nicht mehr die Beiträge aller Nutzer


    Versetzte dich doch mal in die Lage der Person die du anschaust:

    Du schaust dich um, wer sonst nicht da ist und in dem Augenblick in dem dein Blick das Gesicht eines anderen FKKlers erreicht, merkst du, der andere hat dich angeschaut und schaut in dem Augenblick in dem auch die Blicke treffen einfach weg. Erstens ist es unhöflich und wenn es mehrfach passiert, denkt man schon, dass man angeschaut wird.

    Mein Tipp: du kannst die unangenehme Situation in der sich die Blicke mit einem angedeuteten Hallo auflösen … und wer weiß, vlt kommt man auch so mal ins Gespräch?

  • Vllt wurde das was ich jetzt schreibe schon geschrieben, aber ich lese hier im Forum nicht mehr die Beiträge aller Nutzer


    Versetzte dich doch mal in die Lage der Person die du anschaust:

    Du schaust dich um, wer sonst nicht da ist und in dem Augenblick in dem dein Blick das Gesicht eines anderen FKKlers erreicht, merkst du, der andere hat dich angeschaut und schaut in dem Augenblick in dem auch die Blicke treffen einfach weg. Erstens ist es unhöflich und wenn es mehrfach passiert, denkt man schon, dass man angeschaut wird.

    Mein Tipp: du kannst die unangenehme Situation in der sich die Blicke mit einem angedeuteten Hallo auflösen … und wer weiß, vlt kommt man auch so mal ins Gespräch?

    Das klingt richtig gut!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!