Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FKK-Web / FKK-Jugend.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

WinTan

TM-NAktiv

  • »WinTan« ist weiblich
  • »WinTan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Aktivitätspunkte: 965

1

Sonntag, 24. Juni 2018, 15:30

das Aussehen beim FKK wichtig ?

ich hatte Besuch meiner Freundin und wir kamen irgendwie auf das Thema FKK.
Meine Freundin behauptete das FKK nur von "dicken, hässlichen und alten Leuten" gemacht wird,
die sonst niemals von anderen angesehen werden.
Und deshalb würde sie nie FKK machen, Sauna wäre da schon etwas anderes behauptete sie,
da es dabei um die Gesundheit geht.
Ich habe mich so über diese Aussage geärgert, nicht weil sie nie mit kommen würde und so
engstirnig ist, aber weil ich so ähnliche Vorurteile schon mehrfach gehört habe.
Ich und mein Mann haben sicher keine Modelmasse, aber wir werden auch so beachtet, dass es
uns dabei nur darum geht, die Umgebung, das Wetter und uns einfach frei fühlen möchten,
tat sie damit ab das dort wohl mehr eine Art von Exhibitionismus hinter stecke. Andere Aussagen
erspart ich euch jetzt besser.
Habt ihr so etwas auch schon mal gehört, was sagt ihr Leuten die einfach eine fest gefahrende,
vielleicht auch anerzogene Meinung haben und keine anderen Aussagen und Sichtweisen akzeptieren ?
Ist es eigentlich wirklich wichtig, wie jemand Aussieht, also wir kennen viele Leute die FKK machen,
einige sind dick, einige schlank, einige sind gut aussehend, andere vielleicht in unseren Augen weniger,
es gibt vielleicht mehr FKKler zwischen 40-80 als ganz junge, aber ich denke das liegt vielleicht mehr
an andere Gründe, die "jungen"werden vielleicht weniger dazu erzogen, sie haben möglicherweise
andere Interessen oder sind einfach weniger für Natur als für Technik zu begeistern.
Wir finden das es doch mehr zeigt dass man mit sich selbst zufrieden ist und das ist doch eine Stärke.
Wie wir schon sagten selbst wenn uns niemand sehen würde, lieben wir es nackt zu sein und wenn wir
jemanden nackt sehen denken wir weder an etwas sexuellen, noch ist uns wichtig wie derjenige aussieht,
sondern nur sein Handeln und Reden, denn das macht einen Menschen aus, egal ob bekleidet oder nackt.

Ich hoffe mal das ich jetzt aus etwas Wut, nicht zuviel Kauderwelsch geschrieben habe und ihr auch etwas
dazu sagen könnt.
Wir alle wurden nackt geboren, warum sollte man sich heute verstecken.
Blicke einem Nackten ins Gesicht und du siehst seine Seele ohne Mauern.

Panendo

NAktiv

  • »Panendo« ist männlich

Beiträge: 96

Aktivitätspunkte: 490

2

Sonntag, 24. Juni 2018, 16:28

Das Aussehen ist in meinen Augen absolut sekundär. FKK oder Nudismus ist eine Lebenseinstellung oder Philosophie. Aber in der Tat ist es schon so, zumindest meine Einschätzung, das der überwiegende Anteil der FKK'ler älteren Semesters ist und das Verhältnis Körpergröße zum Gewicht bzw Umfang nicht stimmt. Und wie du auch schon erwähnt hast ist es in der Sauna oder Therme etwas anders. Dort sind häufiger jüngere als auch " hübsche " oder schlanke Personen anzutreffen. Warum nur wenige jüngere Menschen sich mit FKK schwer tun oder Probleme damit haben verstehe ich auch nicht. Denke auch, das viele einfach nicht unterscheiden können oder wollen, das FKK und Sex absolut nichts miteinander zu tun haben. :fkk:

  • »Matthias-Lehrte« ist männlich

Beiträge: 227

Aktivitätspunkte: 1355

3

Sonntag, 24. Juni 2018, 19:20

Bis vor einigen Jahren fühlte ich mich auch nicht Wohl :-( sich Nackt anderen zu zeigen obwohl ich gerne Nackt war , deshalb suchte ich mir Plätze aus wo ich allein war :S

:fkk: :fkk: Mittlerweile habe ich das Gefühl der Nacktheit auch mit anderen zu teilen liebgewonnen was auch sicherlich die Mitgliedschaft im Verein zu schulden ist :fkk: :fkk:

:) :) Ich fühle mich auch mit meiner Nicht grad Adonisfigur auch unter :) :) Adonise und Eva`s :) :) sehr wohl :)
Bin zwar nicht Adonis aber trotzdem gerne Nackt :fkk: Nacktsein ist eine Lebenseinstellung :) und keine Krankheit :)

Panendo

NAktiv

  • »Panendo« ist männlich

Beiträge: 96

Aktivitätspunkte: 490

4

Sonntag, 24. Juni 2018, 19:49

Bis vor einigen Jahren fühlte ich mich auch nicht Wohl :-( sich Nackt anderen zu zeigen obwohl ich gerne Nackt war , deshalb suchte ich mir Plätze aus wo ich allein war :S

:fkk: :fkk: Mittlerweile habe ich das Gefühl der Nacktheit auch mit anderen zu teilen liebgewonnen was auch sicherlich die Mitgliedschaft im Verein zu schulden ist :fkk: :fkk:

:) :) Ich fühle mich auch mit meiner Nicht grad Adonisfigur auch unter :) :) Adonise und Eva`s :) :) sehr wohl :)
Genau so soll es sein, egal was andere denken oder empfinden. Das eigene Wohlgefühl steht im Vordergrund 8)

WinTan

TM-NAktiv

  • »WinTan« ist weiblich
  • »WinTan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Aktivitätspunkte: 965

5

Sonntag, 24. Juni 2018, 20:27

Bis vor einigen Jahren fühlte ich mich auch nicht Wohl :-( sich Nackt anderen zu zeigen obwohl ich gerne Nackt war , deshalb suchte ich mir Plätze aus wo ich allein war :S

:fkk: :fkk: Mittlerweile habe ich das Gefühl der Nacktheit auch mit anderen zu teilen liebgewonnen was auch sicherlich die Mitgliedschaft im Verein zu schulden ist :fkk: :fkk:

:) :) Ich fühle mich auch mit meiner Nicht grad Adonisfigur auch unter :) :) Adonise und Eva`s :) :) sehr wohl :)
Genau so soll es sein, egal was andere denken oder empfinden. Das eigene Wohlgefühl steht im Vordergrund 8)
Genau so soll es sein, egal was andere denken oder empfinden. Das eigene Wohlgefühl steht im Vordergrund
Ganz meine Meinung, es ist egal was andere denken, ich mache das für mich und nicht für andere und dafür muss ich nicht aussehen wie GNTM.
Wir alle wurden nackt geboren, warum sollte man sich heute verstecken.
Blicke einem Nackten ins Gesicht und du siehst seine Seele ohne Mauern.

Panendo

NAktiv

  • »Panendo« ist männlich

Beiträge: 96

Aktivitätspunkte: 490

6

Sonntag, 24. Juni 2018, 21:59

Bis vor einigen Jahren fühlte ich mich auch nicht Wohl :-( sich Nackt anderen zu zeigen obwohl ich gerne Nackt war , deshalb suchte ich mir Plätze aus wo ich allein war :S

:fkk: :fkk: Mittlerweile habe ich das Gefühl der Nacktheit auch mit anderen zu teilen liebgewonnen was auch sicherlich die Mitgliedschaft im Verein zu schulden ist :fkk: :fkk:

:) :) Ich fühle mich auch mit meiner Nicht grad Adonisfigur auch unter :) :) Adonise und Eva`s :) :) sehr wohl :)
Genau so soll es sein, egal was andere denken oder empfinden. Das eigene Wohlgefühl steht im Vordergrund 8)
Genau so soll es sein, egal was andere denken oder empfinden. Das eigene Wohlgefühl steht im Vordergrund
Ganz meine Meinung, es ist egal was andere denken, ich mache das für mich und nicht für andere und dafür muss ich nicht aussehen wie GNTM.
so soll es sein :thumbsup:

  • »Ruhrnudist« ist männlich

Beiträge: 66

Aktivitätspunkte: 330

7

Mittwoch, 27. Juni 2018, 15:54

Dann bestätige ich das auch nochmal - leider gibt es bei der FKK-Gemeinde einen sehr hohen Altersdurchschnitt (d.h., es mangelt an Nachwuchs)und jeder von uns weiß, dass man im Alter nicht schöner wird aber trotzdem Spaß am Nacktsein haben darf...

Manuel

TM-NAktiv

  • »Manuel« ist männlich

Beiträge: 83

Aktivitätspunkte: 435

8

Freitag, 29. Juni 2018, 10:52

Das Aussehen ist beim FKK genauso wichtig wie mit Badehose, und das muss jeder für sich entscheiden.
Mir persönlich ist es durchaus wichtig, ich achte sehr auf meinen Körper. Ordentliche Ernährung und 3-mal die Woche Sport sind Pflicht. Ich fühle mich dadurch einfach wohler und kann mich jederzeit im Spiegel anschauen und zufrieden sein.
Weniger Gewicht hat auch im Alltag viele Vorteile die nichts mit dem Aussehen zu tun haben. Treppenlaufen, Fahrrad oder Motorradfahren, Partnerwahl usw.
Bei mir auf der Arbeit war neulich der Aufzug kaputt und ein übergewichtiger Kollege brauchte 4-mal so lange wie ich den 4 Stock zu erreichen. Er war oben außer Atem und schwitzte. In diesem Zustand würde ich
mich massiv unwohl fühlen.
Die persönliche Zufriedenheit ist entscheidend, ob nun mit 60 oder 160 Kilo muss jeder selbst wissen.

WinTan

TM-NAktiv

  • »WinTan« ist weiblich
  • »WinTan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Aktivitätspunkte: 965

9

Freitag, 29. Juni 2018, 11:04

Das Aussehen ist beim FKK genauso wichtig wie mit Badehose, und das muss jeder für sich entscheiden.
Mir persönlich ist es durchaus wichtig, ich achte sehr auf meinen Körper. Ordentliche Ernährung und 3-mal die Woche Sport sind Pflicht. Ich fühle mich dadurch einfach wohler und kann mich jederzeit im Spiegel anschauen und zufrieden sein.
Weniger Gewicht hat auch im Alltag viele Vorteile die nichts mit dem Aussehen zu tun haben. Treppenlaufen, Fahrrad oder Motorradfahren, Partnerwahl usw.
Die persönliche Zufriedenheit ist entscheidend, ob nun mit 60 oder 160 Kilo muss jeder selbst wissen.
Genau es geht doch darum wie sich jeder selbst wohlfühlt, und nicht was andere sehen möchten.
Uns ist völlig egal ob jemand 60 oder 160 Kg hat, ist doch privat Angelegenheit, doch deshalb
hat trotzdem jeder das Recht zum FKK.
Nur dieses Vorurteil das Menschen die FKK machen dick und unattraktiv sind stimmt einfach nicht,
und du selbst scheinst ja genau ein Beispiel zu sein, dass dies ein Märchen ist.
Du achtest auch dich und machst trotzdem FKK (gegen wir jetzt mal von aus, da du im Forum bist).

Natürlich sieht man beim FKK häufiger ältere Menschen, doch wir sagen mal, dass liegt an einer
offenere Erziehung von uns Leuten 40+ Jahre.
Doch die FKK Bewegung ist so alt und hat immer wieder einen Weg in die Gesellschaft gefunden
und wird das auch in Zukunft tun.
Wir alle wurden nackt geboren, warum sollte man sich heute verstecken.
Blicke einem Nackten ins Gesicht und du siehst seine Seele ohne Mauern.

lea2002

NAktiv

  • »lea2002« ist weiblich

Beiträge: 117

Aktivitätspunkte: 595

10

Samstag, 30. Juni 2018, 09:26

Wichtig ist doch, dass da ein Mensch ist. Und wieso sollen alle Menschen, die nicht so den Idealmaßen entsprechen, sich nicht auch nett unterhalten und sich auch nackt bewegen können oder dürfen?

  • »Ruhrnudist« ist männlich

Beiträge: 66

Aktivitätspunkte: 330

11

Samstag, 30. Juni 2018, 10:55

Also auf einen Nenner gebracht - Alter und Aussehen sollten keine Rolle beim FKK spielen! :)

12

Dienstag, 3. Juli 2018, 09:31

Aussehen ist leider immer der erste optische Eindruck. Natürlich sollte man meinen, dass jeder so ist, wie er möchte. Aber viele lästern dann doch hinter verborgener Hand.

Ich persönlich schaue schon, dass ich meine sportliche Figur halten kann.

  • »SonneImHerzen« ist männlich

Beiträge: 152

Aktivitätspunkte: 920

13

Dienstag, 3. Juli 2018, 10:08

Ich persönlich schaue schon, dass ich meine sportliche Figur halten kann.

Super ! :)

Es ist ein Selbstbestimmungsrecht.

Jedem Menschen wird darin das Recht auf die „freie Entfaltung seiner
Persönlichkeit“ garantiert, „soweit er die Rechte anderer nicht verletzt
und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt
“.

Quelle: WIKIPEDIA

Jörg und Jasmine
I think I have the right to live my life the way I like. :fkk:

vszett

NAktiv

  • »vszett« ist männlich

Beiträge: 74

Aktivitätspunkte: 370

14

Mittwoch, 4. Juli 2018, 11:47

Die Voruteile, beim FKK gehe es um Exhibitionismus, sind weit verbreitet. Dies hat mehrere Ursachen:
.
• Die Medien stellen es mitunter einfach genau so dar.
.
• Es gibt unter der Bevölkerung kaum Klarheit über den Unterschied des umgangssprachlichen "Exhibitionismus" (mit dem sich gern prominente Schönheiten rühmen) und dem strafrechlichen Exhibitionismus (der übrigens nur gegen Männer angewendet werden kann).
.
• Es gibt keine vernünftige, allgemein anerkannte Definition des Begriffs »FKK« (bei dem noch nicht mal alle wissen, dass das die Abkürzung von »Freikörperkultur« ist und nicht von »freier Körperkultur« oder schlimmeren.)
.
• Es gibt eine breite Palette von nackten Aktivitäten, die den Begriff »FKK« missbrauchen: von einfachem Nacktbaden, nackt zu Hause sein, "Schweinchenstränden", Swinger- und "Sauna"-Clubs und Puffs bis hin zu kommerziellen Nackturlaubsangeboten.
.
Sprich: jeder vermutet unter »FKK« etwas anderes. Ich habe mir deshalb angewöhnt, immer von der »klassischen, gesundheitsorientierten Freikörperkultur« zu sprechen (oder vom »Nacktbaden«, wenn ich nur Nacktbaden meine).
.
Also, auch hier, wie überall, wo es etwas mit dem Thema »FKK« zu tun hat: Als erstes klären, wer was unter »FKK« versteht. Wer - wie umgangssprachlich üblich - mit »FKK« Nacktbaden meint, dem kann man - wie schon oben gesagt wurde - sagen, dass es dort genau so sehr oder so wenig darauf ankommt, wie beim Textilbaden.
.
Wer unter »FKK« die klassische, gesundheitsorientierte Freikörperkultur versteht, dem kann man sagen, dass hier die gesunden Körper bevorzugt werden und man aber auch z.B. große Achtung vor Menschen mit Übergewicht hat, die aktiv daran arbeiten, dieses Problem in den Griff zu bekommen.
.
Wer aber unter »FKK« »Frivol und keine Kultur« versteht, für den ist es konsequenterweise entscheidend, besonders sexy zu wirken und Sexbereitschaft zu vermitteln. Dort spielt das Aussehen eine entscheidende Rolle.

WinTan

TM-NAktiv

  • »WinTan« ist weiblich
  • »WinTan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Aktivitätspunkte: 965

15

Mittwoch, 4. Juli 2018, 14:36

re vszett

Teilweise gebe ich dir Recht und darauf möchte ich auch eingehen.
Der Begriff FKK wird sehr oft, wenn nicht gar fast immer missbraucht.
Doch meine Definition von FKK ist, alle nicht sexuellen Aktivitäten
die ich bewusst für mich, also nicht nur für den Körper sondern auch
für den Geist, meinetwegen auch Seele, nackt mache.
Dazu gehört bei mir auch Nacktschwimmen, Nacktwandern und alles
andere, das mit Bewegung zutun hat.
Nackt sonnen dagegen ist für mich kein FKK, genauso wenig wie die
Sauna, obwohl die Sauna so eine Grauzone ist.
Der Ausdruck FKK zuhause ist für mich auch immer ehr komisch,
ich laufe weder mit dem Tennisschläger durchs Wohnzimmer, noch
ist unserer Haus so groß das man vom Wandern reden kann, deshalb
mache ich zuhause kein FKK sondern bin einfach nur sehr gerne zuhause
nackt.
Diese ganzen FKK Clubs und was es sonst noch alles mit den 3 Buchstaben
vorweg gibt, hat NULL mit FKK zutun. Ich bin schon mal auf so eine Werbung
reingefallen, ich sah eine Anzeige mit der Überschrift, FKK Club, es wurde
von Saunalandschaft, mehreren Schwimmbecken, Massagen usw gesprochen,
riesen Anwesen mit was weiß ich wie viele Tausend Quadratmeter, Ich war gleich
gegeistert das bei uns sowas aufmacht, zeigte es meinem Mann der mich nur
auslachte, weil ich nicht wusste das dort nur ein Puff oder Swingerclub umschrieben
wurde.


Ich bin weiß Gott nicht prüde, und um es deutlich zusagen, kann ich dem
Outdoorsex auch einiges abgewinnen, aber dass hat rein gar nichts mit FKK
zutun und diese Gedanken, habe ich auch nicht wenn wir nackt Baden,
nackt Sport treiben, oder eben bei uns neu, Nacktwandern.


Beim FKK spielt das Körpergewicht oder sonstige Mängel auch keine Rolle,
ich hatte mal über 100 Kg (habe seit 2013 über 40 kg abgenommen), doch
mich beim FKK, auch wenn es sicher beim Tischtennis, Volleyball... spielen,
sicher nicht vorteilhaft aussah, zu zeigen hat mich nie gestört und ich habe
auch eigentlich kaum negative Reaktionen mitbekommen.


Deshalb ist mein Fazit zum FKK etwas anders als deines.
FKK ist alles das man sportlich (mehr oder weniger) macht, wozu auch
schwimmen gehört, das rumliegen am Strand dagegen nicht.
FKK auf dem Sofa ist kein FKK sondern einfach Nacktheit.
Alles was irgendwie mit Sex zutun hat, ist kein FKK.


Trotz allen weiß ich das viele Leute den Ausdruck Freikörperkultur
nie verstehen werden und immer gleich an anderes denken und
das ist sicher auch hier im Forum in den Köpfen vieler nicht anders.
Denn auch hier werden bei einigen Kommentare Grenzen zwischen
echtem FKK und leichter Erotik verwischt.


Doch wir sind alle Erwachsen und jeder kann für sich selbst entscheiden
ob man mit in so ein Weg zieht oder strikt und radikal nur beim gedanklichen
Aspekt des FKK bleibt. Was (und jetzt spreche ich nur für mich) manchmal
gerade beim gemütlichen tippen, schon passieren kann, auch wenn es vielleicht
nur als Spaß gemeint ist, man es aber schreibt obwohl man es beim realen FKK
nie sagen würde. Oder redet jemand von euch beim Sport von Intimrasur, nein
man sieht es zwar, macht es aber nicht zu einem Thema.



Wir alle wurden nackt geboren, warum sollte man sich heute verstecken.
Blicke einem Nackten ins Gesicht und du siehst seine Seele ohne Mauern.

vszett

NAktiv

  • »vszett« ist männlich

Beiträge: 74

Aktivitätspunkte: 370

16

Mittwoch, 4. Juli 2018, 17:42

Deshalb ist mein Fazit zum FKK etwas anders als deines.
FKK ist alles das man sportlich (mehr oder weniger) macht, wozu auch
schwimmen gehört, das rumliegen am Strand dagegen nicht.
FKK auf dem Sofa ist kein FKK sondern einfach Nacktheit.
Alles was irgendwie mit Sex zutun hat, ist kein FKK.


Ich kann mit Deiner Vorstellung von FKK voll mitgehen und wüsste auch nicht, wo ich etwas anderes geschrieben hätte, was meine Vorstellung dazu betrifft. Ich habe lediglich noch aufgeführt, welche anderen Vorstellungen es von FKK gibt - ohne dass ich diese Vorstellungen teile, deshalb nannte ich es ja auch: "Es gibt eine breite Palette von nackten Aktivitäten, die den Begriff »FKK« missbrauchen: von einfachem Nacktbaden, nackt zu Hause sein, "Schweinchenstränden", Swinger- und "Sauna"-Clubs und Puffs bis hin zu kommerziellen Nackturlaubsangeboten."

Ich definiere Freikörperkultur eher so: Ein Regelwerk und dessen Umsetzung, zur Gesundung (psychische wie körperliche) von Mensch, Gesellschaft und Natur mittels des von unnötiger Kleidung befreiten Körpers, mit Bewegung in freier Natur und Meidung schädigender Stoffe und schädigender psychischer Einflüsse, mit dem Bekenntnis zur Toleranz gegenüber Andersdenkenden.

Dies ist eng angelehnt an die Definition der INF, wobei ich bewusst das "gemeinschaftlich" weggelassen habe, da man meiner Meinung nach sich durchaus der Freikörperkultur zurechnen dürfen soll, wenn man allein unbekleidet gesundheitsfördernden Sport betreibt - so wie es doch viele/einige machen, wie z.B. ich.

WinTan

TM-NAktiv

  • »WinTan« ist weiblich
  • »WinTan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Aktivitätspunkte: 965

17

Mittwoch, 4. Juli 2018, 20:32

RE vszett

wir sind in alleren einer Meinung nur das du FKK und Nacktbaden unterscheidest,
da es eine Aktivität ist (also wenn wirklich geschwommen wird und nicht nur
an der Blubberdüsel gelegen), ist das in meinen Augen auch FKK.
Aber ansonsten sehen wir das gleich.
Ich weiß wenn ich manchmal schreibe, schreibe ich zu umständlich, was mir erst
im nachhinein auffällt.
Wir alle wurden nackt geboren, warum sollte man sich heute verstecken.
Blicke einem Nackten ins Gesicht und du siehst seine Seele ohne Mauern.

Semprini

Anwärter

  • »Semprini« ist männlich

Beiträge: 15

Aktivitätspunkte: 75

18

Samstag, 12. Januar 2019, 18:57

Puh, das wäre doch schlimm wenn sich nur "gut aussehende" Menschen (wer bestimmt das eigentlich, wer "gut aussieht"?) nackt zeigen könnten. Es reicht mir schon, dass in den Medien uns immer wieder unrealistische Schönheitsideale und ein unmenschlicher Perfektionismus vorgelebt wird. Da bin ich froh, dass man beim FKK das genaue Gegenteil hat und Menschen in all ihen Formen wahrnehmen kann. Das macht es nämlich für mich dann wiederum leichter, auch mich selber zu akzeptieren mit allen Schwächen, Ecken und Kanten und die Erkenntnis zu vertiefen, dass ich als Mensch etwas wert bin auch dann, wenn ich nicht in das gesellschaftliche Bild des "Idealmenschen" passe.

  • »BOeinNackter« ist männlich

Beiträge: 115

Aktivitätspunkte: 615

19

Sonntag, 13. Januar 2019, 01:38

In den frühen Jahren der FKK hatten manche tatsächlich die Idee, wenn man nackt sei und nichts kaschieren könne, würde man auch mehr auf sein gutes Aussehen achten, Sport treiben, gesund, besser vegetarisch essen und gar auf die richtige Gattenwahl achten, um schönen, gesunden, möglichst reinrassigen Nachwuchs produzieren zu können. Eine alte Zeitschrift der Nacktkultur hieß sogar "Schönheit".
Dass man heute, entsprechend der INF-Definition, die Akzeptanz von sich selbst und Anderen in den Mittelpunkt gestellt hat, ist in meinen Augen die gößte Errungenschaft der Nachkriegs-FKK.
Leider finden viele Menschen, auch in den Medien, es angebracht, zu erklären, dass es eine Herrausforderung ist, alte und nicht normgerecht aussehende Nackte an FKK-Stränden sehen zu müssen. Teilweise wird sogar in einem moralischern Appell dazu aufgefordert, man möge sich in solchen Fällen lieber bedecken, um die Umwelt von unschönen Anblicken zu verschonen. Das ist schlicht eine Unverschämtheit. Menschen sollen sich ihrer selbst schämen und auf ihr Recht verzichten, sich frei und sichtbar zu bewegen.

Die Abkürzung FKK ist nicht irgendwie geschützt. Meist wird sie immerhin synonym für irgendwas mit nackt benutzt. Wenn man will, kann man durchaus mit anderen Worten klären, was man meint. Ob nun sowas wie nackt in der Sauna oder zuhause sein oder angezogen auf einer Feier eines FKK-Vereins zur FKK gehört, mag jede und jeder für sich selbst beantworten. Die einen sagen so, die anderen so. Sie haben alle das Recht, zu meinen, was sie meinen. Niemand hat das Recht, anderen vorschreiben zu wollen, was sie zu meinen haben.

  • »Paul.Nackedei« ist männlich

Beiträge: 66

Aktivitätspunkte: 370

20

Sonntag, 13. Januar 2019, 18:06

Hi
also ich finde die Aussage kann man auch gerade rum drehen.....
Wenn es so wäre, dass nur dicke Menschen FKK machen, dann sind diese aber so selbstbewusst und von innen schön, dass sie sich nackig wohl fühlen.
Gefühlt fehlt allerdings eine ganze Masse an jungen Menschen, weshalb es schwierig ist zu beurteilen. Ein älterer Körper seiht halt einfach anders aus.
LG