Nackt Fotos

  • Moin,
    was denkt ihr über das Thema nackt Fotos (nichts erotisches, nur normales FKK) von sich oder Familie oder Freunden? Würdet oder habt ihr welche gemacht?
    Ich persönlich sehe das ziemlich locker. Wer nackt sein als natürlich empfindet müsste doch auch eigentlich nackt Fotos von sich (ich wiederhole nichts erotisches nur normales FKK Verhalten) nicht schlimm finden.
    MFG. Lukas (14)

    Ich suche nette Leute am liebsten unter 18 in Schleswig-Holstein zum fkk, Sauna etc.


    Mfg Lukas (15)

  • Ich denke es kommt darauf an, was man mit den Fotos anstellt. Wenn man sie für sich in ein Fotoalbum klebt oder auf dem Rechner in einem Ordner speichert, dann halte ich das für ein normales Erinnerungsfoto an die betreffende Situation.
    Nacktfotos im Internet veröffentlichen wiederum, sei es auch mit "guten Absichten", also weil man eventuell schöne Bilder teilen möchte, halte ich für problematisch, da man natürlich nicht weiß, was mit den Bildern passiert, auch wenn man verschiedenen Seiten evtl vertraut, dass diese die persönlichen Daten und Dateien so gut wie möglicht sichern.


    Und wenn du sagst von Familie und Freunden, dann darf man Fotos natürlich nur mit deren Einwilligung machen! :)

  • ich sehe es auch wie langleyfalls :


    von mir gibt's auch keine nackt bilder weder hier noch anders wo ,
    hab paar gemacht aber die gibs nicht im web, oder anders wo
    ich finde das geht zu weit , hab auch schon viele anfragen bekommen
    in div FKK Forums usw aber da tut sich bei mir nichts .
    ich sehe das ja auch hin und wieder das ein paar leute in FKK Fotos
    in I net rein stellen , ich finde das muss nicht sein
    Nackt sieht man mich nur am stand oder in der sauna


    MfG stefan

    schade das mein TM Antrag nicht durch gekommen ist . aber geht ja auch ohne TM status

  • Ich sehe das recht locker, wie Festus, aber langleyfalls hat sicherlich recht dass man vorsichtig sein sollte...
    Dabei kommt es natürlich, wie Joki oft zu erklären versucht, auch auf das Foto an. bei einem Foto, wie mann gerade z.B. in wasser spring, läuft man weniger gefahr, dass es zu etwas sexuellem ausgelegt, als wie bei einem Portrait oder so.

  • Sehe es auch nicht so eng wenn man z.b. vom wandern oder schwimmen usw. FKK Fotos hat .
    Aber ins netz stellen bin ich auch immer vorsichtig, was einmal drin ist bekommt man nicht mehr raus und man weiss nicht was die anderen leute damit so treiben und man könnte es auch manche falsch auslegen

  • ich habe auch nichts gegen fotos, gibt auch schon ein paar Fotos von mir.

    Wir sind so gewohnt, uns vor den anderen zu verstellen, dass wir uns am Ende vor uns selbst verstellen. (François La Rochefoucauld)

  • Ich sehe das auch eher locker und finde es eine tolle Erinnerung an schöne Momente :-) Mache gerne welche, wenn ich mit Freunden oder alleine FKK mache!


    Allerdings sollte man tatsächlich immer vorsichtig und sensibel mit solchen Aufnahmen umgehen und darauf achten, wo man sie hochlädt. Aber grundsätzlich ist ja nichts verwerfliches dabei ;-) :fkk:

  • Von mir gibt es Nacktbilder, auch im Netz sind welche zu finden.


    Ich finde nichts schlimmes dabei, sind Erinnerungen an schöne Momente oder einfach nur Momentaufnahmen einer Situation.
    Ich habe kein Problem damit mich nackt zu zeigen oder gesehen zu werden.

  • Nacktbilder sind immer ein zweischneidiges Schwert.


    Irgendwann habe ich mich entscheiden, dass das für mich OK ist,
    wenn ich mit dem ein oder anderen Foto nackt im Netz zu finden bin.
    Z.B. als Bannerhalter beim 5. oder 6. Naturisteanlauf am Rosenfelder Strand.
    Wobei ich nicht als "Beifang" von Fremden auf die SD-Karte gebannt sein will.



    Als Vater zweier junger Kinder, sehe ich das ganze deutlich strenger.
    Bis sie die Folgen wirklich abschätzen können, erscheinen die nicht auf Fotos nackt.
    Wer weiß, welchen Weg sie einmal einschlagen werden und da kann es einfach sein,
    das ein einziges Nacktfoto einfach diesen Weg verbaut.


    NG,


    Chris

    Spass muss sein,


    aber bitte wer hat gesagt das man dabei Kleidung tragen muss :D


    :fkk:

  • Die Bedenken teile ich grundsätzlich - aber Nacktheit ist hier nicht das entscheidende Kriterium!
    Ein Nacktfoto im Reiseprospekt finde ich in Ordnung, aber kein Textilbild auf der Werbeseite einer radikalen Partei - das gilt genauso für Kinderbilder.
    Niemand protestiert aber bei dem Missbrauch von Kinderbildern für Werbung, die den Kindern später noch peinlicher seien könnte als natürliche Nacktheit.

  • Grundsätzlich finde ich, dass Nacktheit am Strand so selbsverständlich gesehen werden sollte wie Schutzkleidung auf dem Motorad. Natürlich sollte man jeden fragen, wenn bevor ihn direkt fotografiert - am Strand genauso wie beim Besuch eines Tiergartens. Wo ich aber zufällig am FKK-Strand über´s Bild laufe, braucht das Bild nicht anders behandelt zu werden als eins von der Fußgängerzone in der Dortmunder Innenstadt. Wenn ich zufällig erkannt werde, weil das Bild im Internet oder einer Tageszeitung veröffentlich wird, gelten für mich die selben Richtlinien. Ein Textilbild von mir auf einem FKK-Gelände wäre mir peinlicher als ein Nacktfoto an der Glörrtalsperre.

  • "Ein Textilbild von mir auf einem FKK-Gelände wäre mir peinlicher als ein Nacktfoto an der Glörrtalsperre!"


    Mir ist erst im Nachhinein aufgegangen, wie zweideutig der Satz ist:
    - Ich meinte zunächst, dass Nacktheit zum FKK-Gelände gehört. Bekleidung dort, wo sie nicht hingehört, ist mir peinlicher als Nacktheit am See, wo sie nicht selbstverständlich, aber durchaus angezeigt ist.
    - Man könnte auch vestehen, dass es mir nicht peinlich ist, nackt in einen See zu springen, dass ich mich aber auf einem Textil-Bild vom SuN-Witten als Mitglied eines FKK-Vereins zu erkennen gebe, was bei einigen Bekannten viel mehr Anstoß erregen würde.


    Beides trifft zu!

  • Moin,
    was denkt ihr über das Thema nackt Fotos (nichts erotisches, nur normales FKK) von sich oder Familie oder Freunden? Würdet oder habt ihr welche gemacht?
    Ich persönlich sehe das ziemlich locker. Wer nackt sein als natürlich empfindet müsste doch auch eigentlich nackt Fotos von sich (ich wiederhole nichts erotisches nur normales FKK Verhalten) nicht schlimm finden.
    MFG. Lukas (14)


    Hallo Lukas,


    schön das sich auch die Jugend (und nicht nur so junggebliebene wie ich ;-) ) für FKK und auch das drumherum ums Nacktsein interessieren.



    Nackte Grüße aus Südhessen

  • Moin, ja die Jugend ist prüde heutzutage... Ich bin 14 und der einzige aus unserem Jahrgang der glaub ich nicht prüde ist. Ich kenne jedenfalls noch keinen...
    Das ist das Problem. Ich hab vor nem Jahr mit 13 angefangen und allein ist es schnell langweilig. Aber mal sehen. ;)
    Das ich für mein Alter ziemlich locker bin weiß ich. Traut sich nicht jeder. Aber ich mag es und stehe dazu. Freue mich schon auf besseres Wetter!
    MFG Lukas (14)
    Oder nackte Grüße zurück;-)

    Ich suche nette Leute am liebsten unter 18 in Schleswig-Holstein zum fkk, Sauna etc.


    Mfg Lukas (15)

  • Ich habe ja schon mehrfach darauf hingewiesen, wie sich die Einstellung gegenüber Aktfotos von Jugendlichen geändert hat, und wie schlimm ich diese Prüderie finde. Weil ich herausgefunden habe, dass solche Bilder früher anscheinend sogar problemlos in Zeitschriften wie der Bravo gezeigt werden konnten. Die haben 16 Jahre lang harmlose Nacktfotos auch von unter 18-Jährigen gezeigt, damit sich andere damit vergleichen konnten, was ich für eine sehr gute Idee halte.
    Obwohl das immer noch erlaubt wäre, trauen die sich jetzt nur noch, über 18-Jährige zu zeigen. Wie soll man sich da vergleichen?


    Deswegen finde ich es gut, wenn es noch Jugendliche gibt, die anders darüber denken.
    Man muss natürlich berücksichtigen, dass man immer die schriftliche Erlaubnis der Eltern von dargestellten nackten Minderjährigen braucht, sonst kann es Ärger geben, auch wenn man selber als Fotograf noch Jugendlicher ist. Außerdem dürfen keine aufreizenden Stellungen eingenommen werden. Wenn das gewährleistet ist, sollte man so viele Bilder dieser Art wie möglich machen, damit wir wieder zu einer natürlicheren Einstellung zurückfinden.


    Ich hatte ja an anderer Stelle erwähnt, dass ich Mutige zwischen 16 und 17 (gerne auch zwischen 14 und 17) suche, die bereit wären, sich einfach mal bei der Bravo zu melden, ob sie nicht beim Body-Check mitmachen dürfen. Ich habe da Hilfe gesucht, damit Nacktheit wieder als etwas Normales, Jugendfreies angesehen wird. Als ich bei der Bravo nachgefragt hatte, hieß es ja, das sei tatsächlich noch unter 18 möglich. Aber da hatten sich ja meine Eltern quergestellt. Leider hat sich noch niemand gefunden, der sich das auch trauen würde...

  • Moin moin,
    ich kann dich verstehen, aber meine Eltern würden sich auch querstellen. Außerdem weiß ich nicht ob das eine gute Idee ist, nackt in einer Zeitung wie Bravo zu sein. Ich denke es wäre besser eine FKK Zeitung auf den Markt zu bringen. Oder einen Blog im Internet.

    Ich suche nette Leute am liebsten unter 18 in Schleswig-Holstein zum fkk, Sauna etc.


    Mfg Lukas (15)

  • Ich hatte vor einiger Zeit mal über so eine art FKK-Internetzeitschrift nachgedacht, aber um die mit kontent zu füllen bräuchte man genügend "Leser" die Erfahrungsbreichte, empfehlungen, erzählungen, bilder etc. bereitstellen.

  • Für all das ist ja (eigentlich) auch diese Community da. Aber wie es z.B. mit den Erfahrungsberichten etc. aussieht, kann ja jeder selbst beurteilen. Die Forenbereiche dafür sind vorhanden, und in der Galerie könnte auch jeder TM den anderen zeigen wie toll der Urlaub gewesen ist.


    Ich kümmere mich darum, das die Plattform funktioniert. Für die Inhalte können aber nicht nur der Betreiber oder die Moderatoren zuständig sein.

  • Der Unterschied zwischen einer solchen Internet-Zeitschrift und einem Forum ist, dass in einer "Zeitschrift" ausführlichere Beiträge mit Bildern zusammengestellt werden, statt Themen kontrovers zu diskutiert und Bilder in eine getrennte Galerie zu verbannen. Genau das vermisse ich auch. Wenn ich z. B. einen Campingplatz empfehle und über meinen Urlaub dort berichte, gehören Bilder in diesen Beitrag - umgekehrt sind Bilder ohne Text uninteressant, wenn man nicht einmal erfährt, wen sie wo bei welcher Gelegenheit zeigen. Ich fand es schockierend, als in der Zeitschrift "Jung und Frei" ernsthaft diskutiert wurde, ob man nicht unter die Nacktfotos FKK-fremde Themen stellen sollte (- praktisch war es längst so). Eine Möglichkeit wäre ein Blogg, an dem sich mehrere beteiligen.( " https://www.blogger.com/profile/05162245166352859825 " - Man kan hier jeden zulassen und sperren wie im Forum). Das Problem ist dabei nicht nur die Zensur, sondern auch das Interesse. Wenn ich etwa schaue, wer meinen Bloggs folgt, finde ich überwiegend sexuell orientierte Interessenten. Naturisten sind da eine verschwindende Minderheit. Naturisten-Bloggs, an denen ich beteiligt war, sind einfach verschwunden (die Links von meinem Blogg habe ich erst gelöscht, als sie ins Lehre führten). Wo Nacktfotos gezeigt werden, fordert die Zensur sofort Altersbeschränkung (soweit sie die überhaupt zulässt). Das steht gerade im Gegensatz zu meiner Intention, nur jugendfreien, kindgerechten Naturismus zu zeigen und jeden Voyeurismus zu unterbinden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!