Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FKK-Web / FKK-Jugend.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

vszett

NAktiv

  • »vszett« ist männlich

Beiträge: 68

Aktivitätspunkte: 340

121

Samstag, 27. Oktober 2018, 16:29

Deine Sichtweise besitz keine Allgemeingültigkeit.
Ich habe mich bereits mit 15 rasiert, ohne jemals vorher mit Pornos in Berührung gekommen zu sein. Ich fand es einfach für mich schöner. Genau aus diesem Grund trage ich auch keinen Bart und ebenso keine langen Haare. Wo kommt das eigentlich her, dass man sich Kopfhaar und Bart stutzt?


Stephan
Lustige Argumentation: Ich beschreibe eine allgemeine Erscheinung und Du meinst, es habe keine Allgemeingültigkeit, weil es in Deinem Einzelfall anders war. Bist Du also die Allgemeinheit?

vszett

NAktiv

  • »vszett« ist männlich

Beiträge: 68

Aktivitätspunkte: 340

122

Samstag, 27. Oktober 2018, 16:32

Stefan, da muss ich dir beistimmen...

Bei mir wars auch so als die ersten Intimhaare gewachsen sind hab ich sie auch wegrasiert, und das auch ohne jemals glatte Tatsachen in Pornos oder so gesehen zu haben. :huh:
Das einzige was ich vorher vielleicht als "Vergleich" gehabt hatte waren meine Eltern und die waren behaart... und das hat mir nie gefallen. :wacko:
Bin auch Bartlos und kurzhaarig... :thumbup:

Nackter glatter Gruß Markus

Und nun musst Du - neben der Annahme, Pornos seien nicht die Ursache Deines Handelns gewesen - nur noch sagen, was denn die Ursache Deines Handelns war. Eine Eingebung? Angst, es könne aus der Behaarung etwas Schlimmes entstehen? Und bei der Kopfbehaarung war wohl dergleichen Eingebung nicht vorhanden oder rasierst Du Dir auch den Kopf?
Ich habe den Eindruck, wir werden nicht müde, uns selbst zu belügen.

WinTan

TM-NAktiv

  • »WinTan« ist weiblich

Beiträge: 174

Aktivitätspunkte: 950

123

Samstag, 27. Oktober 2018, 23:04

Und nun musst Du - neben der Annahme, Pornos seien nicht die Ursache Deines Handelns gewesen - nur noch sagen, was denn die Ursache Deines Handelns war. Eine Eingebung? Angst, es könne aus der Behaarung etwas Schlimmes entstehen? Und bei der Kopfbehaarung war wohl dergleichen Eingebung nicht vorhanden oder rasierst Du Dir auch den Kopf?
Ich habe den Eindruck, wir werden nicht müde, uns selbst zu belügen.
Frühe Rasierer bestanden aus geschliffenem Feuerstein, Steinmessern, Muschelschalen und Haifischzähnen. Archäologische Funde von Rasierschabern aus Stein sind bereits aus dem 6. Jahrtausend v. Chr. bekannt. Harte Gesteine wie Flint oder Obsidian erlaubten es, wesentlich schärfere Klingen zu fertigen als die damals verfügbaren weichen Metalle. Auch Bronzeschaber sind gefunden worden. In Südamerika bevorzugten es die Ureinwohnerdagegen, die Haare statt des Rasierens auszuzupfen.
Im alten Ägypten entfernten sich die Frauen aus ästhetischen Gründen die Schamhaare. Haare auf dem Venushügel hatten sie nicht, da dies einen stark erotischen Reiz auf die Männer ausübte. Die Ägypter benutzten im 4. Jahrhundert Kupfer- oder Goldmesser. Auf griechischen Vasenmalereien wurden Menschen meist nackt und abgesehen vom Haupthaar haarlos dargestellt. Körperbehaarung, Schamhaar und Bärte galten bei den alten Griechen, zumindest in bestimmten Epochen, als barbarisch. Bei den Römern gehörte die Rasur mit Bimsstein ebenfalls zur Zivilisation.
Auch Asiaten und Indianer, von der Natur sowieso nur mit einer geringen Genitalbehaarung bedacht, entfernten noch die letzten spärlichen Reste, weil es ihrem Schönheitsempfinden entsprach. Mit der Ausbreitung des Islam im Mittelalter wurde auch die Intimrasur in weiten Teilen Nordafrikas, des Mittleren Ostens und sogar Südeuropa eingeführt. In den Serails moslemischer Herrscher gab es extra ausgebildete Eunuchen, die den Konkubinen täglich den Körper, und vor allem den Schambereich rasierten.
In den USA wurde die Entfernung der Körperbehaarung bei Frauen insbesondere zwischen 1915 und 1945 als Zeichen ihrer Femininität populär. Sie verbreitete sich nach 1945 auch in Richtung Europa.[8] Parallel kam auch das Euterbrennen, die regelmäßige Entfernung der Euterhaare bei Milchkühen vor der Mitte des 20. Jahrhunderts in den USA auf und verbreitete sich von dort aus nach 1945 nach Mitteleuropa
So viel zu der Porno Theorie die du schon in unzähligen Beiträgen erwähnst, vielleicht wäre es auch mal schön anderen ihre Meinung zulassen und nicht dauerhaft darauf zu bestehen dass deine die einzig wahre ist.
Wir alle wurden nackt geboren, warum sollte man sich heute verstecken.
Blicke einem Nackten ins Gesicht und du siehst seine Seele ohne Mauern.

vszett

NAktiv

  • »vszett« ist männlich

Beiträge: 68

Aktivitätspunkte: 340

124

Sonntag, 28. Oktober 2018, 05:22

Nun, da muss man aber zu Eurer Theorie einwenden (die ich auch schon oft gehört habe), dass es doch sehr unwahrscheinlich ist, dass gerade zu der Zeit, als über das Internet die Pornos zur Alltags"kultur" wurden, sich die Massen an das (Wie viele machten das? Das ganze Volk?) Intimhaarentfernen der Steinzeitmenschen, alten Ägypter und dergleichen erinnerten. Das ist ja weiter hergeholt als bei Grimms Märchen.

  • »MarkusMuc« ist männlich

Beiträge: 81

Aktivitätspunkte: 405

125

Sonntag, 28. Oktober 2018, 08:35

Grins
@ vszett: jetzt musst nur noch was von "fakenews" erwähnen.......

also ich bin mir keiner Zeit so vorgekommen als das mich jemand beeinflusst hatte. .... ok vielleicht als Jugendlicher wenn ich unter den Achseln ( Die hab ich erst später rasiert) den Geruch wahrgenommen habe der nur durch Wasser schlecht aus den Achselhaaren ging... Das war dann dort der Grund auch die weg zu rasieren obwohl es ja viele zu sehen bekommen und auffällt (zuminderst damals in der Zeit als 17-18 Jähriger) wenn ich da ohne bin und die anderen mit...
war mir aber dann auch wurscht...zu der Zeit ( vor ca 35 Jahren) hat man sogar das Risiko gehabt als schwul zu gelten wenn man sich am Körper rasierte....

kalle

Techniker / Moderator

  • »kalle« ist männlich

Beiträge: 2 303

Aktivitätspunkte: 13415

126

Sonntag, 28. Oktober 2018, 13:04

Das es "Keine Beeinflussung" gab, ist doch sehr unwahrscheinlich. Denn das Leben ist täglich voller Einflüsse, und sei es auch nur unbewusst.

Aber zum Thema: Genauso wie wir uns die Freiheit erlauben, nackt zu sein, so haben wir auch die Freiheit die Haare wachsen zu lassen oder eben auch nicht.
Und wegen der angeblichen Hygiene wird auch niemand auf dem Kopf mit Glatze herumlaufen. Es ist also Geschmacksache und oft auch nur eine Modeerscheinung.
textilfrei schwimmen in Leverkusen -> www.fsg-lev.de

  • »MarkusMuc« ist männlich

Beiträge: 81

Aktivitätspunkte: 405

127

Montag, 29. Oktober 2018, 07:03

Das es "Keine Beeinflussung" gab, ist doch sehr unwahrscheinlich. Denn das Leben ist täglich voller Einflüsse, und sei es auch nur unbewusst.

Aber zum Thema: Genauso wie wir uns die Freiheit erlauben, nackt zu sein, so haben wir auch die Freiheit die Haare wachsen zu lassen oder eben auch nicht.
Und wegen der angeblichen Hygiene wird auch niemand auf dem Kopf mit Glatze herumlaufen. Es ist also Geschmacksache und oft auch nur eine Modeerscheinung.
Ok Kalle, da geb ich dir recht.
Bewusst hat ich da aber sicher keine Beeinflussung ;)


So sehe ich das auch :thumbsup:
jeder soll die Freiheit haben mit oder ohne Haare am Körper zu sein und eben auch nackt oder nicht...



vszett

NAktiv

  • »vszett« ist männlich

Beiträge: 68

Aktivitätspunkte: 340

128

Montag, 29. Oktober 2018, 19:45

Bewusst hat ich da aber sicher keine Beeinflussung ;)

Hat ja auch niemand behauptet, dass da eine bewusste Beeinflussung stattgefunden hätte, aber unbewusste Beeinflussung ist keinesfalls weniger wirksam.
.
So sehe ich das auch :thumbsup:
jeder soll die Freiheit haben mit oder ohne Haare am Körper zu sein und eben auch nackt oder nicht...

Das ist meine Meinung, etwas anderes habe ich nie behauptet. Nur darf man doch trotzdem darüber reden, woher die Mode mit der Intimrasur (Beine und Achselhöhle rasieren ist wieder etwas anderes) kommt, oder darf man das nicht?

Auch finde ich es seltsam, dass da nicht alle, die angeblich für Entscheidungsfreiheit sind, aufgeschrien haben, als der Satz kam: "Ich finde Körperrasur ein muss heute." (Beitrag 111, Tom89)
Ich war da der einzige, der Einwände gegen diesen Satz gebracht hat.

Stephan-NRW

TM-NAktiv

  • »Stephan-NRW« ist männlich

Beiträge: 327

Aktivitätspunkte: 1745

129

Montag, 29. Oktober 2018, 19:49

.

Zitat

Zitat von »MarkusMuc«
So sehe ich das auch :thumbsup:
jeder soll die Freiheit haben mit oder ohne Haare am Körper zu sein und eben auch nackt oder nicht...



Das ist meine Meinung, etwas anderes habe ich nie behauptet. Nur darf man doch trotzdem darüber reden, woher die Mode mit der Intimrasur (Beine und Achselhöhle rasieren ist wieder etwas anderes) kommt, oder darf man das nicht?

Auch finde ich es seltsam, dass da nicht alle, die angeblich für Entscheidungsfreiheit sind, aufgeschrien haben, als der Satz kam: "Ich finde Körperrasur ein muss heute." (Beitrag 111, Tom89)
Ich war da der einzige, der Einwände gegen diesen Satz gebracht hat.


Na, warum soll ein Aufschrei kommen, nur weil jemand seine Meinung kundtut?

Stephan

kalle

Techniker / Moderator

  • »kalle« ist männlich

Beiträge: 2 303

Aktivitätspunkte: 13415

130

Montag, 29. Oktober 2018, 22:54

Ich war da der einzige, der Einwände gegen diesen Satz gebracht hat.

Das stimmt nicht.
textilfrei schwimmen in Leverkusen -> www.fsg-lev.de

vszett

NAktiv

  • »vszett« ist männlich

Beiträge: 68

Aktivitätspunkte: 340

131

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 10:15

Ich war da der einzige, der Einwände gegen diesen Satz gebracht hat.

Das stimmt nicht.
Ok, Dein "Nein, das ist es nicht und der "Trend" hat sich auch inzwischen schon wieder in Richtung mehr Behaarung gedreht." (Beitrag 112) auf den Beitrag 111 ("Ich finde Körperrasur ein muss heute.") habe ich schon zu meiner Freude zur Kenntnis genommen, also sind es (nur) zwei, die Einwände gebracht haben.