You are not logged in.

Dear visitor, welcome to FKK-Web / FKK-Jugend.com. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Joki

TMG-NAktiv

  • "Joki" is male
  • "Joki" started this thread

Posts: 1,715

Activity points: 8945

1

Wednesday, December 11th 2019, 10:08pm

Nackt - auch im textilen Freundeskreis?

Wer von euch würde sich am See auch im Kreis von Freunden ausziehen, die nicht nackt baden?

Ich war oft mit jüngeren Freunden unterwegs, die - soweit sie überhaupt mit ins Wasser kamen - grundsätzlich bekleidet blieben. Sobald ich einmal nackt bekannt uns akzeptiert war, habe ich mich grundsätzlich am See sofort ausgezogen und war nicht nur zum Baden nackt, sondern bin die ganze Zeit am See nackt unter ihnen geblieben. Allerdings waren es oft eher Jugendliche, die mich nackt am See kennengelernt hatten oder zumindest kannten. Auf Ausflügen mit Bekannten, die nichts von meinen FKK-Sympathien wussten, war ich zurückhaltender. Nur selten habe ich jmd. bewusst getestet, indem ich mich vor ihm ausgezogen habe, um ins Wasser zu springen.

Bei Fremden bin ich etwas diskreter und halte etwas Abstand, um mich dann doch ganz öffentlich nackt zu baden. Wenn dann jmd. Interesse zeigt und mich anspricht, gehe ich auch ungeniert nackt auf ihn zu. Genau so bin ich auch oft in Gruppen Jugendlicher einbezogen worden, die Interesse an mir hatten. Da habe ich dann auch nicht nur mit ihnen gebadet, sondern auch (an verschiedenen Baggerseen) auf Sandhügel oder (in Diez) auf Felsen gestiegen und mit dem DLRG-Boot gerudert - nur ich nackt in einer textilen Gruppe. Viele Gruppen habe ich oft an der selben Ecke wiedergetroffen.
FKK (ist) die Kunst, Adam und Eva zu spielen, ohne an den Sündenfall zu denken.(Bartnik & Sartin)

http://sun-witten.de/das-vereinsgelaende/schwimmbad/

Thomas2

TM-NAktiv

  • "Thomas2" is male

Posts: 42

Activity points: 260

2

Monday, January 6th 2020, 8:41pm

Mag es lieber unsichtbar unter nackten zu sein :undweg:
www.Meine-Webseite.ch (Arbeitet Daran)
FKK immer ^^
Verein seit 2013 ONS/INF/FNI
Entwickelte Website in dem Bereich 12..... :kaffeepause:
<----------- mag 8| kontakt/ neue Freunde
<----------- Bezeichnet sich als Naturisten

Klingone85

TM-NAktiv

  • "Klingone85" is male

Posts: 71

Activity points: 385

3

Tuesday, January 7th 2020, 6:30am

Also ich hätte kein Problem damit vor meinen Freunden auch nackt zu sein. Allerdings sind ja oft auch Grenzen gezogen, wenn wir hier in der Gegend zu einem See fahren, sind der FKK-Bereich und TExtilbereich strikt getrennt und da ich / wir keinen Ärger wollen... DA hier auch die Mehrzahl lieber mit Textil ins Wasser geht...
An der Ostsee habe ich immer noch nicht herausgefunden, wie das dort ist mit dem Nackt sein. ES gibt ja in den Badeorten wieder getrennt ausgewiesene FKK und Textilstrände.
Dann gibt es aber zum Beispiel auch an der L1 in der Wismarer Bucht nur PArkplätze und das SChild zum STrandzugang besagt nichts zur "KLeiderordnung". Da frage ich mich nun, ob ich hier nun wenigstens unbekleidet ins WAsser darf oder eher nicht. Da an diesen Stränden auch 99% der Menschen bekleidet sind, kann ich mich nicht orientieren...

Joki

TMG-NAktiv

  • "Joki" is male
  • "Joki" started this thread

Posts: 1,715

Activity points: 8945

4

Wednesday, January 8th 2020, 1:04am

Das ist eine gute Einstellung.

Ob ich an textil Besuchten Badeplätzen nackt bade, hängt vom Betrieb ab. Wo es nicht zu sehr provoziert, bin ich aber auch als einziger nackt. Nun bin ich leider meist allein. Eine Gruppe von Freunden, die meine Nacktheit akzeptiert, ist der beste Schutz vor falschen Unterstellungen, wo man als einzelner Nackt badet. Allein scheu ich mich nicht, nackt zu bleiben, wenn sich der Strand füllt. Wer sich dann zu mir gesellt, wird meine Nacktheit schon akzeptieren. Mich aber im Gedränge erst auszuziehen, habe ich doch Hemmungen. Deshalb sehe ich zu, dass ich relativ früh (am besten als erster) am See bin. Finde ich mich dann am Nachmittag nackt am überfüllten Textilstrand, macht mir das nichts aus. Solange niemand protestiert, stören mich auch keine dummen Kommentare oder Witze. Gern trage ich auch als Nackepitz zu Belustigung anderer bei und lasse mich auch auf Gespräche ein. Da macht es mir nicht aus, nackt auf eine Gruppe zuzugehen, die sich über mich amüsiert. Bei Jugendlichen war ich dann oft akzeptiert und einbezogen, sobald klar war, dass ich kein "Spanner" bin. Allerdings hat sich die Haltung vieler Jugendlicher inzwischen gewandelt, und ich habe nicht den Eindruck, dass es nur an meinem vorgerückten Alter liegt.

Der Begriff "Freunde" ist auch etwas schwierig. Auf einem Betriebsausflug an einen See bade ich nicht nackt. Werde ich von Bekannten eingeladen, halte ich mich auch zurück. Wo mich die Begleiter vom See her kennen oder zumindest wissen, dass ich nackt bade, da bin ich hemmungslos und bade auch ganz öffentlich als einziger nackt.
FKK (ist) die Kunst, Adam und Eva zu spielen, ohne an den Sündenfall zu denken.(Bartnik & Sartin)

http://sun-witten.de/das-vereinsgelaende/schwimmbad/

Delfin

Anwärter

  • "Delfin" is male

Posts: 9

Activity points: 45

5

Monday, January 20th 2020, 2:04pm

Ich mach das nicht. Entweder alle so oder alle so. Alles andere finde ich komisch.

  • "SonneImHerzen" is male

Posts: 181

Activity points: 1095

6

Monday, January 20th 2020, 2:24pm

@ Delfin
Dem stimmen wir zu, entweder - oder, aber: Kenngröße ist eigentlich die innere Überzeugung. Überwindung der Selbstzweifel (Scham). Wir können Ängste nicht ausschalten, nur minimieren.

Hierzu haben wir eine IT-Seite: https://scham-heilen.com/wichtigstes-geg…el-gegen-scham/
J & J :)
I think I have the right to live my life the way I like. :fkk:

Joki

TMG-NAktiv

  • "Joki" is male
  • "Joki" started this thread

Posts: 1,715

Activity points: 8945

7

Monday, January 20th 2020, 11:57pm

Das Scham Folge der gestörten Beziehung (zu Gott und zum Mitmenschen) ist, ist die Kernaussage der biblischen Paradiesgeschichte. Nur ist es der größte Unsinn, Scham einfach abzuschaffen oder durch vorgetäuschte Selbstsicherheit zu übertönen. Damit beseitigt man nicht ihre Ursache. Natürlich ist die Gemeinschaft mit Menschen, die eine Lebenseinstellung teilen, das geeignete Umfeld, sich in Bezug auf eine bestimmte Gemeinsamkeit nicht schämen zu müssen. Bezüglich körperlicher Nacktheit bietet ein FKK-Gelände und Gemeinschaft mit Naturisten ein Umfeld, in der man sich nicht schämen braucht. Dort, wo einen diese Nacktheit in Gefahr bringt, ist Scham ein natürlicher Schutz. Deshalb sollte man Scham nicht grundsätzlich bekämpfen, sondern angemessen damit umgehen. Die übertriebene Empfindlichkeit vieler Naturisten gegenüber Spannern ist doch darin begründet, dass sie sich selbst als potentielle Opfer sehen, wo sie "mit anderen Augen" gesehen werden. Man schämt sich nicht der Nacktheit an sich, sondern einer bestimmten Einschätzung, die darin gesehen wird, von der wir uns als Naturisten distanzieren. Das funktioniert nur unter gleichgesinnten. Nackt am FKK-Strand wird sich wohl fast jeder weniger genieren, als in Badehose vor einem Plenum. Nackt am Strand unter bekleideten Freunden geniere ich mich weniger als angezogen im Erotik-Shop. Niemals würde ich mich nackt im Dunkeln über die Frauentorstraße in Nürnberg wagen, aber wohl am hellen Tag in den Englischen Garten in München. Die entscheidende Frage ist doch: Wie wird mein Verhalten aufgefasst? Wie reagieren andere auf mein Verhalten? Bringt es mich in Gefahr? Da reicht es oft, sich zu erklären. Aber das setzt persönliche Begegnung voraus. Wo diese nicht möglich ist, ist Zurückhaltung geboten - oder auch bewusster Protest.
FKK (ist) die Kunst, Adam und Eva zu spielen, ohne an den Sündenfall zu denken.(Bartnik & Sartin)

http://sun-witten.de/das-vereinsgelaende/schwimmbad/