Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FKK-Web / FKK-Jugend.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Klingone85« ist männlich

Beiträge: 46

Aktivitätspunkte: 250

81

Dienstag, 3. Juli 2018, 10:16

Ich nehme immer einwegrasierer mit 2 oder 3 klingen... und viel rasierschaum :-)

  • »MarkusMuc« ist männlich

Beiträge: 81

Aktivitätspunkte: 405

82

Mittwoch, 4. Juli 2018, 06:40

ich hab vor Jahren im Intimbereich eine Pernamententhaarung machen lassen...es wachsen nur noch ganz wenige .......
daher muss ich da so gut wie nie Rasieren und wenn dann nassrasieren so wie bei meinen Beinen und manchmal den ganzen Körper auch.. (Bin Fitnesstrainer und Radsportler daher die Beine- bzw. Körperrasur)

83

Mittwoch, 4. Juli 2018, 07:51

Permanententhaarung - wie geht das? Klingt interessant.

kalle

Techniker / Moderator

  • »kalle« ist männlich

Beiträge: 2 303

Aktivitätspunkte: 13415

84

Mittwoch, 4. Juli 2018, 08:44

Das ist schon an anderer Stelle im Forum beschrieben.

Man sollte dabei die gesundheitlichen Risiken beachten, denn alle Enthaarungsmethoden sind nicht ungefährlich. Immerhin hat es einen Grund, das der menschliche Körper mit Haaren versehen ist.
textilfrei schwimmen in Leverkusen -> www.fsg-lev.de

85

Mittwoch, 4. Juli 2018, 09:30

Schade, einfach wäre auch einfach gewesen...

vszett

NAktiv

  • »vszett« ist männlich

Beiträge: 68

Aktivitätspunkte: 340

86

Mittwoch, 4. Juli 2018, 10:47

Man sollte dabei die gesundheitlichen Risiken beachten, denn alle Enthaarungsmethoden sind nicht ungefährlich. Immerhin hat es einen Grund, das der menschliche Körper mit Haaren versehen ist.
Schön, dass es auch Kontra-Enthaarungsstimmen gibt. Die Mode mit der Intimhaarentfernung setze ein, nachdem man aus technischen und medienwirksamen Gründen bei den Pornos damit begann. Es ist also ein Nachäffen von Pornos, das sich gesellschaftlich durchgesetzt hat, so wie viele gängige Porno-Sex-Techniken heute "Standard" in den Paarbeziehungen geworden sind, auch wenn dies meist zu enormen Konflikten in den Paarbeziehungen führt, da es eine befriedigende, natürliche Sexabfolge verhindert: Erst der Orgasmus der Frau, dann erst der des Mannes oder beide gleichzeitig.

87

Mittwoch, 4. Juli 2018, 11:36

Für mich ist dies eher ein hygienischer, aber auch ästethischer Grund. Ich finde es glatt wesentlich angenehmer.

kalle

Techniker / Moderator

  • »kalle« ist männlich

Beiträge: 2 303

Aktivitätspunkte: 13415

88

Mittwoch, 4. Juli 2018, 13:35

Das mit "hygienischer" ist falsch und ändert sich auch nicht durch Wiederholungen.

Oder rasierst du dir die Kopfhaut weil es hygienischer ist?
textilfrei schwimmen in Leverkusen -> www.fsg-lev.de

89

Mittwoch, 4. Juli 2018, 13:45

Für MICH fühlt es sich hygienscher an. Aber jeder so, wie er mag.

WinTan

TM-NAktiv

  • »WinTan« ist weiblich

Beiträge: 174

Aktivitätspunkte: 950

90

Mittwoch, 4. Juli 2018, 20:58

Man sollte dabei die gesundheitlichen Risiken beachten, denn alle Enthaarungsmethoden sind nicht ungefährlich. Immerhin hat es einen Grund, das der menschliche Körper mit Haaren versehen ist.
Schön, dass es auch Kontra-Enthaarungsstimmen gibt. Die Mode mit der Intimhaarentfernung setze ein, nachdem man aus technischen und medienwirksamen Gründen bei den Pornos damit begann. Es ist also ein Nachäffen von Pornos, das sich gesellschaftlich durchgesetzt hat, so wie viele gängige Porno-Sex-Techniken heute "Standard" in den Paarbeziehungen geworden sind, auch wenn dies meist zu enormen Konflikten in den Paarbeziehungen führt, da es eine befriedigende, natürliche Sexabfolge verhindert: Erst der Orgasmus der Frau, dann erst der des Mannes oder beide gleichzeitig.
nein das ist so nicht wahr, warum gibt es immer nur diejenigen die das Rasieren und die die das nicht rasieren verteidigen,
wir sind beide rasiert, ich seit 20 Jahren, mein Mann seit 5-6 Jahren, aber das hat nichts mit Pornofilme zutun gehabt.
Wir finden es einfach schöner ohne, und wer lieber Schamhaar haben will soll das behalten wie er/sie will.
Und die Evolution zeigt auch das der Mensch immer mehr Haar verliert, weil der Mensch in der heutigen Zeit eigentlich
nicht mehr auf das Haar angewiesen ist, Wissenschaftler haben bereits vorausgesagt das der Mensch in spätestens 1500 Jahren
nur noch Augenbrauen und Wimpern haben wird, das ist in der Geschichte der Menschen ein Wimpern schlag.
Das es hygienischer ist ohne stimmt nur zum Teil, sicher ist aber dass jemand der sich täglich im Intimbereich rasiert,
seinen Intimbereich pflegt, bei nicht Rasierten mag es Menschen geben (und das trifft nicht auf alle, wahrscheinlich nur auf
wenige zu) die ihren Intimbereich weniger Aufmerksamkeit schenken.
Doch Leute es spielt doch keine Rolle ob jemand rasiert oder nicht, dass ist eine private Freiheit über die man sich nicht
streiten muss. NUR BITTE IMMER GEPFLEGT !
Wir alle wurden nackt geboren, warum sollte man sich heute verstecken.
Blicke einem Nackten ins Gesicht und du siehst seine Seele ohne Mauern.

  • »MarkusMuc« ist männlich

Beiträge: 81

Aktivitätspunkte: 405

91

Donnerstag, 5. Juli 2018, 06:44

Nur mal um das mit der Pernamententhaarung zu ergänzen und auch eventuell damit abzuschliessen.
Richtig es gibt da viele Methoden und die Meisten sind auch nicht ganz ungefährlich... (Lichschäden usw.)
Ich hatte mich für eine recht aufwendige Methode mit wenig Risiko entschieden. Funktioniert mit einer Goldnadel wo jede einzelne Haarwurzel mit Strom abgetötet wird....
Weg genaueres wissen will kann mich ja per PM anschreiben...

nackter glatter Gruß
Markus

vszett

NAktiv

  • »vszett« ist männlich

Beiträge: 68

Aktivitätspunkte: 340

92

Freitag, 6. Juli 2018, 11:07

@WinTan
WinTan: "nein das ist so nicht wahr, warum gibt es immer nur diejenigen die das Rasieren und die die das nicht rasieren verteidigen"

Mit Deinen Argumenten kannst Du glaub ich, meine nicht widerlegen, deshalb dürfte Dein Anspruch zu wissen, dass meine Meinung nicht wahr ist, problematisch sein.

Dass es Menschen gibt, die für und Menschen, die gegen Intimhaarambutation sind, ist doch nichts schlimmes. Es gibt halt verschiedene Meinungen. Interessant ist nur, einmal darüber nachzudenken, wie die Meinungen entstanden sind.

-----
WinTan: "wir sind beide rasiert, ich seit 20 Jahren, mein Mann seit 5-6 Jahren, aber das hat nichts mit Pornofilme zutun gehabt.
Wir finden es einfach schöner ohne, und wer lieber Schamhaar haben will soll das behalten wie er/sie will."

Wieso bist Du Dir so sicher, dass das nichts mit Pornos zu tun hat? Woher kommt denn Eure Meinung, es sei schöner? Die ist nicht vom Himmel gefallen. Wie jede Mode - und Intimhaarambutaion ist nichts anderes als eine Mode - gibt es Institutionen, die es vormachen, Medien, die es verbreiten und Menschen, die es nachmachen. Dass das nicht so primitiv geschieht nach dem Schema »Ich habe einen Porno geschaut und jetzt will ich Intimhaarambutation«, ist klar. Abstreiten kann aber schon mal wohl keiner, dass es die Intimhaarambutation als Massenphänomen, also als Mode, erst gibt, nachdem man in Pornos damit begonnen hat.

Und schön finden es die Menschen dann, weil sie unbewusst eine Verbindung herstellen und glauben, es sei besonders sexy, intimhaarambutiert zu sein. Das wird man aber nicht zugeben. Man sagt, es sei "einfach schöner" oder schiebt andere Begründungen vor wie die Hygiene, obwohl es gerade besonders unhygienisch (= ungesund) ist, sich ständig die Intimhaare zu ambutieren. Dies führt zu feinsten bis groben Verletzungen, fördert die Bakterien- und Pilzentwicklung, reduziert die natürliche Verbreitung von Sexualduftstoffen und was weiß ich nicht noch alles. Es ist unnatürlich und alles Unnatürliche birgt die Tendenz in sich, ungesund zu sein.

-----
WinTan: "Und die Evolution zeigt auch das der Mensch immer mehr Haar verliert, weil der Mensch in der heutigen Zeit eigentlich
nicht mehr auf das Haar angewiesen ist, Wissenschaftler haben bereits vorausgesagt das der Mensch in spätestens 1500 Jahren
nur noch Augenbrauen und Wimpern haben wird, das ist in der Geschichte der Menschen ein Wimpern schlag."


Das ist ja nun kein Argument, dass Wissenschaftler Prognosen anstellen, in 1500 Jahren sei die Intimbehaarung durch Evolution verschwunden. Erstend prognostizieren Wissenschaftler so ziemlich alles, vor allem amerikanische, die finanziell auf Sensationsberichte angewiesen sind. Da gibt es bestimmt auch Wissenschaftler, die eine Vollbehaarung voraussehen.
Und dann ist es eben ein Unterschied, ob man keine Haare bekommt oder ob man sie abrasiert, ausreist oder mit welch Art auch immer ambutiert.

------
WinTan: "Das es hygienischer ist ohne stimmt nur zum Teil, sicher ist aber dass jemand der sich täglich im Intimbereich rasiert,
seinen Intimbereich pflegt, bei nicht Rasierten mag es Menschen geben (und das trifft nicht auf alle, wahrscheinlich nur auf
wenige zu) die ihren Intimbereich weniger Aufmerksamkeit schenken."


Zur Hygiene schrieb ich oben. Die andere Frage ist nun, wieviel man seinen Intimbereich "pflegen" und ihm "Aufmerksamkeit schenken" soll oder muss.
Muss man ihm mehr Aufmerksamkeit schenken als der Verspannung im Nacken, der Verspannung im Schulterbereich, den gelegentlichen Kopfschmerzen, der ausreichenden täglichen Bewegung, der gesunden Ernährung und und und? Oder kann es nicht leicht zur Sucht werden und man kümmert sich dann viel zu wenig um die vielen anderen wichtigen Bereiche von Psyche und Körper? Wieviel kostbare Zeit wird damit vergeudet, die Intimhaare - völlig unnötig - zu ambutieren?
Ich schenke meinem Intimbereich nicht mehr und nicht weniger Aufmerksamkeit wie jeden anderem Körperbereich auch, wozu auch? Die Porno-Ideologie fokussiert den Mensch auf den Intimbereich. Dies ist sehr einseitig und sehr ungesund.

------
WinTan: "Doch Leute es spielt doch keine Rolle ob jemand rasiert oder nicht, dass ist eine private Freiheit über die man sich nicht
streiten muss."


Das kann ich unterstützen. Nur leider werden viel zu oft Menschen im Naturzustand schief angesehen, sprich vor allem in Foren argumentativ zugeschüttet. Oder anders gesagt: Die Mode der Intimhaarambutation macht die natürlichen Menschen teilweise zu Geächteten, also gerade nichts mit "privater Freiheit".
Es geht mir auch nicht darum zu streiten. Es geht mir um eine möglichst objektive Betrachtung, wie es zu dieser Mode gekommen ist und was sie für Auswirkungen hat.

------
WinTan: "NUR BITTE IMMER GEPFLEGT !"

Wozu diese Betonung? Was bitte ist "gepflegt"? Was ist "ungepflegt"? Und warum nur in Hinblick auf den Intimbereich? Wozu und mit welchem Ziel die Fokussierung auf den Intimbereich? Wenn ich einen festen Sexualpartner habe, muss dieser mit meinem Intimbereich klarkommen. Was geht die anderen der Zustand meines Intimbereichs an. Der Intimbereich heißt "Intim"bereich, weil er Menschen, mit denen ich nicht intim sein möchte, nichts angeht. Also wieder: Wozu diese pornomäßige Fokussierung auf den Intimbereich?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vszett« (6. Juli 2018, 11:13)


WinTan

TM-NAktiv

  • »WinTan« ist weiblich

Beiträge: 174

Aktivitätspunkte: 950

93

Freitag, 6. Juli 2018, 11:55

RE vszett

ich möchte jetzt gar nicht auf alles mehr eingehen, der Text ist mir einfach auch
viel zulang geworden.
Doch eins muss ich jetzt auch los werden, Du als "Haarträger" stellst eine Behauptung auf
die sicher nicht für jeden stimmt. Bei mir hat das Rasieren nichts mit Pornofilme zutun.
Ich rasiere seit 20 Jahren und zwar weil ich es ausprobiert hatte und es mir so besser gefällt,
das war nicht nach einen Pornofilm, sondern weil ich es in der Sauna sah und es mir gefiel.
In anderen Kulturen wird seit Jahrhunderten der Körper rasiert und das hat auch nichts
mit Sex zutun. Der Bezug auf die Sex-Industrie mag bei einigen stimmen, aber nicht bei jedem.
Halte deine Aussage in diesem Punkt für ein Vorurteil.
Du sagst Wissenschaftler erzählen viel, ja ohne Wissenschaft würden wir noch denken
die Erde sei eine Scheibe.
Das man schneller eine Infektion bekommt wenn man rasiert stimmt nicht, ich hatte noch nie
ein Problem damit, das liegt an der eigenen Hygiene wie ich schon mal schrieb.
Ich habe auch nicht gesagt dass Menschen die nicht rasieren weniger von Hygiene halten, sondern nur
das alle doch auf Körperhygiene achten sollten, und damit ist nicht nur der Intimbereich, wie du es
gerade beziehst, sondern der ganze Körper gemeint, fahre mal bei diesem Wetter mit der U-Bahn. Da ist nicht
der Hinweis auf den Intimbereich gemeint, da hast du mich missverstanden. Deshalb hinter gepflegt
auch das Ausrufezeichen.
Ich toleriere es wenn jemand nicht rasiert, meine eigene Mutter ist nicht rasiert, weil sie dabei wirklich
Hautprobleme bekommt, auch Bekannte machen es nicht, doch es spielt auch keine Rolle, weil es eben
privat ist und deshalb sollte man von beiden Seiten Akzeptanz verlangen können und nicht nur seinen eigenen
Weg sehen (einen Ausdruck wie "Intimhaarambutation") finde ich unpassend und süchtig macht es auch nicht.


Lass uns doch einfach daraufhin einigen das jeder sich so wohlfühlen soll, wir er/sie es selbst mag,
ohne deshalb als etwas anderes gesehen zu werden als der Menschen.

Wir alle wurden nackt geboren, warum sollte man sich heute verstecken.
Blicke einem Nackten ins Gesicht und du siehst seine Seele ohne Mauern.

  • »Klingone85« ist männlich

Beiträge: 46

Aktivitätspunkte: 250

94

Freitag, 6. Juli 2018, 14:34

Für mich klingt das, was WinTan eben geschrieben hat gut. Jeder kann und darf doch das machen was er mag. Ich bin aus meiner Familie der einzige, der sich hin und wieder im Intimbereich rasiert. Das ist ja auch nichts schlimmes. Da es aber eben die Haut strapaziert und so, mache ich das vllt. 1 mal im Monat, ungefähr.... Ist aber eben jedem selbst überlassen.

Stephan-NRW

TM-NAktiv

  • »Stephan-NRW« ist männlich

Beiträge: 327

Aktivitätspunkte: 1745

95

Freitag, 6. Juli 2018, 17:41

Wieso bist Du Dir so sicher, dass das nichts mit Pornos zu tun hat? Woher kommt denn Eure Meinung, es sei schöner? Die ist nicht vom Himmel gefallen. Wie jede Mode - und Intimhaarambutaion ist nichts anderes als eine Mode - gibt es Institutionen, die es vormachen, Medien, die es verbreiten und Menschen, die es nachmachen. Dass das nicht so primitiv geschieht nach dem Schema »Ich habe einen Porno geschaut und jetzt will ich Intimhaarambutation«, ist klar. Abstreiten kann aber schon mal wohl keiner, dass es die Intimhaarambutation als Massenphänomen, also als Mode, erst gibt, nachdem man in Pornos damit begonnen hat.


Definitiv nicht bei mir zutreffend, das erstmal Kahlschrlag hab ich mit 14-15 mitte der 80er Jahre gemacht, da gabs noch kein Internet wo man massenweise an Pornos kam. Dr Sommer in der Bravo war schon Porno genug.

Stephan

lina01

Anwärter

  • »lina01« ist weiblich

Beiträge: 1

Aktivitätspunkte: 5

96

Freitag, 6. Juli 2018, 22:36

egal

Ich denke das es jeden selbst überlassen ist was man so macht. ich selbst bin rasiert. finde aber das jeder selbst wissen muss wie er sich am besten fühlt. es geht ja darum sich gut zu fühlen bei fkk, denke ich mal?

Milka

Anfänger

  • »Milka« ist männlich

Beiträge: 21

Aktivitätspunkte: 225

97

Donnerstag, 2. August 2018, 18:23

Meine intimbeharung überlebt nie lange aber mir ist es egal wie andere personen beim FKK untenrum aussehen
Jeder wie er es möchte. :fkk:
Suche nette Kontakte rund um Erlensee :fkk:

  • »Ruhrnudist« ist männlich

Beiträge: 66

Aktivitätspunkte: 330

98

Samstag, 4. August 2018, 21:00

RE: egal

Ich denke das es jeden selbst überlassen ist was man so macht. ich selbst bin rasiert. finde aber das jeder selbst wissen muss wie er sich am besten fühlt. es geht ja darum sich gut zu fühlen bei fkk, denke ich mal?

Das kann ich nur bestätigen - aber was hat das mit FKK zu tun? Es geht doch hier um's allgemeine Wohlbefinden.. z.B. Haare im Mund find ich sehr unangenehm... :(

Familie

Anwärter

  • »Familie« ist männlich

Beiträge: 6

Aktivitätspunkte: 40

99

Montag, 6. August 2018, 21:39

rasiert

Ich mag es, rasiert zu sein, fühle mich wohl dabei. Meine Frau ist nur ab und zu rasiert, meisstens aber, wenn es im Sommer richtung Strand geht, weil sieht ja auch nett aus.

  • »Johnnyfeelfree« ist männlich

Beiträge: 14

Aktivitätspunkte: 80

100

Donnerstag, 9. August 2018, 21:31

Ohne find ich schöner...

...aber jeder soll so dürfen, wie er/sie es mag.
FKK ist Freiheit, nicht Zwang zu irgendwas.

Ich liebe halt das unmittelbare Gefühl von Wind und Wasser, wenn ich mich kurz vorher rasiert habe. :fkk:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher