Fkk Urlaub

  • Urlaub in einem geschlossenen Club (ob nun FKK oder nicht) ist in meinen Augen die moderne Form der Appartheit. Da beschränke ich mich gern beim FKK auf den Strand, gehe vielleicht auch mal nackt wandern - aber Einkaufen, den Kaffe am Morgen und Abendessen im Restaurant gibt es textil im Ort, nicht im Club. Sicherlich wäre ich gern mal eine ganze Woche durchgehend nackt. Um durchgehend länger nackt zu bleiben, decke ich mich im Voraus ein. Hotelkomplexe wie in Agde lehne ich ab. FKK heißt für mich auch Übernachtung im Freien oder zumindest Camping-Urlaub. Im geschlossenen Raum fühle ich mich nicht frei. Da passt also der begriff FKK auch nicht.


    Das wirkt auf mich jetzt ziemlich schwarz weiß. Selbst in Agde gibt es einen riesigen Zeltplatz. Und nur weil ich auf einem FKK-Platz übernachte, bin ich ja nicht verpflichtet, dort die komplette Urlaubszeit zu verbringen - wir waren zum Beispiel letztes Jahr oft auf dem Wochenmarkt in Montalivet oder auch zu Wanderungen außerhalb oder einem Ausflug zur Dune de Pilat. Das Schöne ist aber, dass ich mir auf einem FKK-Platz nichts anziehen um zum Café, Bäcker, Supermarkt oder in die Tapasbar etc zu gehen - ok, letztes Jahr in Montalivet brauchte es zumindest indoor immer eine Maske. ;)

    Edited once, last by MaJu_BLN ().

  • Jeder hat da natürlich seine ganz persönliche Philosphie. Ich selbst habe mich bisher in den letzten Jahren innerlich gewehrt, in geschlossenen Ressorts Urlaub zu machen, weil es mir wichtig ist, auch Land und Leute kennen zu lernen.


    Ehrlicherweise muss ich jedoch auch sagen, dass selbst eine Pension, ein Hotel oder ein Campingplatz ein geschlossens Ressort darstellt. Von daher bin ich überzeugt, dass ich die Erfahrung einfach mal mitzunehmen sollte, mich beispielsweise mal für ein paar Tage in Monatlivet oder Euronat einzubuchen um zu sehen wie es dort ist. MaJu hat ja sehr schön beschrieben, dass man eben auch mal eine Anlage verlassen kann um die Umgebung zu erkunden. Nicht viel anders ist es ja auch, wenn man auf einem Campingplatz (textil oder FKK) oder in einem Hotel bzw. Pension untergebracht ist.


    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass ich nach einem solchen "Selbstversuch" meine Meinung ändern würde.

  • Klar, ist auch ok, dass alle ihre eigene Philosophie und ihre Präferenzen haben.

    Ich hab nur den Unterschied nicht verstanden. Wie Du sagst, irgendwo übernachtet man ja, ob FKK oder Textil, es ist immer ein Hotel oder ein Campingplatz, auf dem man auch den kompletten Urlaub bleiben kann, aber nicht muss.

  • Ich mache mir seit einigen Jahren eigenen FKK Urlaub in Bulgarien. Der Strand "Irakli" ist sehr schön, lang und hat einen schönen FKK-Bereich. Ich nehme Teil in einem veganen Programm in einem Hotel in einem Dorf 6 km vom Strand entfernt, wir werden zum Strand gefahren, alle andere bleiben im Textilbereich, ich gehe 20 Minuten weiter über den Strand und erreiche den FKK-Strand.

    Einmal habe ich mir eine Nacktwanderung auf dem Berg daneben gemacht. Am Abend war kein Mensch da, nur Pferde :-)

    f334bb6afbf94581e.jpg

    711f08.jpg

    1800cad8ce8c9a3dc22e203.jpg

  • Bulgarien ist meine Heimat, deshalb bin ich in Sommer normalerweise dort im Urlaub, meine Verwandten und Freunden zu sehen. Zum Glück bietet eine schöne Natur für Sommer- und Winterurlaub. FKK ist dort nicht so im Trend, war es auch nie. Aber genug FKK Strände gibt es. Zwischen Albena und Kranevo, bei Goldstrand, in Sonnenstrand, Irakli südlich von Obzor, und noch 2-3 an der Südküste.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!