immer nackt?

  • Wenn man die Möglichkeit hat, wäre das natürlich ideal. Trotz allem muss man bedenken, dass unangekündigter Besuch vor der Tür stehen kann, wenn auch nur der Lieferdienst. Da wäre ein Bademantel, den man schnell greifen kann doch praktisch. Wäre der Fall wenn man alleine oder mit anderen FKK-lern zusammenlebt.

  • Meine Freundin und ich sind zuhause meistens nackt, haben aber natürlich T-Shirt und Jogginghose/Shorts bei der Garderobe liegen, damit wir nicht lange nach Klamotten suchen müssen, wenn der Paketdienst mal was bringt oder Besuch vor der Tür steht. Nackt bleiben wir nur bei Besuchern, mit denen wir auch sonst beim FKK schon zusammen nackt waren. :)

  • Meine Freundin und ich sind zuhause meistens nackt, haben aber natürlich T-Shirt und Jogginghose/Shorts bei der Garderobe liegen, damit wir nicht lange nach Klamotten suchen müssen, wenn der Paketdienst mal was bringt oder Besuch vor der Tür steht. Nackt bleiben wir nur bei Besuchern, mit denen wir auch sonst beim FKK schon zusammen nackt waren. :)

    So wie wie gerade am Wochenende mit meinen Kumpel. Da haben wir uns auch nicht extra was angezogen weill wir auch zusammen fkk machen :)

  • So wie wie gerade am Wochenende mit meinen Kumpel. Da haben wir uns auch nicht extra was angezogen weill wir auch zusammen fkk machen :)


    Gibt es unter euren Freunden und Bekannten welche, die selbst keine FKKler sind, aber entspannt damit sind, dass ihr nackt bleibt, wenn sie zu Besuch sind? Und wenn ja, habt ihr da vorab drüber geredet und ergab sich das spontan aus der Situation? Damit tun sich meine Freundin und ich noch etwas schwer.


    Wir haben eine handvoll Leute, die mit uns auch zum FKK gehen und mit denen wir auch zuhause nackt sind. Und dann gibt es die große Mehrzahl unserer Freund*innen, von denen zwar viele wissen, dass wir es gern textilfrei mögen, bei denen wir irgendwie automatisch Klamotten anziehen würden, wenn sie uns besuchen. Irgendwie wissen wir da oft nicht, wie wir das Thema ansprechen sollen oder trauen uns schlichtweg nicht.

  • Gibt es unter euren Freunden und Bekannten welche, die selbst keine FKKler sind, aber entspannt damit sind, dass ihr nackt bleibt, wenn sie zu Besuch sind? Und wenn ja, habt ihr da vorab drüber geredet und ergab sich das spontan aus der Situation? Damit tun sich meine Freundin und ich noch etwas schwer.


    Wir haben eine handvoll Leute, die mit uns auch zum FKK gehen und mit denen wir auch zuhause nackt sind. Und dann gibt es die große Mehrzahl unserer Freund*innen, von denen zwar viele wissen, dass wir es gern textilfrei mögen, bei denen wir irgendwie automatisch Klamotten anziehen würden, wenn sie uns besuchen. Irgendwie wissen wir da oft nicht, wie wir das Thema ansprechen sollen oder trauen uns schlichtweg nicht.

    Dazu muss ich sagen das wir nur aktuell besuch haben der weiß das wir fkkler sind und deswegen sich diese Problematik noch nie aufgekommen ist. Würde sagen gerade wenn es eh sehr warm ist einfach mal drauf ansprechen das ihr jetzt gerne nackig werd und ob es ihnen was ausmachen würde. Je nach Beziehungsgrad wie ihr zu denen steht akzeptieren sie es oder nicht. :)

  • Gibt es unter euren Freunden und Bekannten welche, die selbst keine FKKler sind, aber entspannt damit sind, dass ihr nackt bleibt, wenn sie zu Besuch sind? Und wenn ja, habt ihr da vorab drüber geredet und ergab sich das spontan aus der Situation? Damit tun sich meine Freundin und ich noch etwas schwer.


    Wir haben eine handvoll Leute, die mit uns auch zum FKK gehen und mit denen wir auch zuhause nackt sind. Und dann gibt es die große Mehrzahl unserer Freund*innen, von denen zwar viele wissen, dass wir es gern textilfrei mögen, bei denen wir irgendwie automatisch Klamotten anziehen würden, wenn sie uns besuchen. Irgendwie wissen wir da oft nicht, wie wir das Thema ansprechen sollen oder trauen uns schlichtweg nicht.

    Das Thema kennen wir doch alle hier.

    Ich hab da verschiedene Erfahrungen mit.

    Eine die schon etwas zurück liegt ist ein Kollege mit dem ich in Urlaub war. Wir kamen vor der fahrt in den Urlaub mal auf das Thema FKK im Urlaub. Er hat es angesprochen und mich gefragt wie ich dazu stehe. Ich dachte, so wie er auf das Thema kommt, er macht das selber gerne und will die Grenzen abstecken. Er mag das für sich überhaupt nicht, wie sich herausstellte, aber er hat aber selber eine sehr tolerante Einstellung dazu. Er fand es gut und meinte du kannst ruhig Nacktbaden und auch im Zimmer immer nackt sein. Ist ja Urlaub und da sollten beide was machen was ihnen Spass macht. Ich war somit im Zimmer sehr oft nackt und auch als wir zwei mal baden gingen suchte er ein Platz wo ich nackt sein kann und er wollte das auch so. Das war ein super entspannter Urlaub.


    Andererseits hatten Ich einen Freund mit dem war ich schon in Sauna und auch zum FKK, aber als ich ihm nackt die Türe öffnete drehte er fast durch und fand das ein Skandal.

    So unterschiedlich sind die Menschen.


    Also das Thema kann unglaublich entspannt sein oder unnötig kompliziert.

  • Wir haben eine handvoll Leute, die mit uns auch zum FKK gehen und mit denen wir auch zuhause nackt sind. Und dann gibt es die große Mehrzahl unserer Freund*innen, von denen zwar viele wissen, dass wir es gern textilfrei mögen, bei denen wir irgendwie automatisch Klamotten anziehen würden, wenn sie uns besuchen. Irgendwie wissen wir da oft nicht, wie wir das Thema ansprechen sollen oder trauen uns schlichtweg nicht.

    Gerade im Sommer, wenn sich kurzfristig Besuch ankündigt, könntet ihr ja antworten, dass ihr euch gerade nahtlos auf dem Balkon bräunt und der Besuch gern dazukommen kann, wenn es ihm nichts ausmacht.

    Mit so einer Aussage vermeidet ihr a) das häufig unangenehme Wort "FKK" oder "nackt" und b) lasst ihr völlig offen, ob der Besuch sich ausziehen soll, muss, kann, darf oder eben nicht.

  • Andererseits hatten Ich einen Freund mit dem war ich schon in Sauna und auch zum FKK, aber als ich ihm nackt die Türe öffnete drehte er fast durch und fand das ein Skandal.

    So unterschiedlich sind die Menschen.


    Also das Thema kann unglaublich entspannt sein oder unnötig kompliziert.

    Krass! Bei jemandem, mit dem ich schon zusammen beim FKK war, würde ich auch erstmal annehmen, dass das überhaupt kein Thema ist, und hätte mir auch gar keine Gedanken gemacht, nackt die Tür aufzumachen. Aber selbst unter FKKlern gibt's wohl einige, die das Nacktbaden am See oder am Strand vom privaten Rahmen zuhause trennen.

  • Gerade im Sommer, wenn sich kurzfristig Besuch ankündigt, könntet ihr ja antworten, dass ihr euch gerade nahtlos auf dem Balkon bräunt und der Besuch gern dazukommen kann, wenn es ihm nichts ausmacht.

    Mit so einer Aussage vermeidet ihr a) das häufig unangenehme Wort "FKK" oder "nackt" und b) lasst ihr völlig offen, ob der Besuch sich ausziehen soll, muss, kann, darf oder eben nicht.

    Das ist eine gute Taktik, denke ich. Was die Wortwahl angeht, hab ich es schon ähnlich gehandhabt, wenn ich bei der Arbeit von unserem Urlaub erzähle. Wenn ich von einem tollen Strand schwärme, an dem man kein Badezeug braucht und wir richtig schön nahtlos braun geworden sind, waren die Reaktionen immer positiv ("Toll, das wollte ich auch immer schon mal machen!" etc.). Beim Wort FKK werden viele dagegen etwas zurückhaltend in ihren Reaktionen.

  • Krass! Bei jemandem, mit dem ich schon zusammen beim FKK war, würde ich auch erstmal annehmen, dass das überhaupt kein Thema ist, und hätte mir auch gar keine Gedanken gemacht, nackt die Tür aufzumachen. Aber selbst unter FKKlern gibt's wohl einige, die das Nacktbaden am See oder am Strand vom privaten Rahmen zuhause trennen.

    Na er war nicht richtiger FKK Fan eher einfach mitgekommen aber ohne Probleme und auch immer auf mein Ding gestarrt aber das stört mich nicht.

  • Bin auch meistens unbekleidet wenn ich zuhause bin, natürlich wenn die Temperaturen es zulassen. Sitze auch grade nackt auf der Couch bei geöffneter Wohnungstür und Fenstern. Mir egal wenn mich jemand sieht oder beobachtet, mir gefällt es nackt zu sein und fühle mich gut dabei !

  • würdet ihr immer nackt sein und auch vor den angezogenen nackt sein?

    Bei der Arbeit im Büro, beim Einkaufen und in der Innenstadt würde ich nicht gerne nackt sein. Aber sonst bin ich nur wegen der zu erwartenden negativen Reaktionen der angezogen ebenfalls angezogen.


    In folgenden Situationen wäre ich gerne nackt:

    Im Schwimmbad, auf der Liegewiese und beim Duschen.

    Im Garten und auf dem Balkon.

    Eventuell auf dem Gartenweg hier im Dorf.

    Beim Spazieren gehen und Radfahren außerhalb von der Innenstadt.

    Und wenn es an der Tür klingelt.

    Nackt ist alles schöner - besonders draußen und sollte nicht verboten sein.

  • Normalerweise bin ich am Strand und in der Sauna nackt. Zu Hause eher selten, außer auf dem Weg vom Bad ins Schlafzimmer. Auch im Sommer bei Hitze haben wir meistens noch Unterwäsche an.


    Wo ich gern nackt wäre? Generell beim Schwimmen und deshalb finde ich es schade, dass es keine FKK Badezeiten in den meisten Schwimmbädern gibt.


    Im Alltag brauche ich die Nacktheit nicht so sehr. Nackt sein bedeutet für mich abschalten und die Zeit genießen, auf die eine oder andere Art und Weise.

  • Wo ich gern nackt wäre? Generell beim Schwimmen und deshalb finde ich es schade, dass es keine FKK Badezeiten in den meisten Schwimmbädern gibt.

    Ja, das ist wirklich schade, dass man nicht einmal nackt schwimmen darf.


    Dabei gäbe es Möglichkeiten: Zum Beispiel an Werktagen am Vormittag.

    Nackt ist alles schöner - besonders draußen und sollte nicht verboten sein.

  • Ja, das ist wirklich schade, dass man nicht einmal nackt schwimmen darf.

    Das Interesse am textilfreien schwimmen scheint aber nicht besonders groß zu sein, viele junge Leute gehen wohl eher ins Fitnessstudio.

    Die FSG Leverkusen e.V. bietet seit mehr als 25 Jahren textilfreies schwimmen an, und das auch ohne das man dort Mitglied werden muss. Genutzt wird es aber eher von der älteren Generation.

  • Also ich bin fast immer zu Hause nackt, jeder der mich Besucht wird vorher daraufhin gewiesen, wer es nicht mag da ziehe ich mir dann was über.Am FKK Strand in Wangerland bin ich immer sobald es die Temperaturen zulassen. Wollte mal nach Bremen fahren aber allein hatte ich bisher noch keine Lust.

  • textilfreien schwimmen

    . . . deshalb würde ich mich freuen, wenn es in meiner Gegend Angebote für gemischtes baden gäbe, also angezogen und ausgezogen. Damit meine ich nicht gemischt anstelle von alle ganz nackt, sondern gemischt anstelle von alle angezogen.

    Nackt ist alles schöner - besonders draußen und sollte nicht verboten sein.

  • Was bei mir angeht, bin ich grundsätzlich nur in FKK-Stränden und Liegewiesen nackt und in meinem Zimmer - da ich in einer WG wohne, kann ich nicht nicht in der ganzen Wohnung nackt herumlaufen, aber ich hoffe ich werde bald eine eigene Wohnung haben, damit ich meine Nacktheit ein bisschen mehr genießen kann :]

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!