Welche Sprachen Sprecht ihr und warum?

  • Also ich mach mal den Anfang: Neben Österreichisch, Deutsch und Englisch kann ich die basics in Spanisch.

    Ich fand die Betonungen schön und hab einfach mal ohne großen Grund vor zwei Jahren angefangen zu lernen. Ich lerne bis heute fast täglich ein bisschen :)


    Bonusfrage an die FKK-Urlauber^^, welche Sprachen werden üblicherweise unter den Gästen gesprochen? Meine Vermutung ist Deutsch & Französisch

  • Flüssig spreche ich nur Deutsch. Schon in Englisch habe ich Schwierigkeiten. In der Schule habe ich noch Latein gelernt, an der Uni das Graecum nachgeholt, später einen Hebräischkurs besucht (ohne Abschluss), an der Volkshochschule Neugriechisch (u. etwas Neuhebräisch) und später etwas Französisch gelernt (das ich nun fast so gut verstehe, wie Italienisch ohne Unterricht). Aber: wer Latein kann, versteht ja Italienisch, Spanisch, ... (?)

  • Mit Latein Spanisch verstehen... wohl kaum.

    Beim großen Latinum gibt es aber viele Vokabeln die es auch im Italienischen gibt.

    Aber unterhalten kann man sich mit Italienern trotzdem nicht richtig :D

    mit freundlichen Grüßen


    Lukas jr.

  • Um Französisch zu verstehen, hilft mir Englisch oft mehr als Latein, wohl da das Englische durch die normannische Eroberung stark vom Französischen beeinflusst wurde, während das keltische Element im Französischen noch sehr stark ist, so dass Französisch sozusagen weniger romanisch ist als Italienisch.

  • Aber: wer Latein kann, versteht ja Italienisch, Spanisch, ... (?)

    Das dachte ich mir auch lange, man hört es ja oft also dachte ich es muss stimmen ;)


    In der Praxis wird schon Spanisch -> Portugiesisch unverständlich. Während die Fachwörter meist gleich sind, unterscheiden sich viele der am häufigst gebrauchten Wörter sehr deutlich.


    Unterm Strich würde ich sagen, dass es einem unglaublich hilft die anderen Sprachen zu lernen, aber wirklich verstehen ist eine andere Sache :)

  • Keine Fremdsprache beherrsche ich wirklich.

    In der Vorbereitung eines Themas für eine Exkursion war ich enmal auf italienisch Texte angewiesen. Der Professor hat behauptet: Wer Latein kann, versteht auch Italienisch. Irgendwie bin ich da zurechtgekommen.

    Am Französischen finde ich die Mischung aus romanischen, keltischen und germanischen Elementen interessant. Im Englischen gibt es viele Vokabeln einmal in Latein und einmal in Deutsch (bzw. Germanisch). Französisch muss man wohl beherrschen, um es zu sprechen, während man Englisch und Italienisch radebrechen kann. Spanisch verstehe ich spontan viel besser als Portugisisch, wobei das brasilianische Portugisisch eher Spanisch klingt. Catalanisch wirkt so wie eine Mischung aus Spanisch und Französisch. So komme ich mit den romanischen Sprachen noch halbwegs zurecht. Aber im Grunde reicht es nur zur nötigsten Verständigung und mir bekannte Texte (z.B. Gottesdienst).

  • Deutsch als Muttersprache, US Englisch vom Stiefvater, aber etwas aus der Übung. Hab mal mit Chinesisch angefangen, bin aber nicht weit gekommen. Zumindest finde ich die Wörter im Wörterbuch. Hab auch mit Hebräisch (Ivrit) angefangen, musste es aber aus beruflichen Gründen abbrechen. Mir ist da aufgefallen, dass es in Buchhandlungen alle mögliche Literatur über verschiedene Sprachen gibt, aber sehr selten was über Hebräisch. Ebenso auf Tafeln, auf denen Willkommensgrüße in vielen Sprachen stehen. Ein hebräisches Shalom ist so gut wie nie dabei. Das finde ich bei dem aktuellen Thema Antisemitismus schon seltsam, da mit den Tafeln ja eine Internationalität und Offenheit angezeigt werden soll

  • HBD : Die lateinische Choral-Messe (aber in der Regel im neuen Ritus) bevorzuge ich auch. Die Evangelien lese ich in Griechisch (wenn auch oft mit Interlinear-Übersetzung) und besuche neben deutschsprachigen (russ. / serb.) auch griech. orthodoxe Liturgien (da verstehe ich Griechisch wenigstens etwas mehr als Kirchenslavisch). Hebräisch kann ich gerade noch buchstabieren. Einen Synagogengottesdienst habe ich nur einmal (den Freitagabend und den Samstagmorgen) mitgefeiert.

    In der Messe hier komme ich mit italienisch, spanisch und französisch zurecht, da ich die katholischen Messtexte kenne. In polnischen Messen bin ich dagegen verloren.

    Aber es geht ja auch um die Verständigung im Land. Und da bringe ich die Sprachen oft durcheinander. Genau damit kommt man in Norditalien gut durch. Wirkliche Gespräche sind so aber kaum möglich.

  • Deutsch, Englisch, Schwedisch, basics Spanisch.

    Die 10 Wörter in Schwitzerd. mal nicht gerechnet.


    Schwedisch habe ich für die Familie gelernt. Keine Wurzeln in diesem Land, doch irgendwie ist es zu unserer 2ten Wahlsprache geworden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!