MeridianSpa

  • Ich wollte da mal hin, aber es ist einfach schon ziemlich teuer. Reduzierte Preise gibt es in der Woche vormittags. Sobald ich Urlaub habe, möchte ich aber mal ein MeridianSpa ausprobieren :)

  • Berichtet mal wie es war. Ich bin im Juni ein paar Tage in Hamburg und will auch die Zeit textilfrei genießen

    Wir sind so gewohnt, uns vor den anderen zu verstellen, dass wir uns am Ende vor uns selbst verstellen. (François La Rochefoucauld)

  • Meridian Spa hat das Nacktschwimmen seit Anfang 2019 abeschafft. Das ist so ärgerlich, stellen sich scheinbar an ein anderes Publikum, was in die Hosen gehen würde. Aus diesem Grund gehe ich nicht mehr da. Außerdem ist es sejr teuer und die Preise sind schon versteckt und auf die Webseite nicht mehr zu finden. Du gehst abends und muss 35 Euro für nichts bezahlen. Nackt darf man nur in den Pools und in den Saunen, aber nicht im Pool auf dem Dach von Meridian Spa Hamburg-Poppenbüttel sogar unterwegs darf man nicht nackt. Nicht mehr interessant.

    Edited once, last by wilkosz ().

  • Leider hat dies nichts mit Corona zu tun. Es wurde noch am Anfang Januar 2019 eingeführt, 1 Jahr und 1 Monat vor Corona. Es gibt mehrere Beschwerden im Internet wegen der Abschaffung des Angebots, viele Stammkunden haben gekündigt, aber wirkungslos. Meridian Spa will diese FKK Möglichkeit nicht zurück geben.

    Man darf heutzutage nicht mehr alles frei sagen, was schade ist, aber ich sage es. Es ist wegen der muslimischen Kunden, die nackte nicht sehen wollen und die immer mehr dort werden. Sie selbst gehen oft zu bekleidet in den Saunen und in den Pools, was einfach nicht sein darf. Wir sind immer noch in Deutschland oder nicht mehr?...

  • Das ist sicher ein Grund für die zunehmende Nacktfeindlichkeit.


    Auch beim Verschwinden der nackten Jugendlichen aus der Bravo sehe ich einen Grund bei muslimischen Lesern, siehe meinen Bravo-Thread.

  • Das ist sicher ein Grund für die zunehmende Nacktfeindlichkeit.


    Auch beim Verschwinden der nackten Jugendlichen aus der Bravo sehe ich einen Grund bei muslimischen Lesern, siehe meinen Bravo-Thread.

    Für mich klingt das mindestens nach unterschwelligem Rassismus. Eine Einstellung die ich vehement ablehne.

  • Das ist keine Frage der "Rasse", die es bei Menschen eh nicht gibt, sondern eine Frage der kulturellen Vorprägung. Natürlich sind nicht alle davon betroffen, die einer bestimmten Ethnie oder Religion angehören. Dass die Einstellung dem nackten menschlichen Körper gegenüber in verschiedenen Ländern, oft je nach vorherrschender Religion, unterschiedlich ist, lässt sich aber nicht ignorieren. Ich bin aber offen für andere Erklärungsversuche.

  • Es ist traurig, gezwungen zu werden, sich rechtzufertigen dafür, dass man den tatsächlichen Grund weshalb FKK Schwimmen in Meridian Spa untersagt wurde, benannt hat. Das sind die Fakten. Was sollen die dislikes überhaupt? Das ist Hetze gegenüber das Wahrheitsagen. Ich habe selber vorab erwähnt, dass möglicherweise nicht erlaubt wird, Behauptungen in einer bestimmten Richtung zu äußern. Wenn aber solche Behauptungen gegenüber der Deutschen wären, würde das vielleicht ohne Widerspruch und ohne dislikes angenommen? Warum tut ihr euch das? Die Gutmenschen ziehen einen sofort ins Rechteck. Und es wird immer schlimmer.

    Ich habe mit den eigenen Augen gesehen, wie Einwanderer gleich mit den T Shirts im Hallenbad geschwommen sind und keiner hat zumindest Mal irgendeine Anmerkung gemacht. Wo bleibt die Aufschrei nach Hygiene und Ordnung? Das sind die Fakten. Mit Rassismus oder Rechtsradikalismus es zu stempeln ist überhaupt nicht am Platz. Somit hilft man der Integration einigen davon nicht. Man zieht sich selber immer weiter zurück in der eigenen Heimat.

    Ich denke nicht, das eure Gäste die Regeln in euer Wohnung bestimmen.

  • Ich müsste die konkrete Situation im Meridian Spa kennen.

    Dislikes sollten wir sportlich nehmen; ich erwarte nicht, dass jeder meiner Meinung ist. Wer mich überzeugen möchte, kann dies gerne machen.

    Es stimmt, dass Diskussionen im Netz immer heftiger geführt werden; Psychologen meinen, das geht nach dem Motto, dass man sich selbst dadurch aufwertet, dass man andere abwertet. Hinzu kommt, dass man auch u. a. durch die Funktion von Suchmaschinen immer mehr in seine Informationsblase gedrückt wird, und nur noch die eigene Meinung gespiegelt bekommt. Allerdings halte ich dieses Forum für sehr gut moderiert, so dass es schon nicht ausarten wird.

    Ich denke aber auch, dass political correctness manchmal so übertrieben wird, dass man für gewisse Dinge betriebsblind wird. Unter Rechtsradikalismusverdacht gerät man in der Tat sehr schnell, ohne dass es immer gerechtfertigt ist. Mich selbst betrachte ich als politisch ziemlich weit links stehend, auch im Wahlverhalten.

    Es ist schon interessant, dass es eine lange Entwicklung war, bis Mädchen und Jungen gemeinsam Schwimmunterricht genießen konnten. Wenn jetzt wieder nach getrenntem Unterricht gerufen wird, und erlaubt werden soll, dabei einen "Burkini" zu tragen, gehen solche Forderungen dann von Personen ohne Migrationshintergrund und mit landeskirchlich-evangelischer oder römisch-katholischer Konfession aus?

    Besser für In- und Ausländer ist es, Dinge beim Namen zu nennen und fruchtbar und sachlich auszudiskutieren, als sie ängstlich zu verschweigen, nur damit man nicht wahlweise für einen Nazi oder einen Taliban gehalten wird. Die Beteiligten auf beiden Seiten sind meist weder das eine noch das andere.

  • Das riesige Problem ist, dass die Gesellschaft von der Politik gespalten wird. Für alles. Wer eine andere Meinung ist, als politisch gewünscht ist er ein Coronaleugner, Impfverweigerer, Impfunwilliger, Querdenker, Rechts, Rassist. Kann man in diesem Land noch eine eigene Meinung äußern, die nicht politisch korrekt ist? Ist das, was ein Merkmal einer Demokratie ist?

    Wenn ein möglicherweise betrunkener Deutscher mit T-Shirt im Hallenbad ins Wasser geht, wird sofort aus der Halle rausgeschmießen. Sollte dies ein etwas dunkelhäutiger tun, ist alles in Ordnung?

    Wo bleibt die Gerechtigkeit, die im Kern der Menschlichkeit liegen soll?

  • Das riesige Problem ist, dass die Gesellschaft von der Politik gespalten wird. Für alles. Wer eine andere Meinung ist, als politisch gewünscht ist er ein Coronaleugner, Impfverweigerer, Impfunwilliger, Querdenker, Rechts, Rassist. Kann man in diesem Land noch eine eigene Meinung äußern, die nicht politisch korrekt ist? Ist das, was ein Merkmal einer Demokratie ist?

    Stimmt, nach Deiner Einschätzung wilkosz müsstest Du jetzt ja bereits verhaftet, abtransportiert und Dein Post gelöscht worden sein.

    Du äußerst gerade Deine eigene Meinung, ohne dass Dir irgendetwas passiert! Aber das gilt eben auch umgekehrt und wenn ich der Ansicht bin (MEINE MEINUNG), dass ich Eure Aussagen nicht gut finde, sie in Zusammenhang mit einer bestimmten politischen Meinung, als Quatsch oder sonst was halte, musst Du das auch aushalten. Denn Meinungsfreiheit bedeutet jede Meinung auszuhalten und nicht nur seine.

    Das riesige Problem ist, dass die Gesellschaft von der Politik gespalten wird. Für alles. Wer eine andere Meinung ist, als politisch gewünscht ist er ein Coronaleugner, Impfverweigerer, Impfunwilliger, Querdenker, Rechts, Rassist. Kann man in diesem Land noch eine eigene Meinung äußern, die nicht politisch korrekt ist? Ist das, was ein Merkmal einer Demokratie ist?

    Wenn ein möglicherweise betrunkener Deutscher mit T-Shirt im Hallenbad ins Wasser geht, wird sofort aus der Halle rausgeschmießen. Sollte dies ein etwas dunkelhäutiger tun, ist alles in Ordnung?

    Wo bleibt die Gerechtigkeit, die im Kern der Menschlichkeit liegen soll?

    Eine wunderschöne populistische Behauptung, die man jetzt glauben kann oder nicht. Belege dafür lieferst Du jetzt, jedenfalls nicht. Ich glaube das nicht!

  • Alles klar, alles was nicht passt ist rechts, ist Populismus und sonswas. Typisch Hypermoral, der auf alles gedeckt wird, was nicht politisch gewollt ist. Gibt es sonst konkrete Argumente? So stirbt die Demokratie.

    Ich bin kein Deutscher, ich komme aus dem Außen ohne deutsche politische Vorbelastung in jeder Richtung und sage nur das, was ich sehe, mehr nicht.

  • Wenn man aus dem Ausland stammt, ist die Gefahr des Rassismusvorwurfs schon mal geringer.


    Nur eine Nebenbemerkung: Ich würde doch dringend empfehlen, sich impfen zu lassen.

    Das heißt nicht, dass ich andere Meinungen nicht toleriere, aber wir sollten an einem Strang ziehen, um aus dieser Situation raus zu kommen. Nur eine kleine Bitte am Rande.

  • Woher man kommt, wenn man solche Äußerungen macht, wird trotzdem ins Rechts gesteckt und gehetzt. Anders kann man die freie Meinungsäußerung auf unbequeme Themen nicht bekämpfen. Traurig. Beispiel Imad Karim wird bekämpft auf allen Ebenen, trotz dass er aus einem arabischen Land kommt, nur weil er die Wahrheit spricht. Hans Georg Maaßen wurde auch mit aller Härte bekämpft, nachdem er die Wahrheit gesagt hat und diese Merkel nicht gepasst hatte. Keiner von denen hat Bezug zu AfD, ebenso Thilo Sarrazin, weden aber gehetzt und ins Rechts geschoben. Gleichzeitig Baerbock verfälscht ihren Lebenslauf, zahlt zu spät Steuern, für ihren Buch hat Texte geklaut und alles bleibt ohne Konsequenzen. Ich stelle mir vor, welche Aufschrei wäre, wenn das dem HG Maaßen passiert hätte.

    Es ist ungerecht. Einige dürfen Fehler machen ohne Konsequenzen, andere für das Wahrheitsagen werden entlassen und bekämpft.

    Die Impfung ist freiwillig. Es gibt außer Impfung auch andere Schutzmaßnahmen. Ich habe mir das Recht gezogen, mich zu schützen und nicht zu impfen. Und das funktioniert schon seit Anfang der Pandemie, denn ich habe keinen bisher angesteckt, weil ich selber nicht einmal angesteckt wurde und nicht erkrankt wurde. Ich vertraue meiner Immunsystem, lebe gesund, mache Sport, und schütze mich halte Abstand, vermeide Menschensammlungen und trage Masken. Mich als gesunder ungeimpften aus 2G Veranstaltungen auszuschließen, während dort nur geimpfte ungetestete ohne Distanz und Masken den Virus miteinander verteilen, scheint mir unlogisch zu sein. Denn auch geimpfte werden angesteckt und alleine mit der Impfung auch bei 100% geimpften, kann keine Herdenimmunität erreicht werden.

  • Das stimmt so nicht, oder nicht mehr. Geimpfte können schwer erkranken und auf die Intensivstation landen. Derzeit im August und September jeder zehnte corona erkrankte auf die Intensivstationen war geimpft.

    https://www.msn.com/de-de/gesu…PAV_abL7YTZgpOCvt5Y5rUnCs


    Was noch kommen soll und wie lange über Vorteile geredet wird, denn diese immer geringer werden, wird spannend.

    Erst sollte bei 65% geimpfte Herdenimmunität erreicht werden, dann der Schutz ist zu 95%, dann doch deutlich geringer, aber man kann nicht schwer erkranken. Jetzt kommt schon raus, dass auch geimpfte schwer erkranken.

  • Selbst wenn es 10 % sind, ist das doch im Vergleich zu den restlichen 90 % gering und somit ist es immer noch ein großer Vorteil sich impfen zu lassen.

    Und es stimmt nicht, das Genesene nicht mehr erkranken und zudem gibt es viele Genesene mit Langzeitfolgen.


    Um aber mal auf das eigentliche Thema zurückzukommen: Der Betreiber entscheidet über das eigene Produktangebot an seine Kunden, und das ist in allen Geschäftsbereichen so.

  • Dann ist es wichtig, eine entsprechende Nachfrage aufzubauen, und jeden zu boykottieren, der einem nicht das richtige Angebot macht. Und es ist auch wichtig, auf die Nachfrage aufmerksam zu machen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!