Sie sind nicht angemeldet.

  • »Naturfreund67« ist männlich
  • »Naturfreund67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Aktivitätspunkte: 350

1

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 09:14

Freikörperkultur und verschiedene persönliche Eigenschaften

Hochsensibel, ADHS, psychologische Erkrankungen usw. können mit dem Leben der Freikörperkultur besser wahrgenommen/verstanden werden da man in Freiheit und im Einklang mit sich selber ist - so finde ich es jedenfalls -

Ich würde mich sehr freuen eine Diskussion über dieses Thema zu eröffnen.
"Ein nackter Mensch ist wie ein schönes Kunstwerk das Adam und Eva jemals erschaffen haben"
In der Wertigkeit gibt es nichts wertvolleres.

Joki

TMG-NAktiv

  • »Joki« ist männlich

Beiträge: 1 547

Aktivitätspunkte: 8085

2

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 09:42

Mir ist da vor allem die persönliche, subjektive Wahrnehmung wichtig. Ich erlebe alles intensiver, die Erholung ist effektiver.

Gut ist es aber auch bei allen Hautkrankheiten (z.B. pityriasis versicolor). Nichts ist bei Pilzkrankheiten schlimmer als verschwitze Kleidung. Heilsam ist frische Luft und vor allem Salzwasser - auf nackter Haut versteht sich.

Es geht aber auch um Zwischenmenschliches. Man lernt sich anders kennen. Beim FKK bevorzugt man meist Sportarten, die Körperkontakt meiden. Im Internetzeitalter finde ich es allerdings wichtig, auch unbewußte körperliche Berührung zu erfahren. Da wird in Zusammenhang mit sexueller Belästigung immer abstrakter theoretisiert. Was fehlt (oder zerstört wird) ist die natürliche Spontanität. Man spürt sich und reagiert. Jeder muss selbst erfahren und so erlernen, wo er dem anderen zu nahe kommt. Wo jede Annäherung gleich als sexuelle Belästigung ausgelegt wird, ist das kaum noch möglich. Hier brauchen wir mehr Offenheit und müssen uns - ohne Liberalisierung - gegen den Zeitgeist stellen.
FKK (ist) die Kunst, Adam und Eva zu spielen, ohne an den Sündenfall zu denken.(Bartnik & Sartin)

http://sun-witten.de/das-vereinsgelaende/schwimmbad/