Intimschmuck beim FKK

  • Cockringe - Imtimschmuck oder Sexspielzeug? 23

    1. Intimschmuck (6) 26%
    2. Sexspielzeug (17) 74%

    Was haltet ihr vom Intimschmuck beim FKK?


    Gerade Männer tragen ja als Cockringe und bezeichnen dieses als Intimschmuck!


    Nun meine Meinung ist dazu, das gerade diese Cockringe ja kein Schmuck sind, sondern es ist ein Sexspielzeug. Wer es tragen möchte okay, allerdings finde ich persönlich, das dies eben nicht vor Kindern getragen werden sollte!


    Kinder fragen ja und was will man den darauf antworten!?


    Würde gerne eure Meinung dazu erfahren!

  • Ich sehe das wie nudistpapa .... was will man den kindern sagen. Ich finde es ist zwar nicht zwingendnur ein sexspielzeug aber mindestens der kinder sollte man vorsichtig sein wann man es wo trägt.


    Mir als Person, ungeachtet der o.g. Gründe macht es nichts aus.


    VG

  • Schwierig aber ich würde es eher als Intimschmuck ansehen. Nur das tragen/benutzen ist ja nicht direkt erregend was bei Sexspielzeug anders ist.


    Ob das sein muss oder nicht steht auf einem anderen Blatt... für mich ist’s jedenfalls nichts.


    Die eventuellen Erklärungsnöte können natürlich aufkommen, aber das kann einem ja auch bei nem Piercing passieren.

  • Die eventuellen Erklärungsnöte können natürlich aufkommen, aber das kann einem ja auch bei nem Piercing passieren.

    Natürlich gibt es auch Piercings als Intimschmuck!


    Ich hab selbst jetzt auch nichts dagegen ob es nun Piercings oder Cockringe sind.


    Piercings sehen ja Kinder auch öfters (ob jetzt durch die Nase, Lippe, Bauchnabel ... das kennen sie ja.

    Aber so ein Cockring ist ja nichts alltägliches und da kommen dann eben eventuell Fragen.

  • Klar sieht man Piercings öfter mal auch sonst wo am Körper aber ein intimes ist ja trotzdem nicht so alltäglich und ich denke da können die gleichen Fragen auftauchen. Außer: „der/diejenige findet es wohl schön“ würde mir da als Antwort wohl in beiden Fällen so auf die Schnelle auch nicht einfallen :D

  • Als wir mal bei "Mee(h)r erleben" waren, fand ich und andere Eltern es eben nicht gerade passend, das ein Betreuer eben vor den Kindern einen Cockring trug.


    Erst nach einigen Beschwerden nahm er ihn endlich ab!

  • Ok klar, bei solchen Veranstaltungen hat sowas auch in meinen Augen absolut nichts zu suchen und schon gar nicht wenn’s jemand vom Team ist.


    War gedanklich jetzt eher in freier Wildbahn.

  • Klärt mich mal bitte auf :D warum trägt man das denn überhaupt? Dachte immer, das trägt man, wenn die Latte nicht mehr von alleine steht haha :|;)


    Würde es in meinem Unwissen deshalb auch als Sexspielzeug bezeichnen...

  • Wie gesagt, wenn es jemand als Schmuck ansieht okay, akzeptiere ich auch, aber eben bitte nicht an FKK Orte tragen wo auch Kinder sind!

  • Wie man das Kind nun nennt ist ja fast egal. Es gibt eben Orte wo man es dulden kann und eben welche wie das Mee(h)r erleben wo sowas halt überhaupt nix zu suchen hat.


    Und wenn’s natürlich ne dauerhafte Einsatzbereitschaft hervorruft ist natürlich auch fehl am Platz.

  • Ich sehe das wie nudistpapa .... was will man den kindern sagen. Ich finde es ist zwar nicht zwingendnur ein sexspielzeug aber mindestens der kinder sollte man vorsichtig sein wann man es wo trägt.


    Mir als Person, ungeachtet der o.g. Gründe macht es nichts aus.


    VG

    Na hoffe du hältst dich dann selbst dran!

    Bei Nudistcompass schreibst im Profil du trägst gerne einen. ^^

  • boris


    Dem stimme ich zu. Ich finde das Verhalten entscheidend.


    Zudem möchte ich zu den Penisringen, die direkt am Unterbauch, also hinter den Hoden (und dann, um sicher zu sitzen, das gesamte Gemächt aus Hodensack und Penis umgreifend) platziert werden, folgendes anmerken:


    Es gibt für das Tragen solcher Ringe tatsächlich eine therapeutische Bedeutung, die NICHT das sexuelle Stehvermögen und NICHT die sexuelle Stimulation betrifft. Mit zunehmendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit eines ziemlich totgeschwiegenen Phänomens bei Männern:


    Die Hodenatrophie, bei der sich die Hoden unter Rückgang ihrer Funktionen stark verkleinern. Sie kann durchaus auch bei Jüngeren vorkommen; dann zwar viel seltener und nicht alters-, sondern krankheitsbedingt.


    Das ist für leider viele der betroffenen Männer nicht nur bedauerlich, sondern auch schmerzhaft. Denn die schrumpfenden Hoden fangen an, immer häufiger den Leistenkanal hoch zu rutschen und dort in „Bedrängnis“ zu geraten - was vielfach sehr unangenehm bis stark schmerzhaft ist.


    In solchen gar nicht so seltenen Fällen empfehlen Urologen durchaus auch das Tragen eines Ringes zwischen Bauch und Hodensack, der die Hoden am Hochpendeln hindert. Das verbessert in jedem Fall das Unbehagen bzw. die Schmerzen. Um andererseits ein Abklemmen der Samenleiter durch den Ring zu verhindern, sollten nur Ringe verwendet werden, die zusätzlich zum Skrotum auch den Penis umfassen.


    Es kann also sein, dass der eine oder andere, den das betrifft, auch bei der FKK schmerzfrei sein möchte und deshalb auch dort seinen Ring trägt.


    Zwar gibt es „unauffällige“ Ringe, z. B. aus hautfarbenem Kunststoff, aber auch solche z. B. aus Chirurgiestahl werden vor allem aus hygienischen Gründen ausdrücklich zu einem derartigen medizinisch indizierten Einsatz empfohlen.

    Edited once, last by Hinnerk ().

  • Hmhmhm gute Frage, gibt ja krasse ausführungen aber so normale würde ich eher als Schmuck ansehen!


    Grüßle

  • Ich habe ein leichtes Problem mit Kryptorchismus. Seit der Pubertät ergibt sich das aber fast nur noch bei Erregung, was in FKK-Bereichen für mich nicht relevant ist. Jedenfalls würde ich nicht auf die Idee kommen, am Strand eine "Arretierung" zu tragen, damit bloß kein Hode verschwindet. Sollte es durch Kälte doch mal passieren, kann man sich irgendwohin zurückziehen, wo man ihn wieder rausdrücken kann. Oder er bleibt halt mal eine Weile drin; sieht doch eh keiner.

  • Ich frage mich, warum man beim FKK Schmuck tragen muss. Eine Kette, Armband, oder um den Knöchel geht ja noch. Aber warum den Blechbehang durch die Gegend schleppen? Wenn ich mich am See nackig mache, dann komplett. Das mit dem medizinischen Grund beim Cockring wusste ich nicht. Habe ich bislang auch nicht oft gesehen.

  • HBD


    Mit Verlaub, mit Kryptorchismus scheinst Du Deiner Beschreibung nach keine Probleme zu haben. Denn dann wären Deine Hoden (oder zumindest einer von beiden) nicht (bzw. nie) in das Skrotum abgestiegen. Das, was Du beschreibst, bezeichnet man populär mit „Pendelhoden“, die sich zeitweise im Skrotum oder aber im Leistenkanal (z. B. bei Kälte, Angst, Stress, Erregung) befinden und durch Manipulation wieder „nach unten“ befördert werden können.


    Weder das, also „Pendelhoden“, noch den klinisch auf den dauerhaft nicht in das Skrotum abgestiegenen Hoden begrenzt definierten Kryptorchismus, haben diejenigen (meistens älteren) Männer, die ich meine:


    Sie leiden unter Hodenatrophie, also dem Schrumpfen der zuvor regelgerecht abgestiegenen Hoden und der damit (wegen der verringerten Dimension des Hodens und nicht wegen eines starken Cremasters, der sie wie beim Pendelhoden gelegentlich - und selbst reponierbar - nach oben befördert) verbundenen Gefahr des Aufsteigens in den Leistenkanal. Das ist ein extrem schmerzhafter Vorgang. Auf solche, tatsächlich nicht so seltenen Fälle bezieht sich mein Posting.

    Edited once, last by Hinnerk ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!