Sie sind nicht angemeldet.

Joki

TMG-NAktiv

  • »Joki« ist männlich
  • »Joki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 519

Aktivitätspunkte: 7945

1

Sonntag, 17. August 2014, 18:48

Ertrinken sieht nicht wie Ertrinken aus!

FKK (ist) die Kunst, Adam und Eva zu spielen, ohne an den Sündenfall zu denken.(Bartnik & Sartin)

http://sun-witten.de/das-vereinsgelaende/schwimmbad/

Holgi

NAktiv

  • »Holgi« ist männlich

Beiträge: 146

Aktivitätspunkte: 841

Danksagungen: 1

2

Sonntag, 17. August 2014, 20:21

Den verlinkten Artikel sollte man komplett ins Forum herüber kopieren, und irgendwo "oben" festpinnen.

Dies ist meine dringende Bitte an die Moderatoren.
Vielleicht kann durch diese Information ein Leben gerettet werden.


Kaum jemand kennt die Anzeichen des Ertrinkens von Kindern.
In der Ausführlichkeit habe ich das auch noch nicht gelesen, ich wusste bislang nur, das kinder lautlos ertrinken. Jetzt weiss ich warum. Danke!

kalle

Techniker / Moderator

  • »kalle« ist männlich

Beiträge: 2 256

Aktivitätspunkte: 13120

3

Sonntag, 17. August 2014, 21:17

Anpinnen ist kein Problem, aber den Artikel kopieren ist eine Verletzung der Urheberrechte.
textilfrei schwimmen in Leverkusen -> www.fsg-lev.de

Tyco99

Anwärter

  • »Tyco99« ist männlich

Beiträge: 18

Aktivitätspunkte: 90

4

Samstag, 28. Februar 2015, 12:05

Hallo

Eine bitte meinerseits:

Zuest einen recht herzlichen Dank für den Beitrag.

Ist es möglich eine Anleitung zu oder "erste Hilfe massnahmen" mit anzuknüpfen?
Falls jemand das erkennen sollte, und einer in diese Lebensbedrohliche Situation kommt, auch weiss was zu tun ist.

mfg. Tyco

kalle

Techniker / Moderator

  • »kalle« ist männlich

Beiträge: 2 256

Aktivitätspunkte: 13120

5

Dienstag, 3. März 2015, 07:55

Klar ist das möglich. Gibt es Vorschläge?
textilfrei schwimmen in Leverkusen -> www.fsg-lev.de

mynick81

TM-NAktiv

  • »mynick81« ist männlich

Beiträge: 130

Aktivitätspunkte: 737

Danksagungen: 7

6

Dienstag, 3. März 2015, 09:51

Hallo,

mit einer Anleitung ist es da leider nicht getan. Als aktiver Erste-Hilfe-Ausbilder, Ausbilder für den Wasserrettungsdienst und Rettungsschwimmer kann ich nur sagen, investiere ein bisschen Zeit und Geld mach nen Erste-Hilfe-Kurs, mach nen Rettungsschwimmkurs dann kannst Du richtig handeln.

Gerade bei einer Menschenrettung aus dem Wasser, kann sich ein ungeübter Helfer sehr schnell selbst in Lebensgefahr bringen, wenn er nicht weiß wie er sich zu verhalten hat.

Aber selbstverständlich stehe ich gerne für Fragen zur Verfügung.

Tyco99

Anwärter

  • »Tyco99« ist männlich

Beiträge: 18

Aktivitätspunkte: 90

7

Dienstag, 3. März 2015, 23:40

Hi hallo

Ich Unterrichte auch Erste Hilfe, Lebensrettendes Sofortmassnahmen am Unfallort, Kindernotfallkurse, Sanitäterausbildung, Firmenkurse usw,

Ich stimme zu dass einige Zeilen in einem Forum keinen Erste Hilfekurs ersetzt.
Dennoch bin ich mir sicher dass, sollte jemand einen ertrinken Drohenden erkennen und sehen richtig handeln würde wenn man hier ein paar Tipps und Anleitung nieder schreiben würde.

Sonst passiert ein negativ Effekt: "Verdammt hab das in einem Forum genau diese Situation gelesen, sehe es, aber weiss nicht was zu tun ist."


Was ich bitte aber niemaden jetzt wünsche dass einer in so eine Lebensbedrohliche Situation kommt. (nicht das falsch zu vestehen)

Mfg. Tyco

mynick81

TM-NAktiv

  • »mynick81« ist männlich

Beiträge: 130

Aktivitätspunkte: 737

Danksagungen: 7

8

Donnerstag, 5. März 2015, 14:22

Hallo Tyco99,

Notruf 112, warten auf die Retter - und alles was schwimmt dem jenigen zuwerfen, zureichen.

Selbst ins Wasser gehen halte ich für sehr gewagt, da spielen so viele Dinge (Strömungen, Wirbel, Tiefe, Temperatur, ..) eine Rolle ganz zu schweigen von der eigenen Fitness und der Technik denjenigen dann rauszubekommen.

Ich möchte keinesfalls davon abraten zu helfen - ich möchte dazu motivieren Kurse zu besuchen. Denn es fängt ja schon damit an, wie erkenne ich jemanden der in Not ist? Das ist schon mal die erste Übungssache...

Joki

TMG-NAktiv

  • »Joki« ist männlich
  • »Joki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 519

Aktivitätspunkte: 7945

9

Freitag, 6. März 2015, 12:15

Wenn wirklich jemand ertrinkt, wird kein gerufener Rettungsdienst rechtzeitig zur Stelle sein - höchstens noch der Bademeister im Schwimmbad.
FKK (ist) die Kunst, Adam und Eva zu spielen, ohne an den Sündenfall zu denken.(Bartnik & Sartin)

http://sun-witten.de/das-vereinsgelaende/schwimmbad/

mynick81

TM-NAktiv

  • »mynick81« ist männlich

Beiträge: 130

Aktivitätspunkte: 737

Danksagungen: 7

10

Freitag, 6. März 2015, 16:53

Ja Joki, schon klar dass Du es wieder besser weißt.

Was weißt Du denn über Ausrücke- und Eintreffzeiten von Wasserrettungen an unbewachten und bewachten Seen, sowie über Überlebenschancen im Wasser?

Tyco99

Anwärter

  • »Tyco99« ist männlich

Beiträge: 18

Aktivitätspunkte: 90

11

Sonntag, 8. März 2015, 17:24

Hallo

Ich wollte keineswegs eine hitzige Diskussion draus machen. Da ich Beruflich im Notarztdienst tätig bin, werden wir speziell im Sommer genauso zu ertrinkenden/ertrunkenen gerufen. Es muss ja nicht gleich immer ein See sein. Es reicht ein Swimmingpool oder Biotop.
Ein Mensch kann max. 5 Minuten ohne Sauerstoff ohne bleibenden Gehirnschäden überleben. Daher finde ich es wichtig in den ersten Minuten richtig zu handeln.

Oberstes Gebot gilt Selbstverständlich: SELBSTSCHUTZ VOR FREMDSCHUTZ.

Wenn ich es mir nicht zutraue oder für mich zu gewagt ist, hab ich auf Spezialkräfte (Rettungsdienst, oder Feuerwehr) zu warten.


Mfg. Tyco

WeisserTiger

TM-NAktiv

  • »WeisserTiger« ist männlich

Beiträge: 74

Aktivitätspunkte: 431

Danksagungen: 1

12

Donnerstag, 18. Juni 2015, 18:21

Moin, gut der Beitrag ist zwar schon ein paar Tage alt ,werde aber dennoch mal was zu schreiben .... also als ehemaliger Rettungsschwimmer /jetzt in der Rettungshundestaffel kann nur empfehlen Ein Erste-Hilfe Kurs zu machen (Autofahrer sollten den ja eigentlich öfters wiederholen)


So zum Teil gebe ich Joki recht ( Hängt natürlich davon ab ob es ein See, Strand ;Freibad ect. ) Aber wenn ich mir nicht zutraue dem Ertrinkendem dort zu helfen (gründe sind egal) dann tue ich es auch nicht ... Das könnte ich jetzt mit weiteren aspekten ausschmücken ,die dann eintreten könnten /oder auch nicht, aber das lasse ich jetzt hier mal :)

Beim See sofern dieser Bewacht ist würde ich dem DLRG das retten überlassen ... ist dieser nicht bewacht,würde ich selber hinschwimmen .wenn mehr betrieb ist ...kann man sich notfalls bestimmt irgendwo eine Luftmatratze nehmen :)

Was eigentlich wichtig ist ...Erst den Notruf abgeben ( Ort so genau wie möglich angeben) ggf. ein anderen Badegast auffordern sich an die Strasse zu stellen um die Rettungskräfte einzuweisen... und dann erst Retten.


Und so wie Tyco schon Schrieb ,der EIGENSCHUTZ geht vor , aber ein Notruf absetzen ,das kann jeder !!!

Ach ja ,und Bitte so interessant das ja auch sein mag ,aber man sollte die Rettungskräfte nicht Behindern ....

Burschi

Anwärter

  • »Burschi« ist männlich

Beiträge: 17

Aktivitätspunkte: 95

13

Mittwoch, 8. Juni 2016, 10:37

Ich denke, ein Thema was jeden Sommer wieder auf der Tagesordnung steht. Was weißer Tiger letztes Jahr dazu schrieb ist vollkommen Richtig. Ich bin selber Rettungsschwimmer und möchte noch mal auf den Selbstschutz hinweisen. Wer Bedenken hat oder auch nicht die Ausbildung hat, sollte versuchen ggf. Andere zur Hilfe zu bewegen und auf jeden Fall einen Hilferuf absenden. Auch wenn der Ertrinkende nicht rufen kann, so kann es aber der Jenige der es beobachtet.
Bitte niemals selbst überschätzen. Ertrinkende entwickeln Mordskräfte und ziehen Euch mit runter wenn Ihr falsch an die Sache ran geht. Schwimmhilfen haben sogar Rettungsschwimmer aus diesem Grund bei sich.

Und hier noch ein kleines Erlebnis vom letzten Sommerurlaub: Überfüllter Textilstrand in Kühlungsborn, eine ältere mollige Frau kämpft im hüfthohen Wasser mit dem aufstehen und Ihr verließen die Kräfte. Keiner von den vielen Menschen die ringsherum (selbst im Wasser) waren haben es mitbekommen. Die Freundin von meinem Sohn hat mich drauf aufmerksam gemacht und wir sind sofort zu dritt zu Hilfe geeilt. Meine Frau ist zu den Rettumngschwimmern gerannt und wir haben versucht die Frau aus dem Wasser zu ziehen. Sie hat sich nicht mehr wirklich bewegt und die Augen verdreht.
Bis hier her..... ich sag mal so etwas passiert, aber was dann kam war der Hammer. Wir haben wirklich zu tun gehabt die Frau zu bewegen und auch die Rettungsschwimmer, zwei Junge Mädels konnten kräftemäßig nicht viel ausrichten........ aber Hunderte Leute ringsum gaffen nur und filmten mit Ihren Handys was das zeug hielt. Gut wir hatten alles unter Kontrolle selbst ein Arzt war da der die vital werte überprüfte. Es dauerte einige Minuten bis Sauerstoffgeräte und bestimmt noch 5 Ersthelfer vor Ort waren und noch mal fast 10 min bis Krankenwagen und Notarzt da waren. Solange hatte ich so ein scheiß Gefühl umringt von den ganzen Gaffern. Ich hab mich den ganzen Tag noch darüber geärgert. Das muss nicht sein!!!!!