• »SonneImHerzen« ist männlich
  • »SonneImHerzen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 135

Aktivitätspunkte: 825

1

Freitag, 16. März 2018, 10:18

Was macht euren FKK-Verein attraktiv ?

Was erwartet ihr von einem modernen FKK-Verein ? - (Diese 2. Frage richtet sich eher an die Jugend, soweit hier vertreten.)

Eine unbelastete Frage die wohl im Allgemeininteresse liegt, denn viele sind neugierig, was wird geboten für´s Geld ! :P :fkk:

Liebe Grüße

Jörg
I think I have the right to live my life the way I like. :fkk:

Skellt

TM-Anfänger

  • »Skellt« ist männlich

Beiträge: 35

Aktivitätspunkte: 195

2

Freitag, 13. April 2018, 10:33

Ich denke mit meinen 23 Jahren gehöre ich noch so einigermaßen zur Jugend dazu und fühle mich einfach mal angesprochen :P
Den "modernen FKK-Verein" gibt es meiner Meinung nach nicht. Ich finde das Modell eines Vereins passt auch nicht zum FKK, denn Spaß an der Nacktheit allein reicht einfach nicht aus, damit ein Verein stabil existieren kann. FKK ist dafür einfach zu passiv. Es ist eher ein Zustand, ein Gefühl, eine Lebenseinstellung.
Bei Sportvereinen hingegen ist das was ganz anderes, dort dreht sich alles um eine bestimmte Tätigkeit. Man geht dort ja nicht nur zum Spaß hin, man will auch seine Fähigkeiten verbessern und auch an Wettkämpfen teilnehmen. Für Sport macht ein Verein viel mehr Sinn, vor allem für Mannschaftssportarten, ohne Vereine könnten sich gar keine Fußballmannschaften bilden, die regelmäßig trainieren und von einem Trainer trainiert werden.
Der einzige Sinn für das bestehen eines FKK-Vereins erschließt sich mir darin, dass es zu wenig Freizeitmöglichkeiten für FKKler gibt. Die Vereine möchten den FKK begeisterten zwar einen Ort geben, an dem man diesem Hobby/dieser Leidenschaft ausüben kann, aber das Problem ist, dass jeder seine Freizeit anders verbringen möchte und einen Ort zu schaffen an dem jeder FKKler tun und lassen kann was er will, ohne dass es Konflikte gilt, halte ich für unmöglich.
Allgemein leiden aber Vereine auch darunter, dass sich kaum noch jemand an einen Verein binden möchte, da die Leute in ihrer Freizeit flexibel bleiben möchten, um aus ihrer Laune heraus zu entscheiden, was sie tun möchten und regelmäßige Treffen, Trainings-Sessions o.Ä stehen dazu im Widerspruch. Außerdem bringt die aktive Mitgliedschaft in einem Verein oft Pflichten mit sich, die man sich gerne Ersparen würde.
Ich denke, wenn man es schaffen würde die Nachfrage an Angeboten für FKKler zu erhöhen, sodass Unternehmer beginnen würden diese Nachfrage zu bedienen und es deutlich mehr Freizeitangebote Für FKKler gibt, dann bräuchte man gar keinen "modernen" Verein oder überhaupt einen Verein.
Wenn man dieses Ziel jedoch erreichen möchte könnte aber so ein "moderner" Verein förderlich oder vielleicht sogar unumgänglich sein. Ich denke ein erster Schritt in diese Richtung wäre, wenn es verschiedene Vereine gäbe, die sich auf unterschiedliche Zielgruppen spezialisieren, denn das "Ein-Verein-Für-Alle" Modell hat hat vermutlich keine Zukunft, vor allem weil der hohe Altersdurchschnitt den Nachwuchs eher abschreckt als anlockt.


So das wars von mir :P. Ich hoffe ich konnte meine bescheidene Meinung einigermaßen deutlich rüberbringen :D.


Liebe Grüße,


Nico

Spaeter

TM-NAktiv

  • »Spaeter« ist männlich

Beiträge: 129

Aktivitätspunkte: 725

3

Freitag, 13. April 2018, 20:29

Hallo Nico,

ein Verein definiert sich laut Wikipedia folgendermaßen:

Zitat

Der Verein (etymologisch aus vereinen ‚eins werden‘ und etwas ‚zusammenbringen‘) bezeichnet eine freiwillige und auf Dauer angelegte Vereinigung von natürlichen und/oder juristischen Personen zur Verfolgung eines bestimmten Zwecks, die in ihrem Bestand vom Wechsel ihrer Mitglieder unabhängig ist.
Besonders die Wortherleitung aus "vereinen" bzw. "zusammenbringen" finde ich entscheidend. Ein FKK-Verein bringt in erster Linie Menschen mit dem Interesse an der Freikörperkultur zusammen. Ein Sportverein ist nur eine Vereinsart von vielen, wobei aber auch alle FKK-Vereine, die ich kenne, Sportmöglichkeiten inkl. Wettbewerbe anbieten. Ich sehe also nicht, warum Verein und FKK nicht zusammenpassen sollten.

Ich halte Vereine für absolut notwendig, weil sie mir die Möglichkeit bieten, Gleichgesinnte kennenzulernen und zu treffen, ein schönes Gelände zu nutzen und auf diesem ungestört meiner Leidenschaft nachzugehen. Öffentliche Angebote sind rar, zu unpersönlich (dort neue Leute kennenzulernen finde ich schwierig) und können genauso schnell wieder verschwinden, wie sie gekommen sind. Es stellt sich also für mich nicht die Frage, ob wir Vereine brauchen, sondern wie wir sie wieder attraktiver machen können. Leider sind die Vereine da, auch wegen der Überalterung, ziemlich ideenlos. Wir brauchen junge Leute, die die Vereine mit frischen Ideen wiederbeleben. Alte Strukturen müssen aufgebrochen, die Vereine wirtschaftlich geöffnet werden. Jetzt ist die beste Zeit, um durch Engagement frischen Wind in die Vereine zu bringen und die Zukunft des FKK zu formen und dabei etwas Eigenes, Großes aufzubauen, was Bestand hat und wovon man sein Leben lang profitieren kann. Ich kann euch nur empfehlen: Geht in die Vereine und baut sie wieder auf :thumbup:

LG,
Tobias

LorenzoFKK

Anfänger

  • »LorenzoFKK« ist männlich

Beiträge: 42

Aktivitätspunkte: 210

4

Freitag, 13. April 2018, 22:09

vielleicht die sport möglichkeiten

  • »SonneImHerzen« ist männlich
  • »SonneImHerzen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 135

Aktivitätspunkte: 825

5

Mittwoch, 18. April 2018, 14:57

Die Vereine möchten den FKK-Begeisterten zwar einen Ort geben, an dem man dieses Hobby/diese Leidenschaft ausüben kann, aber das Problem ist, dass jeder seine Freizeit anders verbringen möchte, und einen Ort zu schaffen an dem jeder FKKler tun und lassen kann was er will, ohne das es Konflikte gibt, halte ich für unmöglich.
Hallo Nico,

Du meinst zuviel Angebotsvielfalt auf zu engem Raum würde die Gemeinschaft dividieren ? - Vermutlich richtig !

Das kommt dann auf die Größe des Geländes und Vereins (Mitglieder) an. Ein Verein kann auch 2 oder mehrere Gelände/Räume kaufen/pachten. Alles eine Sache von Wille und Organisationsgeschick - Leidenschaft. So eine Entwicklung von Generationen-Verein mit getrennten Schwerpunkten/Austragungsorten ist die Zukunft. Diese Orte sollten aber kein Sperrgebiet für die Öffentlichkeit werden, sondern für Neugierde eine Oase, nur so rücken wir die Kultur ins rechte Licht - verstecken dürfen wir unser Tun nicht.

In Gang gesetzt werden muss so etwas durch frische Geister, die neue Verbindungen von Unterhaltung, Sport, Entspannung, Kick, Spass, Gesundheit und Beruf, Musik und Tanz usw., im Stande sind zu erdenken und zu realisieren. Darauf sollten wir nicht länger warten, sondern es einfordern. Wir denken und schimpfen viel - wir setzen aber die Funktionäre nicht unter Druck, wir handeln nicht, dass ist das Elend für den Naturismus in den Vereinen, keiner wagt den Anstoss, niemand hat den Nerv, die Zeit und Kondition.

Bis heute gibt es wenig derartige Vereine oder freie Gemeinschaften, die in neues Fahrwasser schippern, denen wünsche ich viel Erfolg. :P

Liebe Grüße

Jörg
I think I have the right to live my life the way I like. :fkk:

Holgi

NAktiv

  • »Holgi« ist männlich

Beiträge: 146

Aktivitätspunkte: 841

Danksagungen: 1

6

Donnerstag, 26. April 2018, 23:27

Von einem Verein erwarte ich Offenheit und von seinem Vorstand Zurückhaltung.

Offenheit für Gäste, Interessierte und Gelegenheitsbesucher, keine Stahltore und Stacheldrahtzäune (sind eh sinnlos, wenn jemand einbrechen will, schafft er das auch).

Zurückhaltung bei Reglementierung und Blockieren neuer Ideen oder Veranstaltungen / Aktionen. Wir haben es oft genug erlebt, daß seitens des Vorstandes sowas abgewürgt wurde, weil es andere Mitglieder stören könnte, weil es der Satzung evtl. nicht entsprechen könnte, weil man sich nichts darunter vorstellen konnte. Wer gar nix macht, macht eben auch nix verkehrt.

Wir sind deswegen auch raus aus dem Verein, so eine Vereinsmeierei ist mal gar nichts für uns.

Dann lieber zum Treffpunkt an den See, dort trifft man Gleichgesinnte, das kostet nichts und Verpflichtungen hat man auch keine. Und wenn wir unsere Freundin mitnehmen und die erscheint dort im Bikini, weil sie´s nicht gewohnt ist, kratzt das auch keinen. Erfahrungsgemäß fällt der BH beim zweiten und das Höschen beim dritten Besuch :thumbsup:

MaJu_BLN

TM-NAktiv

  • »MaJu_BLN« ist männlich

Beiträge: 85

Aktivitätspunkte: 498

Danksagungen: 3

7

Freitag, 27. April 2018, 10:23

Für mich machen meinen Verein zum einen die Möglichkeiten attraktiv, die damit verbunden sind.
Ich erhalte für wenig Geld eine Vielfalt an nackten Bewegungsmöglichkeiten und im Sommer tolle Möglichkeiten für gemeinsame nackte Aktivitäten, Ausflüge, Reisen.
Und ich kann sogar mitgestalten.

Zum anderen sind es aber die Menschen, die ich dort treffe und die tolle Atmosphäre ausmachen, die bei uns herrscht - und es werden tendenziell immer mehr. ;)
Wenn ich die Menschen nicht mögen würde und mich nicht freuen würde, sie zu sehen, dann würde ich mich auch nicht wohlfühlen.
Aber zu sehen, dass neue Leute regelmäßig kommen und sich in der Gruppe wohlfühlen, ist einfach schön!
Und viele bringen sich auf die ein oder andere Art ein und teilen eine gemeinsame Vision, unseren Verein attraktiv zu machen bzw. zu halten - was wieder zum ersten Punkte beiträgt - dass es ein vielfältiges, attraktives und unschlagbar günstiges Angebot gibt.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher